Osterferien-Workshop für Kinder mit dem Hagener Künstler Nuri Irak

IMG_3326Hagen – Die Grafikwerkstatt des Jungen Museums im Osthaus Museum lädt ein zum Drucken: Inspiriert durch die Druckgrafiken von Christian Rohlfs in der Ausstellung „…. das sind so kühne Sachen, diese Schnitte!“ werden eigene Ideen in ein grafisches Werk umgesetzt. Experimentiert wird dabei mit Hoch- und Materialdruck. In den einzelnen Arbeitsschritten kann die Druckgrafik von der Idee bis zum fertigen Druckergebnis erlernt und nachvollzogen werden. Osterferien-Workshop für Kinder mit dem Hagener Künstler Nuri Irak weiterlesen

Vorschlag: Kinderbetreuung in der Volme Galerie

Weiter geht es mit der Vorstellung von Gewinner/innen des großen Gewinnspiels in der Volme Galerie. Bis Ende April kann man noch gewinnen und in jeder Woche kann neu mitgespielt werden. Die Gewinn-Chancen sind übrigens recht hoch!

Klick hier zum Video!

Gänsefamilie legt Verkehr vorübergehend lahm

Dortmund – An diesem Freitag um 15.14 Uhr erhielt ein Streifenwagen der Autobahnpolizeiwache Bochum über Einsatzleitstelle den Einsatz: „Gänsefamilie auf der OW3a, Richtung Marten, auf dem Fahrstreifen, Melder sichert bereits ab“.

   Bei Eintreffen im Kreuz Hafen fanden die Beamten einen
Streckenwagen des ADAC vor, der die auf beiden Fahrstreifen der OW3A
die lustwandelnde Gänsefamilie (Mutter, Vater und zwei Küken) mit
seinem Einsatzfahrzeug absicherte.

   Gemeinsam wurde nun versucht, die Elterntiere in Schutzgewahrsam
zu nehmen, um die Gänsefamilie dann geschlossen an einen zur
Jungtieraufzucht geeignetere und weniger gefährlichen Ort zu
verbringen. Leider entzogen sich Gans und Ganter der Ingewahrsamnahme
durch die Polizei durch Flucht: Sie suchten fliegend das Weite.

   Den noch nicht flüggen Nachwuchs nahmen die Beamten in
Schutzgewahrsam. Dann warteten sie an einem Überlaufbecken neben der
OW3A auf die Elterntiere – leider vergeblich, so dass die Küken nicht
wieder an ihre Erziehungsberechtigten übergeben werden konnten.

   Daraufhin wurden die beiden ca. 10 Tage alten Gänschen nach
Rücksprache der Arche 90, zugeführt. Nach Rücksprache mit den
dortigen Betreuern werden die Küken über Nacht versorgt und dann an
einen Sachkundigen des Naturschutzbundes übergeben, der sich
zukünftig um Aufzucht und Auswilderung der Gänseküken kümmern wird.

   Im Anschluss an die Rettung von der Straße wurde die OW3A für den
Verkehr wieder frei gegeben.

Kanalreparaturarbeiten in der Straße „Im Langenstück“

 

HagenHagen – Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) beabsichtigt ab dem 22. April Reparaturarbeiten am vorhandenem Mischwasserkanal in der Straße „Im Langenstück“ in Delstern im Bereich Haus Nr. 8 durchzuführen. Während der Bauarbeiten muss die Straße „Im Langenstück“ in dem Bereich vor dem Haus Nr. 8 voll gesperrt werden. Die Zufahrt zu den Grundstücken oberhalb der Baumaßnahme ist von der Straße „Am Berghang“ aus möglich. Die Kanalreparaturarbeiten werden voraussichtlich ca. zwei Wochen dauern. Bei der Durchführung der Maßnahme kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Wirtschaftsbetrieb Hagen WBH ist bemüht, diese so gering wie möglich zu halten.

 

Hauptgewinn von der Sparkasse Hagen: Ein VW Polo mit allem Pipapo

Hagen – Da staunten Kirstin und Axel Döhring nicht schlecht. Seit über 20 Jahren nehmen sie an der Sparlotterie der Sparkassen teil und nun zahlt es sich so richtig aus. In der Märzauslosung meinte es die Glücksgöttin Fortuna gut mit den Döhrings und das Ehepaar kann sich über einen nagelneuen VW Polo freuen. Diese Neuigkeit breitet sich auch im Familien –und Freundeskreis aus, so dass der Verkauf an PS-Losen im April deutlich anstieg. Geschäftsstellenleiter Carsten von Bargen und Kundenbetreuerin Antje Schwarberg gratulierten persönlich und wünschten „Allzeit gute Fahrt“.

