Polizeibericht am Montag

PolizeiberichtEinzeiler

+++ Dortmund:  A 45 Bereich Lüdenscheid – BMW geriet außer Kontrolle – vier Verletzte bei Alleinunfall +++ Hagen: Handtasche von der Schulter gerissen +++ Hagen: Taschendiebe trennen Naht auf +++ Hagen: Rollerdiebstahl in der Innenstadt +++ Hagen: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Fußgängerin und Unfallflucht +++ Witten: Einbrecher nehmen Schmuck mit +++ Dortmund: Am Steuer eingeschlafen – schwer verletzt +++  MK:  Diebstahl in/aus Wohnungen +++  MK: Viel Arbeit für die Polizei +++ Märkischer Kreis:  „24-Stunden Blitzmarathon “ – Respektvor Leben „Ich bin dabei“ Bekanntgabe der Straßen, die im Rahmen des Blitzmarathons aufgesucht werden +++ Dortmund: Beim Fahrstreifenwechsel Verkehrsunfall verursacht – Verursacherin trotz Fahrverbot mit Pkw unterwegs +++ Dortmund: Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus: Lüner schwer verletzt +++     Dortmund: Mit Hammer und Messer bedroht und ausgeraub +++  Dortmund: Metalldiebe festgenommen – Täter füllten Plastiktüten mit Metallspänen +++ Schwelm: Betrunkener vorläufig festgenommen +++ Ennepetal: Einbruch in Kiosk +++ Ennepetal :  Sachbeschädigung in Garagenzufahrt +++ Dortmund: Verkehrsunfall mit Personenschaden – vierköpfige Familie nach Überschlag schwer verletzt +++ 

Dortmund:  A 45 Bereich Lüdenscheid – BMW geriet außer Kontrolle – vier Verletzte bei Alleinunfall

Dortmund –  Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am gestrigen
Sonntag, den 06.04.2014, 13.35 Uhr auf der A 45, Fahrtrichtung
Dortmund, im Bereich Lüdenscheid. Dabei wurde der Fahrzeugführer
schwer verletzt, drei weitere Fahrzeuginsassen erlitten leichtere
Verletzungen.
Zur Unfallzeit befand sich der mit sechs Personen besetzte 5er
BMW-Kombi auf dem rechten Fahrstreifen. Bei ca. 120 km/h geriet
plötzlich das Fahrtzeug außer Kontrolle. Das Fahrzeug drehte sich,
stieß mit der linken Fahrzeugseite gegen die rechte Schutzplanke und
blieb dann diagonal auf dem rechten Fahrstreifen und dem Grünstreifen
stehen. Der Grund, warum der Pkw außer Kontrolle kam, ist noch nicht
bekannt.
Der 48-jährige Fahrer aus Lüdenscheid erlitt schwere Verletzungen
und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur
stationärmedizinischen Versorgung gebracht werden. Drei weitere
Insassen, eine 44-Jährige und eine 13-Jährige sowie ein 21-jähriger
junger Mann, alle drei ebenfalls aus Lüdenscheid, hatten mehr Glück.
Ihre im Krankenhaus untersuchten Verletzungen erwiesen sich als
leicht, so dass eine ambulante Versorgung ausreichte.

Hagen: Handtasche von der Schulter gerissen

Hagen  – Am Samstagmittag zeigte eine junge Frau an, dass ihr
am Freitagabend die Handtasche von der Schulter gerissen wurde.
Die 17-Jährige befand sich gegen 21.00 Uhr mit ihrem Neffen im
unteren Bereich der Elberfelder Straße. Der Zwölfjährige ging an der
rechten Seite und die Handtasche hatte sie über die linke Schulter
gehängt. Plötzlich trat ein Unbekannter von hinten an sie heran, riss ihr
die Handtasche von der Schulter und lief in Richtung Schwenke davon.
Obwohl die beiden sofort hinterher liefen, konnten sie den Täter
nicht mehr einholen. Die Beschreibung des Räubers fiel aufgrund der
völlig unerwarteten Tat dürftig aus, fest steht, dass er etwa 1,80
Meter groß war, eine schwarze Bomberjacke und weiße Sportschuhe mit
schwarzer Sohle trug.  Die entwendete Tasche hatte der Mann offensichtlich während des
Laufens durchwühlt, ein Samsung S4 sowie ein Portemonnaie mit 50 Euro
herausgenommen und anschließend auf die Bank der Bushaltestelle
Schwenke geworfen. Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Vorfall weiterführende Angaben
machen können, melden sich bitte unter der 986 2066.

