Der Polizeibericht am Samstag

Polizeibericht+++ Hubschrauberlandung in Ennepetal +++ Erst Kokain angeboten, dann Handy geraubt – Täter flüchten +++ Wohnungseinbruch – „Schnuckis“ Ring überführte mutmaßlichen Einbrecher +++ Ennepetal – Vorfahrt missachtet / Beifahrerin leicht verletzt +++ Herdecke – Einbruch in Schule +++ Sirenenlalarm in Breckerfeld +++ Schwerte – Wohnungseinbrüche auf der Hörder Straße und in der Bethunestraße +++ Baum auf Fahrbahn und entlaufene Kanine +++ Hattingen – Drei Leichtverletzte infolge von Straßenglätte +++ 

Hubschrauberlandung in Ennepetal
Ennepetal – Am Samstag den 15.02.2014, um 17:02 wurde die
Feuerwehr Ennepetal zum Sportplatz des Reichenbach Gymnasiums
alarmiert. Dort mußte die Landung eines Rettungshubschraubers
gesichert werden. Die 5 Feuerwehrleute, die mit einem
Hilfeleistungslöschfahrzeug vor Ort waren, beendete den Einsatz um
18:07 Uhr.

Erst Kokain angeboten, dann Handy geraubt – Täter flüchten
Dortmund –  Zwei Unbekannte boten einem 44-jährigen Dortmunder am Freitag,
gegen 18.30 Uhr, auf der Münsterstraße in Dortmund-Mitte erst Kokain
an und raubten ihm dann sein Handy. Beide Täter flüchteten auf der
Münsterstraße in Richtung Süden.
Laut Zeugenaussagen befand sich das spätere Opfer auf der
Münsterstraße Ecke Kleine Burgholzstraße. Dort sprachen den Mann zwei
Unbekannte an und drängten ihm zum Kauf von Kokain. Der Dortmunder
lehnte dies ab und versuchte mit seinem Telefon die Polizei zu
verständigen. In diesem Augenblick bekam er von hinten einen Stoß und
einer der mutmaßlichen Dealer entriss ihm sein Handy. Beide Täter
flüchteten in Richtung Süden auf der Münsterstraße.
Die Flüchtigen hatten eine dunkle Hautfarbe, waren schlank und
trugen dunkle Oberbekleidung. Beide waren circa 17 bis 25 Jahre alt.
Daher bittet die Polizei um ihre Mithilfe: Waren Sie Zeuge der Tat
oder können Hinweise zu den Tätern geben? Melden Sie sich bitte beim
Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer
0231- 132- 7441.

Wohnungseinbruch – „Schnuckis“ Ring überführte mutmaßlichen Einbrecher
Dortmund – Als ein Wohnungsinhaber gestern Mittag, 14. Februar 2014, 12.10
Uhr, in Dortmund, Ziethenstraße, von seinen Einkäufen nach Hause kam,
überraschte er einen Wohnungseinbrecher der sich just in seiner
Wohnung zu schaffen machte.
Der Inhaber der Wohnung, ein 59-Jähriger aus Dortmund, war gerade
von einem Einkauf nach Hause gekommen. Sein erster Weg führte ihn in
den Keller in seine Waschküche. Hierbei vernahm er zunächst Schritte
über sich aus seiner Wohnung. Da er selber ja nicht in seiner Wohnung
war und auch sonst niemand dort sein konnte, war er zunächst
verwundert. Als er aus dem Wachküchenfenster plötzlich zwei Beine auf
seinem Gründstück sah, wunderte er sich noch mehr. Sofort lief er
nach draußen und entdeckte dort einen ihm unbekannten Mann und sprach
ihn an. Als der Unbekannte den 59-Jährigen erblickte, lief dieser
sofort los. Der Dortmunder konnte den Tatverdächtigen jedoch nach
einem kurzen Spurt, noch auf dem Gehweg vor seinem Haus packen. Der
Täter konnte sich jedoch losreißen, ließ jedoch eine Weste und eine
Sportasche fallen und flüchtete in Richtung Oberschlesierstraße. Ein
Nachbar des Geschädigten verständigte unterdessen die Polizei. Da
sich der flüchtige Tatverdächtige auf sehr auffällige Weise hinter
einem geparkten Auto versteckte, entdeckte ihn dort kurz darauf ein
Streifenteam. Der 36-Jährige aus Dortmund wurde vorläufig
festgenommen. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die
Beamten in seinen Taschen einen Ring mit der Gravur „Schnucki“. Da
der Tatverdächtige „Schnucki“ offenbar nicht kannte und der
Geschädigte den Ring eindeutig als den seinen identifizierte, half
alles Leugnen nicht mehr.

