Warnung vor Straßenglätte

VerkehrAuch in dieser Nacht gibt es von der Unwetterzentrale des Wetterdienstes meteomedia eine Warnung vor Straßenglätte für die Region. (Klick zur Meldung!)

Gelenkersatz-Experten tagen in Volmarstein

Fachkräfte aus ganz Deutschland zu Gast in der Orthopädischen Klinik

1403 Klinik Volmarstein RR Kongress_Presse 1Fachkräfte aus ganz Deutschland trafen sich zum Experten-Austausch in der Orthopädischen Klinik Volmarstein. Das 3. Deutschsprachige Rapid Recovery Symposium stand unter dem Motto „Vom Netzwerk fürs Netzwerk“. Ärzte, Pflegekräfte und Physiotherapeuten tauschen sich über aktuelle Entwicklungen beim künstlichen Gelenkersatz aus. Alle teilnehmenden Kliniken arbeiten mit dem Rapid Recovery Programm, einem besonderen, auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Versorgungskonzept für Patienten, die einen künstlichen Gelenkersatz erhalten. „Es war spannend, Kolleginnen und Kollegen aus Krankenhäusern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu treffen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen“, so Dr. Matthias Gansel, Chefarzt der Allgemeinen Orthopädie und Unfallchirurgie in der Klinik. „Dass das Symposium in einer Klinik stattfindet, ist ein Novum und wir sind stolz, dass wir aus Volmarstein den Impuls dazu geben konnten.“ Erfahrungsberichte aus der Orthopädischen Klinik Volmarstein zur optimierten Versorgung von Gelenkersatzpatienten im Rahmen des Rapid Recovery Programms fanden großes Interesse. Danach gab es berufsgruppenspezifische Workshops und auch interdisziplinäre Vorträge und Veranstaltungen. Rapid Recovery Programm. Das evidenzbasierte Rapid Recovery Programm ist ein Konzept für die Behandlung von Hüft-, Knie- und Schultergelenkersatzpatienten. Es verbindet die organisatorischen Vorteile strukturierter Behandlungspfade mit den modernen medizinischen Ansätzen zur raschen Genesung nach operativen Eingriffen (sog. „Fast-Track-Chirurgie“). Rapid Recovery-Patienten sind aktive Partner im Genesungsprozess, sie profitieren von umfangreicher Schulung und Information vor einem chirurgischen Eingriff. Rapid Recovery-Krankenhäuser verzeichnen deutliche Steigerungen bei Ergebnisqualität, Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie bei der Effizienz.

 

 

Bürgerversammlung der BV Haspe

 

 HagenHagen – Die nächste Bürgerversammlung der Bezirksvertretung Haspe findet am Mittwoch, 2. April, um 19 Uhr in der Evangelischen Missionsgemeinde, Voerder Straße 131 A, statt. Hasper Bürgerinnen und Bürger, besonders aus dem Bereich Voerder Straße/Andreas Berg sind eingeladen, ihre Anliegen den Mitgliedern der Hasper Bezirksvertretung als auch den ebenfalls anwesenden Beamten der Hasper Polizeiwache mitzuteilen.

 

Grüne zum Beschluss Straßenbaubeitragssatzung in Wetter (Ruhr)

 

Beanstandung wegen angeblicher Rechtswidrigkeit muss aufgehoben werden

EN-KreisWetter (Ruhr) (Die Grünen Wetter) – Die Beanstandung eines Beschlusses im Umwelt- und Verkehrsausschuss durch die Verwaltung sorgt für Wirbel. Die Oppositionsparteien halten diese Beanstandung wegen vermeintlicher Rechtwidrigkeit für gegenstandslos. Sollte der Bürgermeister die Beanstandung nicht zurückziehen, soll eine Überprüfung durch die Kommunalaufsicht erfolgen.

