Der Polizeibericht am Dienstag

Polizeibericht+++  Wetter:  Sachbeschädigung an Mehrfamilienhaus +++ Wetter:  Pkw und Fahrrad stoßen zusammen +++  Dortmund: Räuberische Erpressung – Unbekannte Täter erbeuteten Handy eines Schülers +++ Dortmund: Jack Russel „Pella“ vermisst  +++ Sachbeschädigung am Fahrausweisautomaten führte zu vermissten Jugendlichen – Bundespolizei nimmt 17-Jährigen im Hagener Hauptbahnhof in Gewahrsam +++ HA: Einbruch in Elektrogeschäft +++ HA: Unfall in Eilpe +++ HA: „Lego-Dieb“ festgenommen +++ HA: Aluminium-Bracken gestohlen +++ HA: Diebstahl von Gerüststeilen +++ 

Wetter:  Sachbeschädigung an Mehrfamilienhaus

Wetter –  In der Nacht zum 02.02.2014 schlagen unbekannte Täter an einem Mehrfamilienhaus an der Karlstraße die Scheibe der Eingangstür ein. Der Sachschaden beträgt
etwa 400 Euro.

Wetter:  Pkw und Fahrrad stoßen zusammen

Wetter – Am 03.02.2014, gegen 17.00 Uhr, kommt es aus noch ungeklärter Ursache vor einer
Verkehrsampel an der Kaiserstraße in Richtung Witten beim
gleichzeitigen Anfahren zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw BMW
eines 69-jährigen Wetteraners und einem 43-jährigen Fahrradfahrer aus
Lähden. Bei dem Unfall erleidet der Radfahrer eine leichte
Fußverletzung. Er will sich selbständig in ärztliche Behandlung
begeben. An den Fahrzeugen entsteht ein Gesamtschaden von etwa 550 Euro.

  Dortmund: Räuberische Erpressung – Unbekannte Täter erbeuteten Handy eines Schülers

Opfer einer räuberischen Erpressung wurde am gestrigen Montag, den
03.02.2014, gegen 08.50 Uhr, ein 15-jähriger Schüler. Die Tat
ereignete sich auf dem Verbindungsweg von der Schweizer Allee (neben
dem Skaterpark), als der Schüler mit seinem Fahrrad in Richtung
Realschule abbiegen wollte.
Nach Angaben des Jungen sah er zunächst eine Person auf dem
Verbindungsweg. Als er an dem Unbekannten vorbeifahren wollte, hielt
ihn die Person auf. Eine weitere Person tauchte  von hinten auf und
hielt das Fahrrad fest. Der erste Täter hielt ein Messer in Richtung
des Schülers und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als das Opfer
den Besitz von Bargeld verneinte, das Messer aber weiterhin auf den
15-Jährigen gerichtet war, übergab der 15-Jährige sein Handy. Die
Täter flüchteten mit ihrer Beute.
Der Geschädigte beschreibt den Haupttäter als 15 -17 jährigen
Jugendlichen, südländische Erscheinung, der zwischen 1.75 -1.80 m
groß gewesen sein soll. Er hatte braune Augen, kurze wellige schwarze
Haare und sprach gebrochen Deutsch. Bekleidet war der Unbekannte mit
einer hellen Jeansjacke und einem Kapuzenpulli.
Der zweite Täter war ebenfalls zwischen 15 -und 17 Jahre alt, 175
– 1.80 m groß. Eine weitere Beschreibung liegt nicht vor.
Wer Zeuge der Tat wurde oder sonstige Hinweise zur Tatklärung
geben kann wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der
Rufnummer 0231-132-7441 zu melden.

  Dortmund: Jack Russel „Pella“ vermisst

– Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
http://www.presseportal.de/polizeipresse/meldung/2655653

Der Jack Russel Terrier „Pella“ war am 24.01.2014, um 13.00 Uhr,
am Fahrradständer des REWE- Marktes in Dortmund- Scharnhorst, Droote
68, angebunden. Das Herrchen stellte nach dem Einkauf fest, das Hund
verschwunden war. Da der Hund bis heute nicht im Tierheim Dortmund
oder anderswo abgegeben wurde, muss momentan davon ausgegangen
werden, dass der Hund entwendet wurde.   Bei wem ist der abgebildete Hund seit dem 24. Januar 2014 aufgefallen.
Hinweise bitte an die Polizeiwache Scharnhorst unter der Rufnummer 132 3621.

Sachbeschädigung am Fahrausweisautomaten führte zu vermissten Jugendlichen – Bundespolizei nimmt 17-Jährigen im Hagener Hauptbahnhof in Gewahrsam

Hagen – Wuppertal – Schwelm – Ein Einbruchalarm an einem Fahrausweisautomaten gestern Abend (03. Februar) führte Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einem vermissten Jugendlichen. Vermutlich hatte der junge Mann zusammen mit seinem Begleiter, massiv gegen den Fahrausweisautomaten getreten und so den Einbruchsalarm ausgelöst.

