Expertenrunde diskutiert über umweltfreundliches Bauen und Sanieren

RT Bauen

Wetter(Ruhr) – Nachhaltiges Bauen und Sanieren muss nicht teuer sein: Darin waren sich alle Teilnehmer der Veranstaltung „Ökologisches und ökonomisches Bauen“ einig, die Ende Februar erstmals stattfand.Eva Holzhauer und Peter Diekmann hatten im November 2013 im Unterausschuss Klima die Idee zu diesem Treffen entwickelt. Im städtischen Bauamt tauschten sich nun Bauexperten und Vertreter des Unterausschusses Klima über die Themen ökologisches und ökonomisches Bauen und Sanieren aus. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und zwei Vorträgen über Strohballenbau und individuellen Holzbau entwickelte sich eine lebhafte Diskussion.  Alle Anwesenden waren sich abschließend darin einig, dass nachhaltiges Bauen und Sanieren nicht teuer sein muss. Das Ziel der Teilnehmer ist ein gemeinsamer Auftritt der Gruppe auf dem Umweltmarkt am 13. September 2014 in Wetter. Dort soll den Besuchern die  Vielfalt von ökologischem und ökonomischen Bauen und Sanieren aufgezeigt  und nähergebracht werden. Eine weitere gemeinsame Veranstaltung ist angedacht. Das zweite Treffen dieser Runde findet am 25. März 2014 um 17 Uhr im Bauamt, Wilhelmstraße 21, statt. Zu diesem Treffen laden die Akteure herzlich ein: alle Handwerker, Planer, Berater, Architekten – praktisch alle Personen, die sich in Bauprojekten einbringen und sich dem Thema ökologischen und ökonomischen Bauens verschrieben haben. Das Netzwerk ist offen für jeden, der innovative Ideen beitragen möchte. Anmeldung per Mail unter evaholzhauer@web.de oder telefonisch unter 0209 95661516.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s