Leserbrief „Debatte um Rektorengehälter“

„Seit Tagen verfolge ich die Beiträge zum Thema Rektorengehälter in den Medien. Immer mehr frage ich mich: Warum soll ich nicht wissen, wie hoch diese Gehälter sind und wie kräftig sie gestiegen sind? Ich weiß doch auch, was Bundestagsabgeordnete verdienen. Immerhin sind Universitäten und Hochschulen öffentliche Einrichtungen, die zu einem großen Teil aus Steuermitteln finanziert werden. Ich weiß auch nicht, warum es die Freiheit der Wissenschaft beeinträchtigt, wenn die Daten öffentlich gemacht werden – es gibt doch auch eine Informationsfreiheit.

Was ich in diesem Zusammenhang in der Berichterstattung vermisst habe, ist ein Hinweis darauf, wie sich die Arbeitsbedingungen der Hochschulbeschäftigten im gleichen Zeitraum verschlechtert haben. Befristete Beschäftigung, Teilzeit bis hin zu Minijobs, schlechte Bezahlung von wissenschaftlichen Hilfskräften, kurzum alles, was man unter prekärer Beschäftigung versteht. Für eine umfassende Meinungsbildung wäre dieser Aspekt sicher wichtig.“

Ruth Sauerwein, Hagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s