Gegen 23:00 Uhr wurde der Einbruchsalarm an dem Fahrkartenautomat im Hagener Hauptbahnhof ausgelöst. Sofort begaben sich Einsatzkräfte der Bundespolizei zu dem Automaten und stellten an ihm mehrere Beschädigungen fest. Vermutlich wurde mit Schottersteinen auf das Display des Automaten geworfen. Weiter konnten auf der Oberfläche mehrere Schuhabdrücke festgestellt werden.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurden drei Jugendliche im Bereich der Haupthalle festgestellt. Ein 17-jähriger Wuppertaler, den die Bundespolizisten auf Grund seiner verdreckten und mit Schürfwunden gezeichneten Hände, mit dem Sachverhalt konfrontierten, stritt sofort jeglichen Zusammenhang ab, bezichtigte jedoch seinen 19-jährigen Begleiter, gegen den Automaten getreten zu haben.

Im Rahmen einer fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass der 17-Jährige von der Wuppertaler Kripo zur Fahndung ausgeschrieben wurde. Die Erziehungsberechtigten hatten dort eine Vermisstenanzeige aufgegeben. Einsatzkräfte nahmen ihn in Gewahrsam und brachten ihn zur Wache.

Ob der 17-Jährige oder sein 19-jähriger Begleiter aus Schwelm den Fahrausweisautomaten beschädigt haben, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ein.

Der Wuppertaler wurde ausnahmsweise durch ein „Bundespolizeitaxi“ zu seiner Wohnanschrift gefahren, wo seine Mutter bereits auf ihn wartete.

HA: Einbruch in Elektrogeschäft

Hagen – Unbekannte Täter brachen im Zeitraum Montag, 03.02.2014, 19.30 Uhr bis 22.55 Uhr, in ein Elektrogeschäft in der Kirchstraße ein. Hierbei hebelten sie eine Metalltür des Ladens mit erheblicher Gewalt auf und stahlen zwei Elektrofahrräder. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3600 Euro. Hinweis an die Polizei unter der 986-2066.

HA: Unfall in Eilpe

Hagen – Ziemlich durcheinander ging es am Montagmorgen bei einem Unfall in Eilpe zu.

Eine 18-jährige Toyota-Fahrerin stand gegen 07.45 Uhr auf der Eilper Straße hinter einen Dacia, gesteuert von einer 43-jährigen Frau, dahinter ein Linienbus. Als die Ampel in Höhe der Selbecker Straße auf grün wechselte, fuhren die Fahrzeuge in Richtung Innenstadt an und der Linienbus wechselte im Kreuzungsbereich nach rechts auf die dortige Busspur. Plötzlich fuhr die Toyota-Fahrerin leicht auf den Dacia auf und macht im selben Augenblick einen Schlenker nach rechts. Dadurch geriet sie in die Fahrspur des Busses und schrammte gegen die linken Fahrzeugseite. Der 22-jährige Busfahrer leitete eine Notbremsung ein und dadurch kam eine 52-jährige Frau zu Fall, die an der Haltestelle aussteigen wollte.

Während an den drei beteiligten Fahrzeugen die Schäden gering blieben, verletzte sich die Frau aus dem Bus leicht und ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

HA: „Lego-Dieb“ festgenommen

Hagen – Am Montagmittag machte der Verkäufer eines Kaufhauses am Friedrich-Ebert-Platz zwei Ladendetektive auf einen verdächtigen Mann aufmerksam. Dieser wurde dabei beobachtet, wie er in der Spielwarenabteilung eine große Lego-Verpackung in eine Plastiktüte steckte. Anschließend verließ er den Laden, ohne zu bezahlen. Die Detektive sprachen den Mann an und nahmen ihn mit ins Büro. Dort gab er noch zwei weitere Lego-Diebstähle zu. Diese hatte er in den letzten sieben Tagen ebenfalls in dem Kaufhaus begangen. Das Lego verkaufte der Dieb, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Er wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht. Der Gesamtschaden aller bekanntgewordenen Diebstähle beläuft sich auf rund 1500 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

HA: Aluminium-Bracken gestohlen

Hagen – Reichlich Beute machte Unbekannte in der Nacht zu Montag in einem Industriegebiet im Lennetal. Vom umzäunten Gelände einer Spedition in der Straße Lange Eck entwendeten die Täter von einem Sattelauflieger insgesamt 36 Aluminium-Bracken. Die jeweils 3,2 Meter langen und vier bis fünf Kilo schweren Seitenlatten bilden die Laderaumbegrenzung. Der Abtransport der Leichtmetallriegel erforderte für die Diebe ein entsprechendes Fahrzeug. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben, melden sich bitte unter der 986 2066.

HA: Diebstahl von Gerüststeilen

Hagen – Zu einem Diebstahl von diversen Gerüstteilen kam es im Zeitraum Freitag, 31.01.2014, 12.00 Uhr, bis Montag, 03.02.2014, 06.00 Uhr, im Bereich einer Großbaustelle in der Haßleyer Straße. Unbekannte Täter betraten das Grundstück und klauten Gerüstmaterial im Wert von knapp 1500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Täterhinweise werden an die 98 2066 erbeten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s