Ein Haftrichter ordnete für den 36-Jährigen Untersuchungshaft an.
Die Polizei händigte aus Dem Geschädigten wurden seine entwendeten
Gegenstände wieder ausgehändigt.

Weitere Nachfragen bezüglich des Sachverhalts bitten wir in den
Geschäftszeiten von Montag bis Freitag, von 07.00 bis 21.00 Uhr,
direkt an die Pressestelle zu richten.

Ennepetal – Vorfahrt missachtet / Beifahrerin leicht verletzt
Ennepetal – Am 14.02.2014 gegen 06:10 Uhr kreuzt ein
36-jähriger Ennepetaler mit seinem Pkw Ford Focus die Milsper Straße.
Hierbei übersieht der aus dem Sonnenweg in Richtung Quabecker Weg
fahrende Fahrzeugführer einen 48-jährigen Ennepetaler mit seinem Pkw
Skoda Yeti auf der Milsper Straße in Fahrtrichtung Lindenstraße. Bei
dem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich wird die 24-jährige Beifahrerin
im Pkw des Unfallverursachers leicht verletzt. Sie wird durch einen
Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Es entsteht
ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

Herdecke – Einbruch in Schule

Herdecke – Unbekannte Täter warfen in der Nacht zum Freitag
eine Fensterscheibe der Grundschule in der Straße Am Berge ein und
gelangten so in das Gebäude. Dort warfen sie noch die Scheibe einer
Tür ein. Offensichtlich wurde nichts entwendet.

Sirenenlalarm in Breckerfeld
Breckerfeld (hb): Am Freitagmorgen alarmierten die Stadtsirenen alle drei
Einheiten der Feuerwehr Breckerfeld zu einem Brand in einem
Industriebetrieb in der Langscheider Straße.
Hier war es aus unklarer Ursache zu einem Kleinbrand in einem
Abluftschacht gekommen, den die Mitarbeiter der Firma bereits vor
Eintreffen der Feuerwehr löschen konnten.
Ein Eingreifen der Freiwilligen war somit nicht mehr erforderlich.
Der Einsatz wurde nach etwa 10 Minuten beendet.

Schwerte – Wohnungseinbrüche auf der Hörder Straße und in der Bethunestraße
Schwerte – Am Freitag (14.02.2014) kam es einmal am frühen
Nachmittag in der Bethunestraße und einmal am Abend auf der Hörder
Straße zu Wohnungseinbrüchen. Bei dem Einbruch in der Bethunestraße
stellten die Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gegen
14:00 Uhr fest, dass durch Unbekannte das Schloss der Wohnungstür
aufgebrochen und die Wohnung durchwühlt worden war. Offenbar machten
die Täter hier keine Beute. In der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 22.00
Uhr waren Einbrecher dann leider auf der Hörder Straße erfolgreicher.
Sie brachen über einen Balkon in eine Wohnung im ersten Obergeschoss
ein und entwendeten daraus mehrere Uhren und Schmuck. Hinweise zu
beiden Fällen bitte an die Polizei in Schwerte unter Tel. 921-3320
oder Tel. 023203/921-0.

Baum auf Fahrbahn und entlaufene Kanine
Gevelsberg – Am Freitag, den 14.02.2014 um 21:16 Uhr wurde
die Feuerwehr Gevelsberg mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug in die
Eichholzstr. gerufen, nachdem ein Baum auf die Fahrbahn gefallen war.
Drei Mitarbeiter der hauptamtlichen Wache zerkleinerten den Baum
mittels Motorsäge, beseitigten ihn von der Fahrbahn und reinigten
diese. Der Einsatz dauerte ca. 45 Minuten. Direkt im Anschluss
brachten Passanten eine weiße Widderkanine zur Feuerwache, die sie
auf der Berchemallee Ecke Burbeckerstr. aufgegriffen hatten. Zwei
Mitarbeiter der Feuerwehr brachten die Kanine ins Tierheim
Strückerberg. Dieser Einsatz dauerte  20 Minuten.

Hattingen – Drei Leichtverletzte infolge von Straßenglätte
Hattingen – Am 14.02.2014 gegen 07:50 Uhr gerät ein
46-jähriger Hattinger mit seinem Pkw Mercedes-Benz CLS auf
winterglatter Fahrbahn in Rutschen und stößt in einer Kurve der
Straße In den Höfen mit dem entgegenkommenden Pkw VW Golf einer
53-jährigen Hattingerin frontal zusammen. Bei dem Unfall werden
sowohl der Fahrzeugführer des Mercedes als auch die Fahrzeugführerin
des VW sowie deren 8-jährige Tochter leicht verletzt und von zwei
Rettungswagen in Krankenhäuser im Bereich der Stadt Essen gebracht.
Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und werden abgeschleppt.
Der Gesamtschaden beträgt etwa 26.000 Euro.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s