Nachtcafé April: „Who the hell is Jesus?“

jesus1438Hagen – In der nächsten Veranstaltung der Nachtcafé-Reihe des theaterhagen am 11. April 2014 dreht sich kurz vor Beginn der Karwoche alles um die zentrale Gestalt des christlichen Glaubens. Im Anschluss an die Vorstellung von „Die acht Frauen“ fragen Ensemblemitglieder sich und das Publikum: „Who the hell is Jesus?“. Dabei finden die Darstellerinnen und Darsteller in künstlerischen Beiträgen ganz individuelle Antworten auf die Frage, was der christliche Glaube für das eigene Leben bedeutet. Nachtcafé April: „Who the hell is Jesus?“ weiterlesen

MK: Wer kennt diesen Mann ?

beweisbildMK: Wer kennt diesen Mann ? 

Altena –    Am 05.02.2014, um 13:36 Uhr, griff eine unbekannte männliche Person in die Kasse in einer Gärtnerei in Nachrodt-Wiblingwerde an der Altenaer Straße. Der Täter entwendete daraus einen Bargeldbetrag. Die Polizei in Altena (Tel.: 9199-0 oder 9199-6423) fragt nun, wer kennt den auf dem Foto abgebildeten Täter.

   

Firma Schmiedag GmbH in Hagen erhält das Ausbildungszertifikat

 Ehrung für besonderes Engagement

 

SchmiedagHagen – (BA-Hagen) Die Agentur für Arbeit Hagen hat am Dienstag die Firma Schmiedag mit Sitz in Hagen mit dem „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ der Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet. Die Urkunde wird an ausgewählte Betriebe verliehen, die sich in besonderem Maße für die Ausbildung von Jugendlichen eingesetzt haben.  Firma Schmiedag GmbH in Hagen erhält das Ausbildungszertifikat weiterlesen

Beim Blitzmarathon erwischt: Seit 41 Jahren ohne Fahrerlaubnis unterwegs

B-M_LOGO_mit_claim-1Bochum – Diesen 6. Blitzmarathon wird ein Autofahrer (73) nicht so schnell vergessen. Der Senior war in den frühen Mittagsstunden mit einem geliehenen Wagen auf der Königsallee in Bochum unterwegs, als Polizeibeamte dort die Geschwindigkeit überprüften. Bei dem Blick in das Lasergerät stellte sich heraus, dass der Mann die zulässige Höchstgeschwindigkeit um acht Stundenkilometer überschritten hat. Nun gut, damit könnte man leben! Doch bei der Frage nach dem Führerschein musste der 73-Jährige irgendwie „passen“. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der Senior nun schon seit gut 41 Jahren ohne gültige Fahrerlaubnis auf den Straßen von Bochum unterwegs ist. 

In den ersten acht Stunden sind in Bochum übrigens 2093 Fahrzeuge gemessen worden. Neben dem Senior waren noch weitere 46 Fahrzeugführer zu schnell. Das entspricht einem Wert von nur 2,25 %. Diesen Autofahrern konnte noch an den Kontrollstellen verdeutlicht werden, dass auch schon geringe Geschwindigkeitsüberschreitungen dramatische Folgen haben können. Herausreden wollte sich danach keiner mehr. Im Gegenteil, Nachdenken war angesagt – besonders bei dem 73-Jährigen.

Ennepe-Ruhr-Kreis – Erste Zwischenbilanz des 6. Blitzmarathon

EN-KreisEnnepe-Ruhr-Kreis – Von 06.00 Uhr bis 16.00 Uhr wurden an den betreuten Messstellen im Bereich der Polizei EN bisher insgesamt 2085 Fahrzeuge gemessen. 69 überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Die maximale Überschreitung lag in Herdecke auf der Ender Talstraße, außerhalb geschlossener Ortschaft, bei erlaubten 50 km/h bei 35 km/h. Hier muss der Fahrzeugführer mit drei Punkten im Verkehrszentralregister und 120,-Euro Geldbuße rechnen. Ein weiterer Fahrzeugführer fuhr bei erlaubten 30 km/h 23 km/h zu schnell (1Punkt/80,-Euro). Zusätzlich wurden 3 Handyverstöße und 1 Überholverstoß geahndet. Ansonsten zeigt sich Polizeioberrat Dirk Happe, Leiter der Direktion Verkehr, sehr zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis. „Die Bürger haben sich grundsätzlich auf den Blitzmarathon eingestellt und fahren mit angepasster Geschwindigkeit. Sie müssen zu jederzeit damit rechnen, dass sie geblitzt werden. Das gilt aber auch für jeden Tag außerhalb des Blitzmarathon.“

