Aktuell: Großbrand in Hattingen

EilmeldungHattingen – Am heutigen Mittwoch wurde um 21.35 Uhr ein Scheunenbrand an der Hackstückstraße in Hattingen gemeldet. Die Feuerwehr Hattingen ist derzeit mit sechs Löschzügen im Einsatz. Aktuell: Großbrand in Hattingen weiterlesen

PKW-Brand in Zurstaße

Feuerwehr-Rückenschild150Breckerfeld – (hb) Am Mittwochabend wurde der Feuerwehr Breckerfeld ein brennender PKW in Zurstraße in Höhe des Friedhofs gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Löschgruppe Zurstraße brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. PKW-Brand in Zurstaße weiterlesen

„bezahlbares Wohnen im Alter“ am 8. April im Kegelcasino

HagenHagen – Muss „bezahlbares Wohnen im Alter“  in einer alternden Stadt wie Hagen immer mehr in den Fokus genommen werden? Dabei steht nicht nur das barrierefreie Wohnen und Leben im Vordergrund, sondern es gilt auch eine altersgerechte Quartiersentwicklung zu diskutieren. „bezahlbares Wohnen im Alter“ am 8. April im Kegelcasino weiterlesen

Gecastet: 49 Mädels sind jetzt Cheerleader

Sport

Cheer1cheer2Hagen – 63 junge Damen bewarben sich am 29. März darum, Cheerleader bei Phoenix Hagen zu werden. 49 von ihnen schafften im Rahmen des Castings in der Volme Galerie die Qualifikation für das Dance Team oder die Junior Dancers. Die Jury, bestehend aus dem langjährigen Standardtänzer Hans-Herman Hesse, Bezirksbürgermeister Jürgen Glaeser und Citymanager Markus Scheer, schaute sich die Vorführungen der Tänzerinnen mit Argusaugen an.

„Ich habe mich auch darüber gefreut, wie viele Besucher vor der Bühne Halt gemacht haben“, sagt Trainerin Tanja Straub, die sich ausdrücklich bei den Sponsoren bedankt: „Ohne die Unterstützung von Bahlsen, der Volme Galerie, der Sparkasse, von Adhoc, Berlet und der Barmer GEK wäre der Event nicht möglich gewesen.“ Jede Teilnehmerin erhielt als Dankeschön für die Teilnahme ein Package bestehend aus einem Casting-Shirt und einem Bahlsen-Snackbeutel. Die Besten wurden mit Sachpreisen, Blumen und Gutscheinen der Volme Galerie belohnt.

Academy bei BG Harkortsee, Cheerleader-Casting

Sport

kinder+Sport Basketball Academy besuchte die BG Harkortsee

Hagen – Die kinder+Sport Basketball Academy war am 28. März zu Gast bei der BG Harkortsee in Vorhalle. Unter dem Motto „Phoenix meets BG Harkortsee“  kämpften zunächst die kleinen Basketballer um die Trikots. Im Anschluss spielte noch das NBBL-Team der Phoenix Hagen Juniors gegen das Herrenteam aus Harkortsee. Während des Events kamen die Beko BBL-Akteure Bernd Kruel und Henry Dugat zu Besuch, um Autogramme zu schreiben und sich Zeit für Fotos und  Gespräche mit den Teilnehmern zu nehmen. Neben einigen bekannten Gesichtern, die sich um das nächsthöhere Trikot bewarben, waren auch viele neue Grundschulkinder aus den Partnerschulen der BG Harkortsee vertreten.

64 Kinder waren am Start. Von 41 Rookie-Anwärtern blieben alle erfolgreich, ebenso die 7 Bewerber um das Junior-Trikot. 7 von 14 Kindern schafften den Player-Level, außerdem wurde ein Baller-Trikot (bei zwei Bewerbern) vergeben. Luca (8) hat sich gründlich auf seinen Auftritt vorbereitet: „Ich habe heute mein blaues Trikot bekommen. Zu Hause habe ich dafür mit der DVD geübt. Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei.“ Jenny (8) war familiär vorbelastet: „Mein Bruder spielt bei der BG, deshalb bin ich heute hier. Es macht mir viel Spaß, meine Lieblingsübung war das Dribbling.“

Den nächsten Halt legt die kinder+Sport Basketball Academy im Rahmen des Phoenix-Ostercamps ein (14. bis 16. April 2014 in der Sporthalle Altenhagen).