Hagen: Taschendiebe trennen Naht auf

Hagen – Mit einem nicht ganz gewöhnlichen Trickdiebstahl
wurde in der Nacht zu Sonntag einem jungen Mann in einer Hagener
Gaststätte das Portemonnaie gestohlen.
Der 24-Jährige befand sich zwischen 02.00 und 03.00 Uhr in einer
Kneipe in der Hochstraße. Seine Börse hatte er  in einer aufgenähten
Tasche seiner Hose und als er um drei Uhr danach griff, war die
Tasche leer. Er schaute sie sich sofort genauer an und musste
feststellen, dass die untere Naht aufgetrennt war. Augenscheinlich
hat ein bislang unbekannter Täter das Gedränge in der vollen
Gaststätte genutzt und heimlich mit einem scharfen Messer den Stoff
aufgeschnitten. Der Trickdieb erbeutete ein schwarzes Portemonnaie mit
persönlichen Papieren, Führerschein, EC-Karte und etwa 50 Euro
Bargeld.

Hagen: Rollerdiebstahl in der Innenstadt

Hagen  – Am Samstagmittag erstattete der Halter eines
Motorrollers eine Anzeige bei der Polizei, Unbekannte hatten das
Zweirad in der zurückliegenden Nacht in der Grünstraße entwendet.

Der Geschädigte hatte das blaue Kleinkraftrad der Marke Itteco am
Freitagabend gegen 22.00 Uhr im Kreuzungsbereich der Grünstraße mit
der Buscheystraße auf dem Gehweg abgestellt. Als er am Samstagmorgen
damit fahren wollte, stellte er den Diebstahl fest. Den Wert des
Rollers mit Versicherungskennzeichen gab er mit etwa 300 Euro an.

 Hagen: Verkehrsunfall mit leicht verletzter Fußgängerin und Unfallflucht

Hagen – Am Samstagmittag um 12:15 Uhr ging eine 78-jährige
Rentnerin mit ihrem Rollator in Hohenlimburg über den Verbindungsweg
zwischen der Grünrockstraße und der Freiheitsstraße.
Als sie in Höhe des Parkplatzes einer dort ansässigen Bank vorbei
gehen wollte, setzte ein Fahrzeug aus einer Parklücke zurück. Es kam
zu einer Berührung in dessen Folge die Rentnerin zu Boden stürzte und
sich leicht verletzte. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein
Hagener Krankenhaus gebracht.  Das Fahrzeug jedoch setzte seine Fahrt, ohne sich um die Dame zu kümmern, fort.    Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich bei dem Fahrzeug
vermutlich um einen blauen Pick-Up mit Hagener Kennzeichen. Die
Ermittlungen hierzu dauern noch an. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Hagen, Tel.:
02331/9862066.

Dortmund:  Fernseher aus Klinik gestohlen – Tatverdächtiger festgenommen

Dortmund – Innerhalb der vergangenen zwei Monate kam es in einer Klinik in
der Dortmunder Innenstadt zu zwei Diebstählen von Fernsehgeräten,
ohne das bis dahin ein Täter ermittelt werden konnte.
Am gestrigen Sonntag, den 06.04.2014, 18.45 Uhr, kam mit der
Festnahme eines Tatverdächtigen die Auflösung dieser ungewöhnlichen
Art des Diebstahls. Die Dortmunder Polizei nahm einen 48-jährigen
Dortmunder fest, nachdem dieser kurz zuvor einen Fernseher aus der
Klinik gestohlen hatte. Spezielle Überwachungstechnik hatte den
Diebstahl dokumentiert und Bilder des Mannes übermittelt.
Im Rahmen der Fahndung entdeckten die Beamten den Mann mit dem
Fernseher unter dem Arm auf der Möllerstraße. Auf der Wache gab der
48-Jährige zunächst vor, den Fernseher auf der Wilhelmstraße gefunden
zu haben. Die Beamten widerlegten diese Angaben indem sie dem Mann
mitteilten, dass von ihm Licht -bzw. Kamerabilder aus der Klinik
vorliegen. So mit den Fakten konfrontiert gab der Dortmunder nicht
nur den aktuellen Diebstahl zu, sondern bekannte sich auch zu den
beiden anderen Taten aus Februar und März 2014.
Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann mit dem Verkauf
von Diebesgut seinen Drogenkonsum finanziert.