Sparkasse

Übrigens: Jeder kann – mit Vollendung des 18. Lebensjahres – an der monatlichen Auslosung teilnehmen und erhält die Chance auf Sachpreise und Geldpreise im Wert von bis zu 100.000,00 Euro. Bei einem Einsatz von sechs Euro im Monat werden 1,20 Euro für die Sparlotterie eingesetzt, die restlichen 4,80 Euro gehen auf´s Sparbuch. Neben den Geldgewinnen und Sachpreisen fließen die Gelder aus der Sparlotterie zurück nach Hagen und werden hier vor Ort für gemeinnützige Zwecke eingesetzt.

„Woche der Ausbildung“ bringt über 200 zusätzliche Ausbildungsstellen

 

Zahlreiche Aktionen „pro Ausbildung“ zeigten Wirkung

jobcenterHagen – Mit der zu Ende gehenden „Woche der Ausbildung“ können die Agentur für Arbeit Hagen und ihre Partner ein gutes Ergebnis bekannt geben. Mit diversen Aktivitäten unter dem Motto „Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen“, insbesondere aber mit intensiven Betriebsbesuchen und Telefonaktionen gelang es innerhalb weniger Tage, genau 214 zusätzliche Ausbildungsstellen zu gewinnen (Hagen 98, Ennepe-Ruhr-Kreis 116). „Woche der Ausbildung“ bringt über 200 zusätzliche Ausbildungsstellen weiterlesen

100 Gräber beschädigt – Polizei bittet um Hinweise

DortmundDortmund Unbekannte Täter haben in der Zeit von Dienstag, den 08.04.2014, 16.00 Uhr bis Mittwoch, den 09.04.2014, 16.00 Uhr, in Dortmund-Mitte auf dem Friedhof Große Heimstraße insgesamt 100 Gräber verwüstet worden. Die Pflanzen wurden herausgerissen bzw. absichtlich zertrampelt. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sonstige Hinweise zur Tatklärung geben kann wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 132-7441 in Verbindung zu setzen.

Polizeibericht am Freitag

PolizeiberichtEinzeiler

+++    Dortmund: Raub auf Spielhalle geklärt – insgesamt drei Festnahmen +++   Dortmund:  Halskettenraub auf der Nordstraße +++  Ennepetal : Silbernen Opel Vectra angefahren +++ MK: Einbruchsversuch/Sachbeschädigung  bei freiwilliger Feuerwehr +++  MK: Unsittlich angefasst +++ Dortmund:  Raub auf Kiosk – Polizei bittet um Hinweise +++ Hagen: Verkehrsunfall mit verletzter Jugendlicher in Hohenlimburg +++ Hagen: Kelleraufbrüche in Haspe +++ Hagen: Autofahrer reißt Radfahrerin um und flüchtet +++ Hagen: Verkehrsunfall mit leicht Verletzten und hohem Sachschaden +++ Hagen: Heranwachsende laufen über Auto +++ Hagen: Kupferdiebe mit schwerer Beute auf und davon +++ Hagen: Unbekannte geben sich als Polizisten aus +++  MK: Mit 94 km/h durch Altena – Evingsen bei erlaubten 50 km/h +++ Schwerte:  Farbschmierereien an Linienbus – Täter wurden überrascht +++ Ennepetal: Ölspur an der Quellenburg +++ Ennepetal: Mehrere Einsätze für die Wetteraner Wehr +++  Polizeibericht am Freitag weiterlesen

Häuserbrand in Hagen-Helfe – Ursache ermittelt

Polizei FrontHagen – Am vergangenen Mittwochnachmittag sind zwei Reihenhäuser in der Straße „Bickenstück“ in Brand geraten (wir berichteten). Der Dachstuhl der beiden Häuser wurde dabei komplett zerstört. Die Häuser sind derzeit unbewohnbar. Durch Beamte der Hagener Kriminalpolizei konnte nun die Brandursache geklärt werden. Demnach hat der Eigentümer eines der Häuser Forellen geräuchert. Hierbei hantierte er in seinem Garten, in der Nähe einer Konifere, mit Spiritus. Diese ist daraufhin in Brand geraten und hat eine holzverkleidete Hauswand entzündet. Von dort ist das Feuer auf die Dachstühle der beiden Häuser übergeschlagen. Die Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung gegen den Verursacher. Der Sachschaden beläuft sich auf einen sechsstelligen Eurobetrag.

Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr e.V. geht neue Wege der Mitgliederwerbung

Dank Trikotwerbung kreisweit vertreten

„In unserem Team ist immer Platz!“ – Mit diesem Slogan geht der Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr neue Wege bei der Mitgliederwerbung. Am Donnerstag übergab der Vorstand des Verbandes nagelneue Fußballtrikots an die Mädchenmannschaft des TUS Wengern.   Erstmalig in der Geschichte unterstützt der Verband eine Fußball Jugendmannschaft. Die Betreuerin des TUS Wengern Anne Eijpe entwickelte die Idee und stellte den Kontakt zur Feuerwehr her. „Durch das Sponsoring haben wir einen doppelten Effekt. Wir wollen zum einen die Jugend fördern. Zum anderen macht die Jugendmannschaft des TUS Wengern im ganzen Kreis Werbung für die Feuerwehren. Die Aufschrift  „In unserem Team ist immer ein Platz – Feuerwehr EN“ ist ein deutliches Zeichen, so dass sich Sport und Feuerwehr verbinden“, so Präsident Rolf-Erich Rehm. Michael Knopf (genannt Felix Knopf) ist Trainer der B-Mädchen des TUS Wengern und ist von der bisher einmaligen  Aktion begeistert. Demnächst werden 18 B-Mädchen mit den nagelneuen Trikots auflaufen. „Auch bei einem internationalen Turnier in Holland wird der Kreisfeuerwehrverband Ennepe-Ruhr nun international vertreten sein“, so der Trainer. Die Werbung auf den grün leuchtenden Trikots wird in den Städten des EN-Kreises in den nächsten Jahren sehr präsent sein. Der TUS Wengern spielt in der Kreisliga A. Bei Auswärtsspielen der erfolgreichen Mannschaft wird der Aufruf des Feuerwehrverbandes nun fast kreisweit wahrgenommen. Mit der Werbung sind nicht nur Männer angesprochen: Die Feuerwehren sind offen für jeden. Auch Frauen sind in den Reihen der Feuerwehren kein Neuland mehr und herzlich willkommen. Auch Menschen mit Migrationshintergrund werden bei den Feuerwehren gesucht. Falls sich Sport-Gegner oder Zuschauer angesprochen fühlen, die Feuerwehren im Kreis aktiv zu unterstützen, steht die Betreuerin des TUS Wengern als Kontaktperson zur Verfügung. Alternativ kann über die Homepage des Verbandes www.feuerwehr-en.de Kontakt aufgenommen werden.

   Bildquelle: Christian Arndt, Feuerwehr EN

Infostand vom „netzwerk demenz“ in der Stadtbücherei

Hagern– Am Samstag, 12. April, ist das „netzwerk demenz“ zu Gast in der Stadtbücherei auf der Springe. Von 10 bis 13.30 Uhr können sich Interessierte über das vielfältige Angebot informieren. Den Betroffenen und den Angehörigen von Menschen mit Demenz zur Seite zu stehen ist das Ziel der 25 Träger, die sich mit einem vielfältigen Hilfe- und Unterstützungsangebot unter dem Dach der Stadt Hagen zusammengeschlossen haben. Sowohl das Beratungs- als auch das Betreuungsangebot werden vorgestellt. Ansprechpartner für Interessierte sind Mitarbeiter des Seniorenzentrums Buschstraße und von den Johannitern.

 

Vorlesespaß mit „Leopold und das goldene Osterei“

 

Hagen – Alle Kinder, die dem Osterhasen beim Eier bemalen helfen wollen, sind zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern ganz herzlich am Donnerstag, 17. April, um 16 Uhr zum Vorlesespaß der Kinderbücherei auf der Springe eingeladen. Auf der Lesetreppe wird die Bilderbuchgeschichte „Leopold und das goldene Osterei“ vorgelesen. Leopold, der kleine Osterhase, ist traurig. Alle malen wunderschöne Ostereier, nur seine wollen gar nicht gelingen. Da rollt plötzlich ein unbemaltes Ei in die Goldschmiedewerkstatt eines Zwerges. Und plötzlich hat Leopold ein goldenes Glitzerei. Die Bilderbuchgeschichte dauert circa 30 Minuten, ist kostenlos und kann ohne Anmeldung wahrgenommen werden.