Grüne zum Beschluss Straßenbaubeitragssatzung in Wetter (Ruhr) weiterlesen

Revierderby BvB 09 / Schalke 04

Anreise der Fans friedlich

DortmundDortmund – Störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse verläuft der Anmarsch der Fans zum Signal-Iduna-Park. „Die neue Wegführung zum Stadion wird von den Fans gut angenommen. Durch die Trennung der Fangruppen ist es bisher nicht zu Konfrontationen unter Fußballanhängern gekommen“, sagte der Einsatzleiter, Leitender Polizeidirektor Dieter Keil.

2.000 Euro für Pausenhof der Oberlinschule

 

1403 Oberlinschule Spende Tischtennis 1
Foto: Astrid Nonn

EN-KreisWetter (Ruhr) – Über zwei neue Tischtennisplatten freuen sich die Schülerinnen und Schüler der Volmarsteiner Oberlinschule. Eine Spende des Lions Clubs Wetter hat die Neuanschaffungen ermöglicht. Abwechslungsreicher gestalten sich nun die Pausenzeiten der Oberlinschüler. Eine großzügige Spende des Lions Clubs Wetter in Höhe von 2.000 Euro wurde in Tischtennisplatten investiert. Schulleiterin Annemarie Schünadel weihte das neue Sport- und Freizeitgerät zusammen mit Frank Heidemann, Vorsitzender Förderverein Oberlinschule (Mitte li.), Jörg Aschemeier, Vizepräsident Lions Club Wetter (Mitte re.) und einigen Schülern ein. Seit Jahren unterstützen der Förderverein und der Lions Club Wetter die Volmarsteiner Förderschule. Viele Spielgeräte, Ausstattungen und besondere Investitionen konnten so finanziert werden. Der Pausenhof hinter dem Johanna- Helenen- Haus gehört zum Bereich der Oberlinschule II, der von den älteren Schülerinnen und Schülern besucht wird. Von Spenden sollen hier neben den Sportgeräten zusätzlich noch einige Sitzbänke angeschafft werden. Rund 280 Kinder und Jugendliche besuchen täglich die Volmarsteiner Oberlinschule. Der Einzugsbereich umfasst die Städte Hattingen, Sprockhövel, Schwelm, Ennepetal, Gevelsberg, Breckerfeld, Herdecke, Wetter und Hagen.

 

Revierderby 2014 – Anreisephase abgeschlossen

Bundespolizei begleitete Fans in Richtung Dortmund

DortmundDortmund – Essen – Gelsenkirchen – Anlässlich der 144. Auflage der Bundesligabegegnung BV Borussia Dortmund 09 – FC Schalke 04, reisten circa 12.500 Fans beider Vereine über den Dortmunder Hauptbahnhof an. Eine Gruppe von circa 850 Schalker Anhänger nutzte einen Regionalexpress vom Essener Hauptbahnhof aus, um nach Dortmund zu gelangen. Bei der Ankunft der Fans im Dortmunder Hauptbahnhof erfolgt wie im Sicherheitskonzept bereits angekündigt, eine Fantrennung. Hierzu musste kurzfristig der Personentunnel gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr. Die angekündigten Entlastungszüge wurden durch circa 600 Schalker-Fans genutzt um nach Dortmund zu fahren. Die Ableitung aus dem Bahnhof verlief ohne besondere Vorkommnisse. Körperliche Auseinandersetzungen wurden nicht bekannt. Aus Sicht der Bundespolizei verzichteten, erfreulicherweise, die anreisenden Fußballfans beider Lager, auf das in Zügen und Bahnhöfen besonders gefährliche Abbrennen von Pyrotechnik.