Witten: Einbrecher nehmen Schmuck mit

Witten (ots) – Am 4. April (Freitag) drangen noch unbekannte
Kriminelle in ein Mehrfamilienhaus an der Cäcilienstraße in Witten
ein.

Im Zeitraum zwischen 05.10 und 16.00 Uhr begaben sich die
Einbrecher zunächst in das zweite Obergeschoss des Gebäudes und
hebelten dort eine der beiden Wohnungstüren auf. Anschließend
durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck.

Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die
Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 /
909-4142 um Zeugenhinweise.

Dortmund: Am Steuer eingeschlafen – schwer verletzt

Dortmund – Sekundenschlaf ist vermutlich die Ursache für einen Unfall mit
einem Schwerverletzen auf der Autobahn 46 in Fahrtrichtung Hemer,
kurz vor der Ausfahrt Oestrich, am heutigen Morgen 07.04.2014 um
06.14 Uhr.

Nach Angaben eines 44-jährigen Pkw Fahrers aus Balve, fuhr er nach
seiner Nachtschicht auf dem rechten Fahrstreifen der A 46 in Richtung
Hemer. Kurz vor der Ausfahrt Oestrich übermannte ihn der Schlaf – von
da an erinnert er sich nicht mehr an den weiteren Verlauf.

Offensichtlich prallte der unkontrollierte Pkw Mazda im weiteren
Verlauf gegen einen vorausfahrenden Sattelzug, dann schleuderte er an
dem Lkw vorbei, über die Fahrbahn gegen die Leitplanken und blieb
schließlich mittig der beiden Fahrstreifen auf der A 46 stehen.

Der Lkw Fahrer, ein 35-Jähriger aus Hagen sowie ein nachfolgender
Lkw Fahrer, 27 Jahre aus Bochum, sicherten das Unfallauto ab, indem
sie mit ihren Fahrzeugen beide Fahrbahnen blockierten und mit
Warnblinklicht auf den Unfall aufmerksam machten. Danach retteten sie
den Verunglückten aus seinem Mazda und schoben den Pkw an den Rand.
So konnte der nachfolgende Verkehr wieder über den linken
Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei rollen.

Bei dem Unfall erlitt der Balver schwere Verletzungen, die
stationär in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von
rund 18.000 Euro.

Verkehrsstörungen entstanden auf der zu dieser Zeit schwach
frequentierten Autobahn nicht.

MK:  Diebstahl in/aus Wohnungen 

Altstadt Unbekannte Täter hebeln in der Zeit vom 05.04.-
06.04.2014 ein Fenster einer im Erdgeschoss gelegenen Wohnung auf.
Der Täter gelang so in die Wohnung und entwendet dort ein defektes
Notebook, einen Flachbildschirm, einen Bundespersonalausweis sowie
Bargeld. Der hinterlassene Sachschaden wird mit ca. 300,– Euro
angegeben.

   Diebstahl in/aus Wohnungen

Altstadt Unbekannte Täter hebeln in der Zeit vom 05.04.-
06.04.2014 ein Fenster einer im Erdgeschoss gelegenen Wohnung auf.
Der Täter gelang so in die Wohnung und entwendet dort ein defektes
Notebook, einen Flachbildschirm, einen Bundespersonalausweis sowie
Bargeld. Der hinterlassene Sachschaden wird mit ca. 300,– Euro
angegeben.

An der Schlacht Am 04.04.2014, gegen 15:45 Uhr, klingelte ein
Unbekannter bei einer 95-jährigen Frau An der Schlacht und gab an,
von den Stadtwerken beauftragt worden zu sein die Wasserstände
abzulesen. Der Täter begleitete die alte Dame  in die Küche und
lenkte diese dort ab. Nach Verlassen des Wasserablesers stellte sie
den Verlust von Bargeld und Schmuck fest.

