Ost-West-Gefälle im Karneval? (Glosse)

Jetzt haben ihn die Westfalen angeblich: ihren unrheinischen Karnevals-Hit. Den suchte eine regionale TV-Redaktion, die sich damit rühmt, in ihrem Genre die besten Quoten zu haben.Glosse150Kein Wunder, wenn man so viel GEZahlt bekommt, dann kann man auch ordentlich auf die Pauke hauen. Eigentlich war die Suche fast unnötig, denn typisch westfälisches Karnevalsliedgut gibt es seit Jahrzehnten. Aber man ist ja dem Neuen gegenüber immer aufgeschlossen. Nun steht auch der Siegerhit fest. Der Hagenlied-Interpret Guido Westermann hat mit „Die Nacht ist da zum Feiern…“ den Sprung auf das Siegerpodest geschafft. Bei Musik und Text ist noch viel Luft nach oben und damit für die Teilnehmer des Wettbewerbs im kommenden Jahr. Aber, das mahnen erfahrene Komponisten immer wieder an, so ein Feier-Text muß simpel sein. Schließlich soll er ja auch noch nach fünf Litern Hasper Maggi mühelos nachzulallen sein. Wo die rheinisch / kölschen Jecken also ihren OSTermann haben, haben die Westfalen jetzt ihren WESTermann. So kann man den Karneval im Land nun schön geteilt an der Musik erkennen (auch wenn der Vergleich mit den Gesetzen der Geographie arg hinkt). Bleibt bei soviel wertvollem neuen Liedgut nur zu hoffen, dass das Westfalenlied der Hagener „Dösköppe“ nicht ganz aus den regionalen Sitzungen verschwindet.

(Hans Leicher)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s