 

SPD OV Hohenlimburg: „Alter Wein in neuen Schläuchen“

HagenHagen-Hohenlimburg – „Alter Wein in neuen Schläuchen“, so kommentiert SPD-Bezirksvertreter Mark Krippner die in der vergangenen Woche geführte Diskussion über die Belebung der Hohenlimburger Innenstadt. „Seit 15 Jahren stellt die CDU in Hohenlimburg den Bezirksbürgermeister und jetzt kommt sie mit einem Vorschlag um die Ecke, der schon oft diskutiert, der aber aus finanziellen Gründen nie umgesetzt wurde. Die SPD in Hohenlimburg hat sich immer wieder für die Öffnung der Fußgängerzone in Verbindung mit Parkmöglichkeiten ausgesprochen. Dass jetzt der Brucker Platz zum Parkplatz werden soll, ist in diesem Zusammenhang nun wirklich kein Geistesblitz“, so Krippner. Die Reaktivierung der Innenstadt sei schon immer ein politisches Thema gewesen. Doch Luftschlösser habe die CDU in den vergangenen Jahren genug gebaut. So wollten die Christdemokraten Kunstrasen auf einem Naturrasenplatz verlegen und auf einen Baumarkt warten die Hohenlimburger ebenfalls seit Jahren wie auf die Überplanung des Wellenbad-Geländes. Für Peter Arnusch, SPD-Fraktionsvorsitzender in der BV Hohenlimburg, ist das Verhalten der CDU ein ganz schlechter Stil. „Gemeinsam haben wir in der BV über die Öffnung der Fußgängerzone beraten und uns dann vertagt, um Überlegungen reifen und anschließend auswerten zu können. An diese Absprache hat sich die CDU nach alter Manier wieder einmal nicht gehalten und tut jetzt so, als hätte sie den Stein der Weisen entdeckt.“ Dem sei aber lange nicht so, denn zu einer lebendigen Innenstadt gehörten nicht nur ausreichend Parkplätze für die Kunden sondern auch attraktive Einkaufsmöglichkeiten entlang der Herren- und Freiheitstraße. Der Leerstand müsse beseitigt und das Angebot verbessert werden. Daher habe die SPD im Gegensatz zur CDU Überlegungen, am Langenkamp weiteren Einzelhandel anzusiedeln, auch konsequent abgelehnt. „Wir brauchen ein schlüssiges Konzept für die Innenstadt. Da ist es wenig hilfreich, wenn der scheidende CDU Oberbürgermeister Jörg Dehm in einer Bürgerversammlung den Abriss unseres Rathauses und eine Überplanung des Areals an der Lenne vorschlägt.“ Allein aus dieser unqualifizierten Äußerung sei zu schließen, dass die CDU eben keine neuen Ideen hat, sondern sich mit alten und lange verworfenen Überlegungen ins Gespräch bringen will.

SPD OV Hohenlimburg: „Alter Wein in neuen Schläuchen“ weiterlesen

Unbekannte klebten gefährliche Spukis – Polizei warnt vor Rasierklingen

Dortmund – Unbekannte Täter klebten in der Nacht auf heute, 25. März 2014, in Dortmund auf den Parkplätzen A3 / A4 im Bereich der Westfalenhallen, an Leuchtreklamen, Laternenmasten, Werbeplakaten und Mülleimern Aufkleber mit der fragwürdigen Aufschrift „Tod und Hass dem S04“. Die Einsatzkräfte, die die Aufkleber entdeckten, stellten beim Entfernen fest, dass diese auf ihrer Rückseite mit Rasierklingen präpariert wurden. Arglose Bürger, die diese Aufkleber entfernen wollen, setzen sich so einer erheblichen Verletzungsgefahr aus. Daher warnt die Polizei eindringlich davor, diese Aufkleber auf eigene Faust zu entfernen!Die Stadt Dortmund ist informiert und wird sich um die Entsorgung der Aufkleber kümmern.