Am Spring Bei einem Einbruch in den Kinder und Jugendtreff in der
Nacht zum Freitag wurde eine ,schwarze, alte Musikanlage von
„Kenwood“ (CD-Spieler mit Radioempfang  und einem dazugehörenden
Verstärker ) gestohlen. Der Schaden wird mit ca. 200,– Euro
angegeben.

Diebstahl aus Kraftfahrzeugen /Sachbeschädigung an Pkw

Hombrucher Weg  In der Nacht vom Samstag zum Sonntag ( 05.04.
-06.04.2014) wurde ein silberfarbener Skoda Fabia auf dem Parkplatz
hinter dem Haus Hombrucher Weg 75 beschädigt.  Die Heckscheibe wies
linksseitig ein kreisrundes Loch auf. Die Scheibe war komplett
gesprungen.

Seilerseestraße Im Tatzeitraum 04.04.2014, 19:00 Uhr – 04.04.2014,
23:20 Uhr, hebelte unbekannte Täter an der Seilerseestraße eine
Seitenscheibe eines abgestellten Pkw auf und entwendeten eine
Handtasche inklusive Portemonnaie und Ec-Karte sowie drei Schlüssel
von verschiedenen. Der Sachschaden beträgt ca. 200,– Euro.

Hugo-Fuchs-Allee Unbekannte Pkw-Aufbrecher brachen in der letzten
Woche einen an der Hugo-Fuchs-Allee abgestellten Pkw VW Polo  auf und
stahlen das Autoradio. Sie hinterließen einen Sachschaden von ca.
100,– Euro.

Baarstraße Höhe 212 In der Tatzeit am 04.04.14, zwischen 15:30 Uhr
und 19:00 Uhr, zerkratzten unbekannte Täter die rechte Fahrzeugseite
eines abgestellten Pkw Honda. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

In der Bredde Im Tatzeitraum  03.04.2014, 20:15 bis 04.04.2014,
04:30 Uhr, hebelten unbekannte Täter die Seitenscheibe des geparkten
Pkw Golf  auf und entwendeten ein darin befindliches
Navigationsgerät. Der Sachschaden beträgt ca.200,– Euro.

Hombrucher Weg  In der Nacht vom Samstag zum Sonntag ( 05.04.
-06.04.2014) wurde ein silberfarbener Skoda Fabia auf dem Parkplatz
hinter dem Haus Hombrucher Weg 75 beschädigt.  Die Heckscheibe wies
linksseitig ein kreisrundes Loch auf. Die Scheibe war komplett
gesprungen.

Reifenstecher unterwegs Langer Kummer In der Nacht von Freitag zum
Samstag (04.04.- 05.04.2014) wurden an einem abgestellten Fiat Punto
alle vier Reifen zerstochen. Der Sachschaden beträgt ca. 300,– Euro

Sachbeschädiger gestellt Caller Weg Am 04.04.2014, gegen
Mitternacht, wurde die Polizei zu Sachbeschädigungen an Pkw im
Bereich Caller Weg gerufen. Die Polizei konnte einen 16 jährigen
Hemeraner und einen 19-jährigen Iserlohner antreffen, die an
mindestens zehn Fahrzeugen die Außenspiegel der Beifahrerseite
abgetreten hatten. Da der Iserlohner nach Personalienfeststellung
einem Platzverweis nicht nachkam, wurde er zur Ausnüchterung dem
Polizeigewahrsam zugeführt. Der Jugendliche  wurde in der
Jugendschutzstelle untergebracht. Die Ermittlungen wegen
Sachbeschädigung sind aufgenommen.

Drei Pkw-Aufbrecher dank Zeugen gestellt Hochstraße Am 06.04.2014,
gegen 04.05 Uhr, beobachteten  Zeugen wie drei Personen sich an einem
geparkten Pkw zu schaffen machten. Die Zeugen verständigten die
Polizei. Die Beschuldigten konnten vor einem Haus in der Hochstraße
gestellt werden. Die drei 35, 26 und 24-jahre alten Männer wurden
vorläufig festgenommen, der Wache zugeführt und nach Vernehmung
wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

MK: Viel Arbeit für die Polizei

Iserlohn/Letmathe  –  Im Tatzeitraum 05.04.2014, 13.00 Uhr und 06.04.2014, 16.00 Uhr,
entwendeten unbekannte Täter auf unbekannte Weise eine blaue
Lkw-Zugmaschine der Marke MAN von einem Parkplatz an der Grüner
Talstraße. Das amtliche Kennzeichen lautet SO-MW 58. Ein Zeuge hörte
am 06.04.2014, in der Zeit von 04.00 Uhr bis 07.00 Uhr, einen Lkw
starten, der augenscheinlich in Richtung Hemer Ihmert davon fuhr.

Sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen nimmt die Polizei in Iserlohn (Tel.: 9199-0) entgegen.

 

Märkischer Kreis:  „24-Stunden Blitzmarathon “ – Respektvor Leben „Ich bin
dabei“ Bekanntgabe der Straßen, die im Rahmen des Blitzmarathons
aufgesucht werden

Halver  Schalksmühle, Brinkerhof        Halver, Linger Weg      Halver,
Falkenstraße –        Halver, Goethestraße, Mühlenstraße      Halver, Am Nocken       Halver, L528

Hemer:    Hemer, Urbecker Straße  Hemer, An der Steinert  Hemer, -Brockhauser WegHemer, Westendorfstraße Hemer, Altenaer Straße  Hemer, Apricker Weg
Hemer, Hönnetalstraße   Hemer, Mendener Straße, B7      Hemer,
Stephanopeler Straße

Letmathe :       Is.-Letmathe, Lösseler Straße   Is.-Letmathe, Grünertalstraße
11      Is.-Letmathe, Östricher Straße         Is.-Letmathe, Kirchtraße 12-41  Is.-Letmathe, Grünertalstraße 230 Is.-Letmathe, Untergrüner Straße

Iserlohn:       Iserlohn, In der Läger  Iserlohn, Oestricher Str. hinter dem
Eisenbahnviadukt (30’Zone)      Iserlohn, Ritterausstraße
Iserlohn, Hennener Straße       Iserlohn, Bürgergarten, Iserlohn,
Baarstraße

Menden :       Menden, Heckenrosenweg  Menden, Bieberberg      Menden,
Bischof-Henninghaus-Straße

Lüdenscheid :    Lüdenscheid, Parkstraße Lüdenscheid, Südstraße
Lüdenscheid, Paracelsusstraße
Lüdenscheid, Am weiten Blick, Drostenstück      Lüdenscheid, Mozartstraße
Lüdenscheid, Leifringhauser Straße Lüdenscheid, Talstraße  Lüdenscheid, Gartenstraße       Lüdenscheid,
Claudiusstraße
Lüdenscheid, Talstraße  Lüdenscheid, Altenaer Straße    Lüdenscheid,
Heedfelder Straße

Werdohl : Werdohl, Nordheller Weg Werdohl, Pungelscheider Weg
Neuenrade, B229, Küntrop

Altena:  Altena, Dahle, Neuenrader Straße        Altena, Hasenkampstraße
Altena, Lüdenscheider Straße
Nachrodt-W.: , L692, Ortseinf. W. Nachrodt-Wi., K24, zw. Veserde u.
Wiblingwerde    Altena, Bahnhofstraße

Meinerzhagen:Meinerzhagen, Talstraße Meinerzhagen, L707,
Ebbetalstraße   Meinerzhagen, Marienheider
Kierspe: , B54    Kierspe, Haunerbusch    Kierspe, Friedrich-Ebert-Straße,
Höhe GWK
Plettenberg : Herscheid, L561 Plettenberg, Oestertalstraße    Landmert,
Höhe Hs. 20
VD Nord      Iserlohn, Feldmarkring  Menden, Hüingser Ring   Menden,
Eichendorfstraße        Menden, Horlecke        Balve, B229, Sanccousi
Balve-Beckum, Arnsberger Straße

VD Süd  Plettenberg, Albert-Schweitzer-Straße, Schulzentrum

Plettenberg, Herscheider Straße Plettenberg, Brauckstraße
Werdohl, Plettenberger Straße   Neuenrade-Affeln, Bieringsen
Neuenrade, Küntroper Straße
Altena, Werdohler Straße        Altena, Evingser Straße
Lüdenscheid-Oberrahmede, Altenaer Straße
Schalksmühle, Stallhaus Schalksmühle, Reeswinkler Weg
Schalksmühle-Heedfeld