 

Fossilien und Mineraliensuche für Kinder im Steinbruch Hohenlimburg

 

HKW GeoKids P DSC 3702Hagen – Steine gibt es überall: Im Garten, auf der Straße, am Strand, im Kindergarten und nicht zuletzt auch in den Hosentaschen der Kinder. Kinder haben oft eine außergewöhnliche Beziehung zu Steinen. Steine werden daher oft ihre ersten Forschungsobjekte. Das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen bietet zusammen mit GeoTouring am Samstag, 19. April, von 11 bis 14 Uhr ein besonderes Programm für Kinder von vier bis zehn Jahren an, um den Wissensdrang der Kinder rund um Steine zu fördern.  Fossilien und Mineraliensuche für Kinder im Steinbruch Hohenlimburg weiterlesen

Dinoeier-Suche zu Ostern im Wasserschloss Werdringen

 

Mädchen+DinoP1060304Hagen – Da war nicht der Osterhase in Aktion: Im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle hat ein Dinosaurier Ostereier versteckt. Denn auch die größten Dinosaurier sind bekanntlich aus einem kleinen Ei geschlüpft. Am Ostersonntag und -montag können sich Kinder im Museum wieder auf die Suche machen. Elf Eier müssen gesucht und dabei elf Buchstaben notiert werden. Wer daraus das richtige Lösungswort bildet, kann sich einen 50 Millionen Jahre alten Haifischzahn oder einen bunten Halbedelstein aussuchen. Wer sich traut, seinen Arm in den Dinokopf zu stecken,… Dinoeier-Suche zu Ostern im Wasserschloss Werdringen weiterlesen

Führung im Riemerschmid-Haus –  Führung zum Arbeiterwohnungsbau in Hagen

Hagen – Die Walddorf-Siedlung ist vielen ein Begriff, auch wenn nur wenige Häuser dieser weitgreifenden Planung realisiert werden konnten. Richard Riemerschmid erhielt von dem Fabrikanten Elbers den Auftrag für eine Anlage von Arbeiterwohnungen in Hagen. Nach dem Baubeginn im Jahr 1907 entstanden elf Häuser. Bei der öffentlichen Führung durch Haus Nr. 17 am Mittwoch, 16. April, um 16 Uhr erhält man Einblick in die Lebenswelt der Arbeiter dieser Zeit. Die Teilnahmegebühr von 4 Euro ist vor Ort an der Walddorfstr. 17 zu entrichten. Eine verbindliche telefonische Anmeldung unter der Nummer 02331 207 2740 ist erforderlich, die Veranstaltung findet ab einer Teilnehmerzahl von zehn Personen statt.

Premiere von „Ein Bett im Kornfeld“

Hagen – Indra Janorschke und Dario Weberg, die Betreiber des Theaters an der Volme, begeben sich am Freitag, dem 25. April, um 19:30 Uhr zum ersten Mal auf einen Streifzug durch die 70er Jahre.Die Zuschauer können sich zurücklehnen und entführen lassen in eine Zeit, in der das Telefon noch eine Wählscheibe hatte und man noch nicht an das Farbfernsehen gewöhnt war.   Premiere von „Ein Bett im Kornfeld“ weiterlesen

“ 90 Jahre Hagenring – Jubiläumsausstellung im Osthaus Museum“

Hagen – Am Sonntag, den 13. April  wird im Osthaus Museum von 11:15  Uhr bis 12:15 Uhr eine öffentliche Führung in der Ausstellung “ 90 Jahre Hagenring“ angeboten. Durch die Ausstellung führen die Hagenring-Künstlerinnen und Künstler Ute Hölscher, Traute Kessler und Bernhard Paura.