 

„Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen!“

 

Arbeit / Ausbildung

 

Woche der Ausbildung: 7. bis 11. April 2014

Jugendkonferenz und zahlreiche Aktionen „pro Ausbildung“

In diesem Jahr ist es nicht nur ein „Tag des Ausbildungsplatzes“, sondern eine bundesweite „Woche der Ausbildung“. Die Agentur für Arbeit Hagen und ihre Partner starten besondere Aktionen, um Jugendliche und Unternehmen anzusprechen, sie zu unterstützen und zusätzliche Ausbildungsplätze in der Region zu gewinnen. „Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen!“ weiterlesen

ADAC Stauprognose für den 4. bis 6. April 2014 / Osterreiseverkehr noch verhalten

München – Auch wenn der Reiseverkehr durch die ersten Osterurlauber aus Niedersachsen, Bremen, Belgien und Luxemburg wieder zunimmt, ist mit längeren Staus am kommenden Wochenende noch nicht zu rechnen. Dichtes Verkehrsaufkommen erwartet der ADAC jedoch
auf den wichtigsten Wintersportrouten in die Alpen, auch durch die steigende Zahl an Baustellen. Die folgenden Strecken werden am stärksten befahren sein: ADAC Stauprognose für den 4. bis 6. April 2014 / Osterreiseverkehr noch verhalten weiterlesen

Polizeibericht am Mittwoch

Polizeibericht

+++   Dortmund:  2,1 Promille – Mehrfache Platzverweise als Aprilscherz
gedeutet – Bundespolizei nimmt 39-Jährigen in Gewahrsam +++ Dortmund: Schulwegunfall – Pkw fährt Schülerin an – Unfallfahrer flüchtet  +++   Dortmund:  Nach Bissattacke in Bad geflüchtet +++ Wetter: Fahrzeugdiebstahl auf der Zeppelinstraße +++ Gevelsberg: Raubüberfall auf der Hagener Straße +++ Ennepetal: Grüner Opel Corsa beschädigt +++ Herne-Wanne- Eickel: Buntmetall + Hydraulikpresse entwendet – 15.000,- Euro Schaden – Bundespolizei bitte Zeugen um Hinweise  Dortmund: Schutzweste verhinderte Schlimmeres – Security-Mitarbeiter wurde Opfer einer Attacke MK: Täter nach Handtaschenraub gefasst +++  Dortmund: Wohnungsbrand – fünf Hausbewohner evakuiert +++ Dortmund/Essen: Aufforderung die Füße vom Sitz zunehmen, endete in einer handfesten Auseinandersetzung +++ Polizeibericht am Mittwoch weiterlesen

Danke, Andreas Rau (Kommentar)

Der Kommentar
Der Kommentar

Hagen – (HL.)  Es war ein wirklich ehrliches und zum Teil auch emotionales Jubiläum. Kein April-Scherz: Der Leiter der Hagener AIDS-Hilfe, Andreas Rau, hat an diesem Dienstag sein 20. (!) Dienstjubiläum bei der AIDS-Hilfe Hagen vollendet. 20 Jahre, eine lange aber trotzdem kurzweilige Zeit, wenn man die Höhen und Tiefen dieser wichtigen Beratungsstelle in Hagen betrachtet. So befasst sich die Hagener AIDS-Hilfe nicht nur mit der Beratung und mit den Hilfen für Menschen mit HIV und AIDS. Gerade die Prävention, weit über den Tellerrand hinaus auch mit der Suchtprävention (insbesondere bei Jugendlichen), die absolute (oder neudeutsch) die coole Offenheit gegenüber Ratsuchenden sind es, was die Hagener AIDS-Hilfe ausmacht. Aber auch ein Ausbildungskonzept, das in diesem Land als beispielhaft gilt. Bei der Arbeit der Hagener AIDS-Hilfe reden wir kaum über Vollzeit- oder Teilzeitstellen. Die Schwerpunkt-Arbeit liegt, und das ist in Hagen keine so große Besonderheit, auf dem Ehrenamt. Alles easy, alles toll? Weit gefehlt! Jährlich kämpft diese wichtige Hagener Institution um ihr Überleben. Darum, die Kosten zu decken, ihr Dach in einem Hinterhof an der Körnerstraße in Hagen zu behalten. Arbeit und Energie, die weit besser in die Beratung und Hilfe, als in bürokratische Arbeit, Anträge und Überlebensängste gesteckt werden könnte. Auch wenn er sehr sensibel ist, scheint Andreas Rau ein Kämpfer zu sein. Zusammen mit dem Vorstand der AIDS-Hilfe Hagen, betreibt er keine Vogel-Strauß-Politik. Seit 20 Jahren hält er mit seinen Ideen (und seien sie noch so verrückt) den Laden zusammen und die Beratungsstelle der AIDS-Hilfe Hagen hier in Hagen. Immerhin: einige Gesichter aus den Hagener Fraktionen waren an diesem Dienstag Abend anwesend. Zu einem solchen Anlass hätte man sich aber mehr erwartet. Aber auch das wird Andreas Rau in seiner Bescheidenheit beiseite tun. 20 Jahre Arbeit aber auch Kampf liegen hinter Andreas Rau. Wir wünschen ihm und seinen Leuten die Kraft, das Projekt auch weiterhin für die Region aufrecht zu erhalten.