BPH     „Plettenberg/Herscheid/
Lüdenscheid, L651“      „Plettenberg/Herscheid/
Lüdenscheid, L651“      „Plettenberg/Herscheid/
Lüdenscheid, L651“
Lüdenscheid, Talstraße  Lüdenscheid, Talstraße  Lüdenscheid, Talstraße

Dortmund: Beim Fahrstreifenwechsel Verkehrsunfall verursacht – Verursacherin trotz Fahrverbot mit Pkw unterwegs

Dortmund -Zwei Verletzte und ein Gesamtschaden von ca. 21.000 Euro ist die
Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am gestrigen Sonntagabend
(06.04.2014), gegen 22.28 Uhr auf der A 1 Richtung Bremen im Bereich
Schwerte/Westhofener Kreuz ereignete.
Zur Unfallzeit befand sich eine 30-jährige Fahrzeugführerin aus
Gevelsberg mit ihrem Fiat 500 auf dem mittleren Fahrstreifen der A 1
in Fahrtrichtung Bremen. Dann übersieht sie beim Wechsel vom
mittleren in den linken Fahrstreifen den mit etwa 170 km/h
herannahenden Pkw 5er-BMW einer 41-Jährigen aus Hamm. Die
BMW-Fahrerin hupt, um auf sich aufmerksam zu machen.
Abrupt lenkt der Fiat daraufhin nach zunächst nach rechts, dann
wieder nach links und stieß dann in die hintere rechte Seite des BMW.
Dieser drehte sich daraufhin und prallte nach links in die
Leitplanke. Durch den Zusammenprall schaukelte sich der Fiat auf, überschlug
sich dann mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.
Beide Frauen wurden bei dem Unfall verletzt. Während die
41-jährige BMW-Fahrerin nach ambulanter Behandlung in einem
Krankenhaus wieder entlassen wurde musste die 30-jährige Frau
stationär eingeliefert werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass gegen die
Fiat-Fahrerin ein rechtskräftiges Fahrverbot vorlag. Sie erwartet nun
eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Dortmund: Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus: Lüner schwer verletzt

Dortmund – Ein Lüner ist heute Morgen, den 7. April 2014, gegen 5 Uhr, in
einer Wohnung an der Straße „Am Fuchsbach“ in Lünen bei einem Brand
schwer verletz worden. Aus bislang noch ungeklärter Ursache brach das Feuer im zweiten
Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses aus. In der betroffenen Wohnung
hielt sich zur Brandzeit ein 51-jähriger Lüner auf, der von der
Feuerwehr leblos geborgen und reanimiert werden musste. Die weiteren
Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen.
Ein Rettungswagen fuhr den Mann schwer verletzt in ein
Krankenhaus. Es verletzte sich bei dem Einsatz auch ein Feuerwehrmann
leicht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50.000 Euro.
Ersten Ermittlungen zur Folge blieben die umliegenden Wohnungen
unbeschädigt.  Die Ermittlungen dauern an.

Dortmund: Mit Hammer und Messer bedroht und ausgeraubt

Dortmund – Mit einem Hammer und einem Messer bedrohten drei bislang
unbekannte Männer eine 50-jährige Dortmunderin in ihrer Wohnung an
der Schillerstraße in Dortmund – Mitte, dann flüchteten sie mit ihrer
Raubbeute.   Nach Angaben der Frau hatte es am Sonntag, 06.04.2014, gegen 19.34
Uhr, an ihrer Tür geschellt. Als sie die Tür öffnete, betraten drei
Männer ihrer Wohnung und bedrohten sie mit einem Hammer und einem
Messer. Ohne jeglichen Wortwechsel raubten die Täter ein Fernsehgerät
sowie die Geldbörse der Frau mitsamt Ausweisdokumenten und Bargeld.
Dann flüchteten sie.   Einziger Hinweis: Die Frau gab an, die Männer wiedererkennen zu
können, einen der Drei konnte sie beim Vornamen benennen.

 Dortmund: Metalldiebe festgenommen – Täter füllten Plastiktüten mit Metallspänen

Dortmund – Buntmetalldiebstähle sind schon seit einigen Jahren ein Delikt,
auf das sich manche Täter spezialisiert haben. Den Beweis dafür
erbrachten heute Nacht (07.04.2014), 00.57 Uhr, zwei Männer, die nach
Diebstahl von Metallspänen in der nördlichen Dortmunder Innenstadt
festgenommen wurden.