Die traditionelle Hagener Künstlervereinigung HAGENRING wird in diesem Jahr 90 Jahre alt und ein solches Jubiläum muss natürlich groß gefeiert werden. Anlässlich des Geburtstags findet noch bis zum 4. Mai 2014 eine Jubiläumsausstellung statt. In den oberen Räumen des Osthaus-Museums zeigen 30 Künstlerinnen und Künstler der Vereinigung ausgewählte Arbeiten und präsentieren so ein großes Spektrum künstlerischen Schaffens. Viele Techniken und Themen sind dabei vertreten. Die breite Skala an Materialien und experimentellem Geist beeindruckt und präsentiert den Reichtum und die Lebendigkeit der aktuellen Kunstszene in Hagen.
Der einstündige Rundgang findet im Osthaus Museum am Museumsplatz 1 (Navi: Hochstraße 73) in Hagen statt. Es wird der reguläre Eintrittspreis erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

Blick hinter die Fassade – Lesung aus Philippe Claudels Roman „Die grauen Seelen“

Hagen – Kanonendonner, Tod, Verzweiflung: Während im Winter 1917 zahllose Soldaten in den Schützengräben des Ersten Weltkrieges sterben, bekommen die Menschen des ostfranzösischen Ortes V. kaum etwas davon mit. Alles geht seinen gewohnten Gang – bis eines Tages die Tochter des Gastwirtes erdrosselt an einer Uferböschung gefunden wird. Die Suche nach dem Mörder bringt den Ortspolizisten so weit an seine Grenzen, dass er erst 20 Jahre später über die Ereignisse sprechen kann. Am Ende kommt er zu der Erkenntnis: „Nichts ist ganz schwarz oder ganz weiß.“   Die Lesung aus Philippe Claudels Roman „Die grauen Seelen“ findet am Dienstag, 20. Mai, von 19 bis 21 Uhr im Seminargebäude der FernUniversität, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen, statt. Schauspieler Peter Schütze liest. Der Eintritt ist frei. Die Lesung ist eine Veranstaltung der Bibliothek der FernUniversität in Hagen und der Deutsch-Französischen Gesellschaft Hagen e.V.

Kein Kriegsroman

Obwohl die Handlung während des Ersten Weltkrieges spielt, ist der Roman „Die Grauen Seelen“ kein Kriegsroman. Der Krieg selbst ist nur im fernen Donnerhallen der Kanonen und in Kriegsversehrtenzügen präsent. Der französische Schriftsteller Philippe Claudel (geb. 1962) zeigt anhand des fiktiven französischen Ortes V., welche menschlichen Abgründe sich hinter einer beschaulichen Dorf-Fassade verbergen. „Die grauen Seelen“ erschien 2003 und hielt sich monatelang in den Bestsellerlisten. Der Roman wurde mit dem französischen Literaturpreis „Prix Renaudot“ ausgezeichnet.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Georg Schirmers, Tel: 02331 987-2935, E-Mail:georg.schirmers@fernuni-hagen.de

Frank Buschmann liest in seiner alten Heimat Hagen

 

iphone_640x1136_0011_EnteHagen – Wie kaum ein zweiter versteht es Frank Buschmann, besser bekannt als Buschi, die Emotionen des Sports aus den Arenen dieser Welt in die Wohnzimmer der Fernsehzuschauer und Internetuser zu transportieren. Seine Art und Weise zu kommentieren und moderieren sind legendär, seine Sprüche, Zitate und emotionalen Ausbrüche Kult genau dafür lieben ihn die Fans! Am 14.04. erscheint sein Buch „Am Ende kackt die Ente – Aus dem Leben eines Sportverrückten“ im EDEL-Verlag. Natürlich lässt es sich Frank Buschmann nicht nehmen, sein Buch im Rahmen einer Lesereise vorzustellen. Am 26. Mai um 20 Uhr kommt Buschi mit einer Lese-Show in seine alte Heimat Hagen. Frank Buschmann liest in seiner alten Heimat Hagen weiterlesen