DO: Zwischenbilanz Blitzermarathon 6.0 – Erster Eindruck der Polizei positiv

DortmundDortmund – Einen durchaus positiven Eindruck hatten die Einsatzkräfte des aktuellen Einsatzes im Rahmen des Blitzmarathons 6.0 heute, 8. April 2014, die seit 6.00 Uhr an den Messstellen in Dortmund und Lünen, sowie auf den Autobahnen die Geschwindigkeit kontrollierten. DO: Zwischenbilanz Blitzermarathon 6.0 – Erster Eindruck der Polizei positiv weiterlesen

Statement von Horst Wisotzki zum Verkauf der RWE-Anteile bei ENERVIE

Hagen – Bei der gerade stattfindenden DGB-Veranstaltung „bezahlbares Wohnen im Alter“ im Hagener Kegelkasino hat der Oberbürgermeister-Kandidat der Hagener SPD, Horst Wisotzki, sein Statement anlässlich der aktuellen Diskussion um den Verkauf der RWE-Anteile bei ENERVIE abgegeben.

_DSC0347
(Foto: SPD Hagen)

Horst Wisotzki: „Im Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge ist das Allgemeinwohl über das Gewinnstreben privater Unternehmen zu stellen. Deshalb schließe ich weitere Privatisierungen im Bereich der Wasser-, Gas- und Stromversorgung sowie für die Abfallverwertung aus. Dementsprechend ist das Vorkaufsrecht der Kommunen einzusetzen, um die RWE-Anteile an der ENERVIE in städtischer Hand zu halten.“

(Quelle: SPD Hagen, Nesrin Öcal)

Polizei warnt vor Betrugsmasche per Telefon

(Foto: TV58.de)Ennepe-Ruhr-Kreis – Am heutigen Tag wird ein 77-jähriger Schwelmer von einer bisher unbekannten männlichen Person angerufen, die sich als ein Herr Stein von der Polizei in der Hauptstraße 92 ausgibt. Er gibt an, dass gegen den älteren Herren eine Anzeige vorliege und beendet nach einem kurzen Gespräch das Telefonat. Polizei warnt vor Betrugsmasche per Telefon weiterlesen

Thema im Behindertenbeirat am 9. April: Beförderungssystem im Freilichtmuseum

 

Stadt und RatHagen – Um Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrern, aber auch Eltern mit kleinen Kindern im Kinderwagen die steilen Wege im Freilichtmuseum zu erleichtern, plant der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) für sein Hagener Freilichtmuseum ein Beförderungssystem für Besucher. Der LWL hat im Freilichtmuseum schon viele solcher Verbesserungen vorgenommen: so wurden zum Beispiel Rampen gebaut oder Pflasterungen erhöht, damit auch Rollstuhlfahrer Zugang zu den Gebäuden haben. Auch das neue Restaurant im Museum, die „Museumsterrassen“, wurde barrierefrei errichtet. Nun wird Dr. Uwe Beckmann, Leiter des Museums, die Pläne für ein Beförderungssystem dem Behindertenbeirat vorstellen. Der Behindertenbeirat tagt im April das letzte Mal vor der Kommunalwahl. Nach der Wahl wird voraussichtlich ein neuer Behindertenbeirat vom Rat der Stadt gebildet. Daher wird Meinhard Wirth, Vorsitzender des Beirates, in der Sitzung einen Rückblick über die Arbeit des Beirates in den letzten Jahren geben. Die Sitzung findet am Mittwoch, 9. April, um 16.30 Uhr im Sitzungsraum A.201 im Rathaus an der Volme statt. Die Sitzung ist öffentlich. Als Gäste werden unter anderem die Kandidaten der im Rat vertretenen Parteien für das Amt des Oberbürgermeisters teilnehmen.