Zeugen hatten die beiden Männer dabei beobachtet, wie sie von
einem Firmengelände an der Speicherstraße Ecke Mallinckrodtstraße
Metallspäne entwendeten. Diese verstauten sie in Plastiktüten und
legten ihre Beute dann in zwei Einkaufswagen zweier
Lebensmittel-Diskounter für den Abtransport  ab.

Kurz nach Eintreffen mehrerer Polizeikräfte erfolgte die Festnahme
der beiden Männer. Es handelt sich dabei um zwei 39 und 41 Jahre alte
polnische Staatsbürger ohne Wohnsitz in Deutschland. Der 39-Jährige
war in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in
Erscheinung getreten.

Nach der Bezahlung einer Sicherheitsleistung mussten die beiden
Männer anschließend mangels Haftgründe wieder entlassen werden.

Schwelm: Betrunkener vorläufig festgenommen

Schwelm – 23-jähriger greift Mitarbeiter des Rettungsdienstes tätlich an Am
06.04.2014, gegen 08.15 Uhr, treffen Polizeibeamte auf der
Kurfürstenstraße eine männliche Person schlafend und alkoholisiert
hinter dem Lenkrad eines abgestellten Pkw VW Jetta an. Als
Mitarbeiter eines verständigten Rettungsdienstes den 23-jährigen
Schwelmer ansprechen, werden sie von ihm tätlich angegriffen.
Aufgrund seines aggressiven Verhaltens, nehmen die Beamten den
Schwelmer vorläufig fest und bringen ihn in das Gewahrsam der
Polizeiwache.

Schwelm: Diebstahl aus Pkw

Schwelm –  Am 06.04.2014, gegen 04.20 Uhr, entwenden unbekannte Täter auf der Straße Bahnhofsplatz eine Geldbörse aus einem unverschlossenen gelben Pkw Mercedes. In ihm
befinden sich Bargeld, Bankkarten und ein Führerschein.

Ennepetal: Einbruch in Kiosk

Ennepetal –  In der Nacht zum 04.04.2014 schlagen unbekannte Täter ein Fenster an einem Kiosk
an der Berninghauser Straße ein. Sie betreten den Verkaufsraum und
entwenden Bargeld und Tabakwaren.

Ennepetal: Sachbeschädigung in Garagenzufahrt

Ennepetal – In der Nacht zum 05.04.2014 besprühen unbekannte Täter in einer
Garagenzufahrt an der Vilvoorder Straße die Pflastersteine und zwei
Hinweisschilder mit schwarzer Farbe.

Dortmund: Verkehrsunfall mit Personenschaden – vierköpfige Familie nach
Überschlag schwer verletzt 

Am 06.04.2014, 14:38 Uhr, kam es auf der BAB 2, Richtungsfahrbahn
Oberhausen, im Bereich der Anschlussstelle Hamm – Uentrop zu einem
Alleinunfall. Alle vier Mitglieder einer Familie -darunter zwei
Kinder- wurden schwer verletzt.
Zur Unfallzeit befuhr der 49-jährige Familienvater mit seinem
Citroen den mittleren Fahrstreifen der A 2 in Richtung Oberhausen.
Infolge einer Unachtsamkeit kam er nach rechts von der Fahrbahn ab,
streifte im Bereich der Beschleunigungsspur der Anschlussstelle Hamm
– Uentrop zunächst die Schutzplanke und landete nach einem
Fahrzeugüberschlag im dortigen Graben.
Durch den Überschlag wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass
alle vier Insassen im Fahrzeug eingeklemmt wurden und von der
Feuerwehr unter Einsatz von schwerem technischen Gerät befreit werden
mussten.   Der 49-Jährige, seine 45-jährige Frau und die beiden 7- und
15-jährigen Kinder mussten schwer verletzt in umliegende
Krankenhäuser gebracht werden. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. Die Schadenshöhe wird vonder Polizei auf 5000 Euro geschätzt.  Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges  mussten der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Oberhausen und die Anschlussstelle Hamm – Uentrop bis 16:20 Uhr gesperrt werden. Es bildete sich zeitweise ein Rückstau von bis zu 2 KM Länge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s