Öffentliche Führung im Osthaus Museum: Christian Rohlfs – Druckgrafik

Hagen – Am Sonntag, den 30. März 2014 wird im Osthaus Museum von 11:15  Uhr bis 12:15 Uhr eine öffentliche Führung in der Ausstellung Christian Rohlfs – Druckgrafik aus Privatbesitz „Das sind so neue, kühne, ernste Sachen, diese Schnitte!“ angeboten.
Das Osthaus Museum Hagen präsentiert in der Ausstellung unter dem Titel „Das sind so neue, kühne, ernste Sachen, diese Schnitte!“ vom 26. Januar bis zum 4. Mai 2014 die größte Privatsammlung druckgrafischer Arbeiten von Christian Rohlfs.
Mit seinem druckgrafischen Werk steht Christian Rohlfs (1849-1938) zwischen den Gattungen Druckgrafik, Zeichnung und Malerei. Der Künstler gestaltete 185 Druckplatten, in deren Abzügen mit ihren malerischen und zeichnerischen Bearbeitungen sich thematisch wie stilistisch ein ungeheurer Facettenreichtum entfaltet. Von schlicht bis elaboriert, von heiter bis traurig, von verhalten bis überbordend, von monochrom bis leuchtend bunt reicht die Palette der Drucke und ihrer Variationen.
Der einstündige Rundgang findet im Osthaus Museum am Museumsplatz 1 (Navi: Hochstraße 73) in Hagen statt. Zusätzlich zum regulären Eintrittspreis wird ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird jedoch um Verständnis dafür gebeten, dass nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen werden kann.

 

Spinnen bis zum Schluss

Hagen – Mit einer letzten sportlichen Abendstunde beenden die Mitglieder des Zee Aylienz e. V – MTB Hagen heute das „Winter-Spinnen“ dieser Saison. Das vom Verein über die kühlere Jahreszeit angebotene Ausgleichstraining zum Erhalt der allgemeinen Kondition wurde in der Vergangenheit immer gerne nicht nur wegen des sportlichen Anspruchs genutzt. Das regelmäßige Treffen der Vereinskollegen bei gemeinsamer Aktivität auf den Spinning-Rädern hat sich in den letzten Jahren als beliebte Trainingseinheit und gesellschaftlicher Anlass über die Wintermonate bewährt. Immer dienstags trafen sich die Radfahrer im Injoy-Sportzentrum in der Bergstraße zur gemeinschaftlichen, schweißtreibenden Spinning-Stunde unter der Leitung ihres Vorstandsvorsitzenden Maik Schumacher. Auch andere Mitglieder brachten sich in die Organisation ein, so zum Beispiel Daniel Hoyer und Merlin Spranz die gerne die Vertretung des antreibenden Spinning-Coaches übernahmen. Auch die ungewohnt anstrengenden Stretch-Übungen zum Ausgleich nach jeder Radrunde durch Lucas Bergmann wurden –wenn auch gefürchtet- so doch immer mit viel Spaß ausgeführt.
Selbst bei dem heutigen herrlichen Outdoor-Wetter werden die Mitglieder, sicherlich nach der ein oder anderen vorangehenden Einheit an der frischen Luft, zahlreich zu diesem Zusatz-Angebot des Vereins erwartet. Bei ebenso abwechslungsreichen Gesprächen wie Musik von Boney M über HipHop bis Hardrock sollen die Kurbeln noch einmal ordentlich in Schwung gesetzt werden.
Der Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen bedankt sich an dieser Stelle für die Kooperation mit dem Injoy International Sports- und Wellnessclub. Fit für den Wald und die Berge starten die Aylienz somit in die Sommersaison und freuen sich schon jetzt auf die Wiederaufnahme der Spinning-Runde zum Jahresende.
(Weitere Informationen zum Verein Zee Aylienz e. V. – MTB Hagen finden sich auf der homepage unter: http://www.mtb-hagen.de

Tätersuche der Polizei Schwelm

Schwelm – Zwei bislang unbekannten Männer haben am 13.01.2014 in der Zeit von 17:45 Uhr bis 21:00 Uhr in der Spielhalle „Roter Uhu“ in Schwelm, Barmer Straße 6, einen Spielautomaten so manipuliert, dass dieser ein Vielfaches der eigentlich gewonnenen Summe auszahlte. Die Täter wurden dabei von der Videoüberwachung der Spielhalle erfasst. Wer kann Hinweise zur Identität der Täter geben. Hinweise bitte an dieRufnummer: 02333 – 9166 4000.

