Zweite Ausbildungsmesse startet in Hagen

Hagen – Am Freitag dem 13. Juni gibt es die zweite Ausbildungsmesse in Hagen. Bereits im vergangenen Jahr war die erste Ausbildungsmesse ein voller Erfolg. Daran wollen nun die Organisatoren anknüpfen. 133 Unternehmen werden sich auf einem riesigen Gelände präsentieren und den Kontakt mit den jungen Menschen suchen. Erik O. Schulz von der Agentur Mark:

Wahl 2014

 

Thema Integration

Europa- und Kommunalwahl 2014. An diesem Donnerstag (15.05.2014) unterstützte Cem Özdemir seine Parteifreunde von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN in Hagen auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Die Bürgerinnen und Bürger konnten ihre Fragen an den Politiker und auch an den von den Grünen in Hagen nominierten Oberbürgermeister-Kandidaten Erik O. Schulz stellen. Ein guter Anlass auch noch einmal über das Thema Integration zu sprechen. Das Thema liegt auch Songül Karakaya sehr am Herzen:

theaterhagen stellt neuen Spielplan vor

 

ng_169

Hagen – Großes Interesse bei der Spielzeitpräsentation 2014/15 im Großen Haus des theaterhagen.  Den Blick in die Zukunft wollten sich die Abonnenten des theaterhagen nicht nehmen lassen: Im Großen Haus des Theaters war am Samstagabend kein einziger der 850 Plätze im Zuschauerraum frei, als die Leitung des Hauses exklusive Einblicke in die Spielzeit 2014/15 gab. Als Vorgeschmack gab es zudem kleine Gesangskostproben aus den Stücken, die nach der sommerlichen Spielzeitpause auf die Bühnenbretter geschickt werden. Es wird die 103. Spielzeit am theaterhagen sein… theaterhagen stellt neuen Spielplan vor weiterlesen

Polizeibericht am Donnerstag

PolizeiberichtEinzeiler

+++   Wetter: Wasser in mehreren Kellern +++  MK: Senior bestohlen +++ Witten:  Wohnungseinbruch in Stockum abgebrochen +++  Dortmund: Fußgängerin auf dem Ostwall vom Auto erfasst – Rettungswagen bringt Schwerverletzte ins Krankenhaus +++  Dortmund: Unfall – Pkw auf Dach im Grünen +++  Hagen: Tageswohnungseinbruch in Hagen-Vorhalle +++ Hagen: Einbruch in Vereinsheim in Hohenlimburg +++ Hagen: Täter schlugen innerhalb von zehn Minuten zuHagen: Zwei Taschendiebstähle +++ Hagen: Ladendieb wanderte hinter Gitter +++ Gevelsberg: Sachbeschädigung auf Autohausgelände +++ Schwerte: Einbruch in Fahrzeugvermietung – Täter schlugen Tür ein  +++ Dortmund: 3,9 + 2,0 Promille – Gefangenenbefreiung – Hilfeleistung endete mit einem verletzten Bundespolizisten +++ Wetter: Fahrzeugeinbruch scheitert +++ Gevelsberg: Diebstahl an Lkw +++ Dortmund: Schüler von Auto angefahren – Polizei sucht Zeugen +++ Dortmund:  Bilanzmeldung –  Verkehrskontrollen +++  Ennepetal: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Ennepetal +++ 

Polizeibericht am Donnerstag weiterlesen

„Die SIHK Hagen wird vom Bund beim Thema Inklusion unterstützt“

 

Anhang 1Die Hagener CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf, Mitglied des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung erklärt aus Anlass ihres heutigen Informationsbesuches der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK Hagen): „Die SIHK Hagen wird vom Bund beim Thema Inklusion unterstützt“ weiterlesen

In Hagen eine höhere Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2014?

 

HagenHagen – Bei der Kommunalwahl 2009 nutzten fast 69.700 Hagener ihr Stimmrecht. Sie gingen ins Wahllokal oder wählten vorab per Brief. Trotzdem lag die Wahlbeteiligung bei bescheidenen 45,7 Prozent und damit noch unterhalb der von 2004 mit 47,8 Prozent. Also fand bei den letzten beiden Kommunalwahlen noch nicht einmal jeder zweite wahlberechtigte Hagener den Weg zur Urne. In Hagen eine höhere Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2014? weiterlesen

Pflegekräfte brauchen mehr Zeit

PflegetagAmbulante Pflege vor Heimunterbringung – diese politische Maxime sei richtig, sagte der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel im Gespräch mit Pflegekräften und der Leiterin des Friedhelm-Sandkühler-Seniorenzentrums der AWO in Haspe, Heike Strauss: „Das heißt aber nicht, dass wir in Zukunft keine Heime mehr brauchen“. Röspel war der Einladung zum „Tag der Pflege“ in das Gevelsberger AWO-Seniorenzentrum gefolgt, das ebenfalls von Heike Strauss geleitet wird. In den kommenden Jahren werden 45 000 neue Fachkräfte für die Altenpflege gebraucht, weiß Röspel: „Es muss jedem klar sein, dass wir dafür zusätzliches Geld brauchen.“ Im Koalitionsvertrag sei vereinbart, dass der Beitrag zur Pflegeversicherung in zwei Schritten um 0,5 Punkte steigt. Überlegungen, Pflegekräfte aus dem Ausland anzuwerben, erteilten Strauss und Röspel eine klare Absage: „Für diese Aufgabe braucht man kulturelle und Sprach-Kenntnisse.“ Auch die Pflegestufen müssten überarbeitet werden, nicht nur, weil immer mehr Menschen sehr alt werden und weil die Zahl der Demenz-Erkrankten weiter steigt. Im AWO-Seniorenzentrum betrifft das bereits mehr als die Hälfte der Senioren, sagte die Heimleiterin: „Um diese Menschen würdig zu behandeln, brauchen die Pflegekräfte deutlich mehr Zeit.“ Der „internationale Tag der Pflege“ erinnert an den Geburtstag von Florence Nightingale (12. Mai 1820), der Begründerin der modernen Krankenpflege. Die AWO hatte aus diesem Anlass zum Tag der offenen Tür in ihre Seniorenzentren eingeladen. Die Besucher konnten an Rundgängen ebenso teilnehmen wie an verschiedenen Therapie- und Freizeitangeboten. Gern angenommen wurden auch das Angebot eines herzhaften Mittagessens oder einer leckeren Kaffeestunde in der Cafeteria.

   Dortmund: 2,42 Promille – 24-Jähriger bei „Kampfübungen“ angetroffen

Offensichtlich für den „Ernstfall“ übte gestern Abend (14. Mai)
ein stark alkoholisierter Mann auf dem Vorplatz des Dortmunder
Hauptbahnhofs, als er mit einem Schlagstock gegen einen imaginären Gegner kämpfte.  Bundespolizisten beobachteten den Dortmunder auf dem Vorplatz, als
er einen Teleskopschlagstock auf seine volle Länge auszog und begann,
gegen einen fiktiven Gegner zu kämpfen. 
Einsatzkräfte überprüften daraufhin den „Kämpfer“ und stellten
fest, dass dieser zum Führen des Schlagstocks keine Berechtigung
vorweisen konnte. Auf der Wache ergab ein Atemalkoholtest, dass der
24-Jährige mit 2,42 Promille erheblich alkoholisiert war. Die Waffe wurde sichergestellt. Gegen den Dortmunder wurde ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.