Tragisches Unglück während Reinigung eines Heizöltanks – Polizei ermittelt

DortmundDortmund – Zwei Mitarbeiter einer Firma für Tankbehälter verunglückten heute Mittag, 12.10 Uhr, in Dortmund an der Gössingstraße während Reinigungsarbeiten in einem Heizöltank tödlich. Tragisches Unglück während Reinigung eines Heizöltanks – Polizei ermittelt weiterlesen

Gelebte Inklusion in der Verwaltung

 

VolmarsteinMitarbeiter der Stadtverwaltung Wetter nutzten einen Nachmittag, um Menschen mit Behinderung in der Evangelischen Stiftung Volmarstein und Bewohner und Mitarbeiter des Frauenheims Wengern näher kennenzulernen. Gelebte Inklusion in der Verwaltung weiterlesen

A1: Sperrung in der Anschlussstelle Wermelskirchen

Verkehr(straßen.nrw). Am Samstag (5.4.) sperrt die Autobahnmeisterei Remscheid auf der A1 von 8 bis 13 Uhr die Auffahrt der Anschlussstelle Wermelskirchen in Richtung Köln. Die Umleitung führt auf die A1 in Richtung Dortmund bis zur Anschlussstelle Remscheid. Dort kann auf die gewünschte Richtung nach Köln gewechselt werden. Der Grund für die Sperrung sind Reparaturarbeiten an der Betonschutzwand in der Auffahrt.

„Who the hell is Jesus“: Theater zur Passionszeit

Hagen – Am 5. April 2014 kommt mit „Who the hell is Jesus“ ein Theaterprojekt das Kinder- und Jugendtheaters lutzhagen zur Uraufführung, das seine Außergewöhnlichkeit nicht nur dem Aufführungsort verdankt, der Produktionshalle der Firma Bandstahl Schulte & Co. Rund 40 Schülerinnen und Schüler verschiedener Glaubensrichtungen und Schulformen stellen sich zur Passionszeit eine 2000 Jahre alte Frage: „Wer war Jesus von Nazareth?“ In monatelanger Probenarbeit finden die Jugendlichen eigene Formate und Ausdruckformen – und so manche überraschende Antwort. „Who the hell is Jesus“: Theater zur Passionszeit weiterlesen

Auf sicheren Straßen sicherer in die Motorradsaison starten

(straßen.nrw). Mit aller Macht lockt der Frühling jetzt auch die Motorradfahrer zu ersten Ausfahrt. Anlass genug für Landesverkehrsminister Michael Groschek an die Biker zu appellieren, die ersten Ausfahrten mit besonderer Besonnenheit auf sicheren Fahrzeugen zu unternehmen. „Zu Beginn der Motorradsaison sind in der Vergangenheit die Unfallzahlen leider schon zu oft nach oben geschossen. Das muss nicht sein. Deshalb appelliere ich: starten Sie mit Vor- und Umsicht. Gefährden Sie nicht sich selbst und auch nicht andere. Achten Sie aktiv auf Ihre Sicherheit.“ Auf sicheren Straßen sicherer in die Motorradsaison starten weiterlesen

Schwerer Schlag gegen mobile Tätergruppen

Tatorte auch in Hagen

(Foto: TV58.de)Hagen – Mit dem Konzept „Mobile Täter im Visier“ (MOTIV) hat die Polizei NRW ihren Fahndungs- und Ermittlungsdruck auf mobile Einbrecherbanden erhöht. „Die Bekämpfung des Wohnungseinbruchs ist ein Schwerpunkt in meiner Behörde. Wir konzentrieren uns dabei auch auf die reisenden Täter und bündeln unsere Ermittlungen durch spezialisierte Dienststellen über Behördengrenzen hinweg“, so Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher zum erfolgreichen Konzept. Schwerer Schlag gegen mobile Tätergruppen weiterlesen

Polizeibericht am Donnerstag

+++   Dortmund: Ladendetektiv mit voller Weinflasche beworfen -Bundespolizei nimmt Tatverdächtige vorläufig fest +++ Dortmund: Seniorin von Einbrechern im Schlaf überrascht – Polizei sucht Zeugen +++ Dortmund/Essen:  Dieseldiebe am Werk – 200 Liter Kraftstoff abgezapft -Bundespolizei sucht Zeugen +++ Dortmund: Zwei Verletzte und 29.000 Euro Gesamtschaden bei Verkehrsunfall +++ Dortmund: Kind läuft auf die Fahrbahn – 9-Jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt +++ Ennepetal: Doppelter Einsatz für die Feuerwehr +++  Polizeibericht am Donnerstag weiterlesen

Playoffs reloaded: Bamberg zu Gast in Hagen

Sport

Es wird meisterlich bei Phoenix Hagen: Mit den Brose Baskets gastiert am Samstag der Titelträger der vergangenen vier Spielzeiten an der Volme. Sprungball ist um 19 Uhr in der ERNERVIE Arena. Als die Bamberger das letzte Mal aus „Freak City“ nach Hagen reisten, hieß es noch „Playoffs, Baby“. Die Feuervögel verloren das vierte Spiel im Viertelfinale am 15. Mai 2013 mit 75:92.