Gesundheitszentrum Badstraße : „Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen“

HagenSparkassenKarree FrühlingHagen – Am kommenden Donnerstag, 27. März 2014 läd das Gesundheitszentrum Badstraße ins Sparkassen-Karree ein.Herr Prof. h. c. Bernd Walitschek, als Entwickler des Power2cell Gerätes, informiert Sie über Schmerzlinderung u.a. bei Gelenk- und Rückschmerzen, Verschleißerscheinungen, Sehnenreizungen und die Verbesserung der Wundheilung. Lernen Sie das innovative und vielseitige System zur Verbesserung Ihrer Lebensqualität kennen. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei!

Ausblick in und über das Sauerland

 

AmbrockxIMG_4075-k (1)

Hagen – Von oben ist der Ausblick über den Steinbruch Ambrock atemberaubend. Das Panorama erstreckt sich bis weit ins Sauerland. In Kooperation mit GeoTouring bietet das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen am Sonntag, 30. März, um 11 Uhr eine geologische Wanderung in den Steinbruch Ambrock der Cemex Kies & Splitt GmbH an.

Ausblick in und über das Sauerland weiterlesen

Polizeibericht am Dienstag

Polizeibericht

+++  Breckerfeld: Vermeintlicher Flächenbrand +++ MK: Mülleimer brannte +++  Dortmund: Unbekannte klebten gefährliche Spukis – Polizei warnt vor Rasierklingen +++ Ennepetal: Abfälle brannten +++ MK: Raub auf Seniorin +++ MK: Polizei sucht Zeugen bzw. Taxifahrer für den Vorfall +++ MK: Einbrecher flüchtet +++ Hagen:  Sack mit Einweg-Pfandflaschen entwendet +++ Hagen:  Ladendieb gestellt-der Zweite ist flüchtig +++  Hagen:  Zweiter Unfall auf der Enneper Straße in kurzer Zeit +++  MK: Polizei sucht Unfallverursacher +++  Ennepetal:  Diebstahl an Pkw +++ Ennepetal:  Polizei stoppt Pkw +++ 

Polizeibericht am Dienstag weiterlesen

Sonderfahrpläne am Streiktag

Busverkehr am Mittwoch und Donnerstag stark eingeschränkt

Hagen(Straßenbahn Hagen) Im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst kommt es bei der Hagener Straßenbahn AG voraussichtlich am Mittwoch, 26. März 2014, und Donnerstag, 27. März 2014, zu einem Warnstreik. Das Verkehrsunternehmen geht von erheblichen Einschränkungen im Busverkehr aus und bietet einen Notfahrplan an.

Die Busse fahren voraussichtlich nach dem Netz der Nachtexpress-Linien. Die ersten Fahrten beginnen ab ca. 5:30 Uhr. Die letzten Fahrten finden um ca. 21:30 Uhr ab der Haltestelle Stadtmitte statt. Die Abfahrten der Linien NE1 bis NE19 werden auf einen 30-Minuten-Takt erweitert. Alle anderen NE-Linien fahren in der Zeit von 5:30 Uhr bis 21:30 Uhr im Stundentakt zu den gewohnten Abfahrtszeiten.

Besonderheiten gibt es für die Fahrgäste, die aus Gevelsberg, Herdecke oder Breckerfeld kommen, zu beachten. Der NE3 fährt ab Westerbauer Schleife lediglich einmal pro Stunde bis Gevelsberg. In Fahrtrichtung Hagen Stadtmitte fährt der NE 3 außerdem an allen Haltestellen rund 15 Minuten früher ab.