 

SPD Hagen: „Kauf der Enervie-Aktien stärkt den kommunalen Einfluss“

 

Stadt und RatHagen – (Andreas Reitmajer) Die SPD-Fraktion will das Vorkaufsrecht der Stadt Hagen auf jeden Fall nutzen und damit den ihr zustehenden Anteil der Enervie-Aktien von RWE erwerben. „Wir sehen in dem Kauf der Aktien durch unsere Stadttochter Hagener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft eine echte Chance zur Stärkung des kommunalen Einflusses“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Mark Krippner nach der gestrigen Fraktionssitzung. Die SPD-Fraktion in Hagen würde sich darüber freuen, wenn auch Lüdenscheid und die weiteren Städte im Märkischen Kreis, im Kreis Unna und im Ennepe-Ruhr-Kreis von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen würden. „Damit könnte uns sogar eine vollständige Rekommunalisierung des Energiedienstleisters Enervie gelingen“, beschreibt Krippner das angestrebte Ziel. SPD Hagen: „Kauf der Enervie-Aktien stärkt den kommunalen Einfluss“ weiterlesen

Rauschgiftfahnder als „Erntehelfer“

Iserlohn – Am Anfang war es ein Verdacht, der jetzt nach einem polizeilichen Hausbesuch zur Gewissheit wurde. Im Keller eines Mehrfamilienhauses mitten in der Iserlohner Innenstadt konnten die Iserlohner Rauschgiftfahnder am gestrigen Nachmittag eine professionell betriebene Cannabis – Plantage ausheben. Ausgerüstet mit gleich sieben Durchsuchungsbeschlüssen wurden die Hausbewohner zur besten Kaffee -(Tee-)Zeit von den Kriminalbeamten, die personell von Bereitschaftspolizisten unterstützt wurden, in den Keller gebeten.  Rauschgiftfahnder als „Erntehelfer“ weiterlesen

Vorsicht bei breiten Landmaschinen

Frühjahr: Verstärkt übergroße Traktoren und Ackergeräte unterwegs

Köln – Wenn im Frühjahr die Feldarbeit beginnt, schwingt sich der Bauer ins Cockpit seines Traktors –Verkehrim Schlepp teils überdimensionale Ackergeräte. Die Aufbauten der Gespanne ragen mitunter weit in den Gegenverkehr hinein. „Auto- und Motorradfahrer müssen jetzt besonders an Kreuzungen, wo die Landmaschinen sehr langsam abbiegen, äußerst wachsam sein“, sagt Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrtexperte von TÜV Rheinland. Vorsicht bei breiten Landmaschinen weiterlesen

140-jähriges Jubiläum der SPD Hohenlimburg zugleich Wahlkampfauftakt

_DSC0347_DSC0352
_DSC0362Hagen –
(Mark Krippner) Einen überzeugenden Horst Wisotzki, einen nachdenklichen Historiker Dr. Wilhelm Bleicher und einen gut aufgelegten stellvertretenden Landesvorsitzenden der NRWSPD, Marc Herter, konnte Ortsvereinsvorsitzender Mark Krippner beim 140-jährigen Jubiläum des SPD-Ortsvereins Hohenlimburg im „10er-Treff“ am Kirchenbergstadion begrüßen. 140-jähriges Jubiläum der SPD Hohenlimburg zugleich Wahlkampfauftakt weiterlesen

Polizeibericht am Dienstag

PolizeiberichtEinzeiler+++  Hagen: Einbruch in Gaststätte +++ Hagen: Raub im Berghofviertel +++ Schwerte: Verkehrsunfall mit verletzten Personen – Pkw geriet in den Gegenverkehr  +++ Hagen: Raub mit Clownsmaske +++ Dortmund:  BVB- und Wolfsburger Fans bewarfen sich mit Flaschen – Polizei sucht Zeugen +++  Witten:  Mit Motorroller auf Pkw aufgefahren – Wittener leicht verletzt +++ Schwerte: Wohnungseinbruch – Täter durchsuchen alle Räume  +++ Ennepetal: Gevelsberg – Zwei Unfallfluchten  +++Gevelsberg: Zwei Verkehrsunfälle mit Personenschäden +++ Hagen: Versuchter WechselbetrugHagen: Dreister Ladendiebstahl +++  Dortmund: Polizei sucht Zeigen nach brutalem Raub +++ Dortmund: Rot-Weiß Essen – MSV Duisburg – Anreisephase abgeschlossen – Bundespolizei begleitete Fans von Duisburg nach Essen +++ Gevelsberg: Einbruch scheitert +++ Wetter:  Unfallflucht auf der Wasserstraße +++ MK: Durchsuchung führt zum Erfolg +++ Ennepetal: Kaminbrand +++ MK: Zwei Täter dank Zeugen gestellt +++ MK: Zwei Einbrüche angezeigt  +++ MK: Raub auf Spielhalle +++ Polizeibericht am Dienstag weiterlesen