Playoffs reloaded: Bamberg zu Gast in Hagen weiterlesen

Großbrand in Hattingen

Hattingen – Am Mittwoch wurde gegen 21.35 Uhr ein Scheunenbrand auf der Hackstückstraße in Hattingen gemeldet. Bereits auf der Anfahrt war erkennbar, dass die Scheune bereits in Vollbrand stand. Die wichtigste Aufgabe der Brandschützer war es zunächst ein Übergreifen auf die beiden benachbarten Fachwerkhäuser zu verhindern. Durch den schnellen Aufbau eine Riegelstellung mit einem mobilen Wasserwerfer gelang dies auf. Zu diesem Zeitpunkt war bereits klar, dass die unter Denkmalschutz stehende, unterkellerte Scheune nicht mehr zu retten war. In dem Brandobjekt lagerten Materialien eines Dachdeckerbetriebs. Ferner waren vier PKW untergebracht. Zur eigentlichen Brandbekämpfung bedurfte es eines massiven Wassereinsatzes. Daher wurde mit dem Abrollcontainer „Schlauch“ die Wasserversorgung von zwei unabhängigen Hydranten aufgebaut. So war der Einsatz von sechs B- und zwei C-Strahlrohen ohne Probleme möglich. Zu Spitzenzeiten gaben die Einsatzkräfte fast 3.000 Liter Wasser in der Minute ab. „Durch den massiven Löscheinsatz von mehreren Seiten gleichzeitig konnten wir eine Ausbreitung des Brandes verhindern“, so Feuerwehrsprecher Jens Herkströter. Auch das in einer direkt angrenzenden Holzgarage untergebrachte Wohnmobil nebst zwei Anhängern konnte gerettet werden. Auch Feuerwehrchef Tomas Stanke, der zwischenzeitlich die Einsatzleitung übernommen hatte, war mit der Arbeit der Einsatzkräfte sehr zu frieden. Die gute Zusammenarbeit zwischen den hauptamtlichen und freiwilligen Einsatzkräften läuft reibungslos. Da in einigen Bereichen der Einsatzstelle auch von Außen nur unter Atemschutz gearbeitet werden konnte, rückte im weiteren Verlauf des Einsatzes der Abrollbehälter „Atemschutz“ zur Einsatzstelle aus. Nach dem der Brand unter Kontrolle war, stellte sich heraus, dass die Außenwände der Scheune einsturzgefährdet waren.  Großbrand in Hattingen weiterlesen

24-Stunden-Blitzmarathon – Wählen Sie hier Ihre Messstelle!

Hagen stimmt ab

Die Vorbereitung des sechsten landesweiten 24-Stunden-Blitzmarathons geht in die Endphase. Am 08. April ab 06.00 Uhr besetzen Hagener Polizeibeamte die Messstellen, die Sie ausgesucht haben. Der Polizei geht es um die Reduzierung des Geschwindigkeitsniveaus, nicht um möglichst viele „Knöllchen“. Sie können Einfluss darauf nehmen, wo wir unsere Technik einsetzen und die Fahrzeugführer stoppen, die sich über die Höchstgeschwindigkeit hinwegsetzen. Das Ergebnis der Abstimmung wird am 04. April 2014 bekanntgegeben.

24-Stunden-Blitzmarathon – Wählen Sie hier Ihre Messstelle! weiterlesen

„Runder Tisch gegen Genitalverstümmelung“ lud zu Informationstag in Hagen ein

 

20140402_Veranstaltung Runder Tisch_ZermHagen – Mit einem Informationstag hat der „Runde Tisch Hagen gegen Genitalverstümmelung“ vor kurzem in Hagen auf das Thema „Beschneidung von Mädchen und Frauen“ aufmerksam gemacht. „20140402_Veranstaltung Runder Tisch_TheatergruppeUns war es wichtig, für dieses Thema zu sensibilisieren. Deshalb haben wir diese Veranstaltung mit einer Mischung aus Information und Unterhaltung organisiert“, berichtet Margarete Kummer von der Zuwanderungsberatung der Diakonie Mark-Ruhr. „Auch wenn dieses Thema in der Öffentlichkeit nicht so präsent und bekannt ist, so wissen wir durch unsere Beratungsgespräche dass es auch in Hagen ein Problem ist. Es ist eine schlimme Verletzung von Menschenrechten. Deshalb ist es wichtig, diese Informationsarbeit zu leisten. Nach der Begrüßung durch Hagens Bürgermeisterin Brigitte Kramps folgte zunächst eine Cajon Vorführung (afrikanische Trommeln) und danach fand der Auftritt der afrikanischen Sängerduos Fadji Dih und Aboulaye Keita, die für diese Veranstaltung ein Gesagtück zu diesem Thema geschrieben haben. Nach der Theateraufführung „Gestohlene Lust“ durch die afrikanische Theatergruppe, hat Dr. Zerm über das Thema „Genitalverstümmelung und seine Folgen“ referiert.