Der NE8 fährt von Breckerfeld kommend mit Ziel Hagen Stadtmitte ca. 20 Minuten früher. Des Weiteren fährt hier ebenfalls nur einmal pro Stunden ein Bus bis Breckerfeld, während die übrigen Fahrten an der Selbecke enden.

Die Linie NE19 fährt ab der Haltestelle Herdecke Mitte im Wechsel einmal pro Stunde zum Nacken und einmal pro Stunde zur Schanze.

Die Einsatzwagen für den Schülerverkehr entfallen, abgesehen von den Bussen für die Gustav-Heinemann-Schule.

Vom Streik betroffen sind auch die KundenCenter. Das KundenCenter Körnerstraße öffnet am Mittwoch wie üblich, wird am Donnerstag jedoch voraussichtlich nur bis 16 Uhr geöffnet bleiben. Das KundenCenter am Hauptbahnhof schließt an beiden Tagen zwei Stunden früher und ist somit von 9 Uhr bis 15 Uhr geöffnet.

Grundsätzlich bittet die Hagener Straßenbahn um Verständnis. Es kann durch das erhöhte Verkehrsaufkommen auf den Straßen, zu Verspätungen oder sogar Ausfällen kommen. An den Streiktagen greift nicht die Mobilitätsgarantie für die Besitzer eines Abo-Tickets.

Hier aufgelistet die voraussichtlichen Fahrpläne:

Sonderfahrpläne am Streiktag weiterlesen

Warnstreiks im öffentlichen Dienst werden auch in Hagen fortgesetzt

Hagen(ver.di Südwestfalen) – Bei der zweiten Verhandlungsrunde konnte keine Einigung erzielt werden. Daher werden die Warnstreiks am 26.03. und 27.03.2014 wieder aufgenommen. ver.di fordert eine Anhebung der Entgelte um 100 Euro plus zusätzlich 3,5 Prozent, eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro monatlich sowie die unbefristete Übernahme der Auszubildenden.

Für den Nahverkehr soll es darüber hinaus eine Zulage von 70 Euro monatlich geben, in den Krankenhäusern sollen die Nachtzuschläge von 15 Prozent auf das Niveau der Nachtzuschläge im TVöD (20 Prozent) angehoben werden. Wir erwarten ein verhandlungsfähiges Angebot von den Arbeitgebern. Deswegen müssen die Warnstreiks verstärkt werden.

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hagen müssen sich am 26.03.14 und 27.03.14 wieder auf starke Einschränkungen im Öffentlichen Personenverkehr einstellen. Am 27.03. rufen wir dann die Beschäftigten in allen Bereichen der Stadtverwaltung zum ganztägigen Warnstreik auf.

Leistungsträgerin im öffentlichen Dienst

Beteiligen werden sich außerdem die Beschäftigten der Hagener Straßenbahn, Sander Reisen GmbH, der Hagener Service GmbH, der Müllverbrennungsanlage Iserlohn, der Hagener Entsorgungsbetriebe sowie die Beschäftigten der Wirtschaftsbetriebe Hagen, aller Dienststellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung einschließlich des Theaters, der Agentur für Arbeit, des Jobcenter und des Landesbetriebes Straßen NRW. Alle Warnstreikenden werden am 27.03.2014 an einer gemeinsamen Kundgebung in Dortmund teilnehmen.

Sehen Sie dazu auch:

 

 

Erneut Warnstreiks im öffentlichen Dienst

 

  • Massive Einschränkungen beim Service der Stadtverwaltung
  • Kitas bleiben geöffnet

HagenHagen – Die angekündigten Warnstreiks im öffentlichen Dienst betreffen am kommenden Donnerstag (27. März) auch wieder die Arbeit in nahezu allen Bereichen der Hagener Stadtverwaltung. Erneut ist mit zum Teil massiven Einschränkungen beim gewohnten Service zu rechnen.

Erneut Warnstreiks im öffentlichen Dienst weiterlesen