Hinter der Glaswand – Lesung aus Marlen Haushofers Roman „Die Wand“

Hinter der Glaswand_Foto Volodina_ThinkstockHagen – Raus aus dem Alltag, das denken sich eine Frau, ihre Cousine und deren Ehemann. Sie wandern zu einer Berghütte, wollen dort ein paar ruhige Tage verbringen. Vor Einbruch der Nacht geht das Ehepaar für ein paar Besorgungen ins nahe Dorf. Nächster Morgen: Das Ehepaar ist nicht zurück. Die Frau geht ihnen nach – und stößt an eine gläserne Wand. Diese umgibt die Hütte, kein Ausweg. Und während innen alles normal wirkt, ist das Leben außen wie ausgelöscht. Anfangs noch schwankend zwischen Furcht und Verzweiflung, beginnt sich die Frau bald mit ihrem neuen Leben zu arrangieren – doch das hat Folgen für sie.  Hinter der Glaswand – Lesung aus Marlen Haushofers Roman „Die Wand“ weiterlesen

Homaira Azodolmolki-Fattahy bringt orientalisches Flair ins 8. Kammerkonzert

Hagen – Ein besonderes Klangerlebnis bietet sich im 8. Kammerkonzert des philharmonischen
orchesterhagen am 13. April 2014. Zusammen mit dem Arcata-Trio ist Homaira
Azodolmolki-Fattahy zu erleben, die auf dem Santur, einem persischen Saiteninstrument,
spielen wird. Neben den bereits angekündigten Werken der Wiener Klassik und von Martin
Gerigk stehen auch Kompositionen für dieses besondere Instrument auf dem Programm, die
zum Teil von Azodolmolki-Fattahy selbst stammen. Restkarten für das Konzert sind noch
erhältlich.  Homaira Azodolmolki-Fattahy bringt orientalisches Flair ins 8. Kammerkonzert weiterlesen

 Word Einführungskurs an der VHS Hagen

Hagen – Ab 29. April findet dienstags von 17:30 bis 20:45 Uhr insgesamt fünfmal der Kurs 4442 in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, statt. Dieser Einführungskurs vermittelt Interessierten einen umfassenden Einstieg in die Textverarbeitung mit dem Programm Word. Folgende Lerninhalte sind vorgesehen: Aufbau und Bedienung des Programms, Texteingabe und -korrektur, Markieren und Bewegen in Texten, Textformatierung, Tabulatoren setzen, einfache Kopf- und Fußzeilen, Rechtschreibhilfe und Silbentrennung, Drucken, Ausblick auf aufbauende Wordinhalte. Vorausgesetzt werden Windowskenntnisse. Weitere Informationen unter Telefon 02331-2073622 oder im Internet unter http://www.vhs-hagen.de.

Denken macht Spaß – Gedächtnistraining in der Villa Post

 

Hagen – Wer kennt das nicht? Wir vergessen Namen oder wo wir die Brille abgelegt haben oder was wir noch erledigen wollten! Das soll sich ändern! Das Übungsprogramm der VHS Hagen regt das Denken und die Fantasie an und verbessert gleichzeitig Konzentration und Gedächtnis. Das ganzheitliche Gedächtnistraining gibt Anregungen und Tipps, wie Interessierte ihre grauen Zellen in Schwung bringen. Koordination- und Entspannungsübungen sind Teil der Übungen. Dozentin Anette Behrendt ist ausgebildete Trainerin für Gedächtnistraining. Kurse finden ab 28. April montags von 14.45 bis 16 Uhr, dienstags ab 29. April von 10 bis 11.30 Uhr sowie von 14.40 bis 16 Uhr statt in der Villa Post statt. Informationen und Anmeldung bei der VHS Hagen unter Telefon 02331-2073622.

 

Entspannung in Hohenlimburg

Hagen – Die VHS Hagen bietet nach den Osterferien neue Entspannungskurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.So starten am 28. April Taiji-Kurse für Anfänger und Könner in der Langenkampstraße 14, und wer schon immer wissen wollte, wie Qi Gong wirkt, kann ab dem 30. April mit den Übungen beginnen.

Entspannung in Hohenlimburg weiterlesen

Für Viele der erste Gewinn beim Gewinnspiel in der Volme Galerie

 

 

Hagen – Bis Ende April läuft noch die große Gewinnaktion in der Hagener Volme Galerie. Insgesamt 32.000 (!) Euro werden verlost. Einkaufsgutscheine gibt es bis zu einer Höhe von 200 Euro, das alles mehrfach und wöchentlich. Die nächste Gewinnverteilung ist übrigens (nach Auskunft des Center-Managements der Volme Galerie) an diesem Freitag um 16:00 Uhr auf der Aktionsfläche der Hagener Mall.

Klick hier zum Video!