Der kleine Horrorladen (Little Shop of Horrors)

Siegen – Vorhang auf für gruseligen Horror-Spaß! Am Montag, 14. April 2014, kommt das in Deutschland am häufigsten aufgeführte Musical ohne festen Spielort endlich nach Siegen. In der Siegerlandhalle schaudert es dann kleine und große Fans bei „Der kleine Horrorladen“ (englischer Originaltitel „Little Shop of Horrors“).

Das Musical entstand nach der Vorlage des B-Films „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Corman aus dem Jahr 1960. Das Musical wurde am 6. Mai 1982 in New York uraufgeführt und begeistert seitdem Jung und Alt gleichermaßen. Michael Kunze, der außer dem „Kleinen Horrorladen“ auch zahlreiche andere namhafte Musicals ins Deutsche übersetzte, schrieb „Fast unbemerkt von unseren Feuilletonisten ist „Der kleine Horrorladen“, die deutsche Version des amerikanischen Musicals Little Shop of Horrors, hierzulande so etwas wie ein Kultstück geworden. Viele kommen zum zweiten oder dritten Mal, haben ihre Freunde mitgebracht.“Am 14. April 2014 können sich dann auch alle Besucher aus der Siegener Region von der spannenden Handlung mitreißen und gruseln lassen.
Die Hauptfigur Seymour Krelborn arbeitet in einem Blumenladen in einem Vorort einer amerikanischen Kleinstadt. Von seinem Chef Mr. Mushnik aus dem Waisenhaus geholt, wird er erbarmungslos von ihm ausgebeutet. Seymours heimliche Liebe gilt der Angestellten Audrey, die jedoch mit einem sadistisch veranlagten Zahnarzt verlobt ist. Da der Laden kurz vor dem Ruin steht, versucht Seymour mit einem letzten Versuch, mehr Kunden anzulocken und stellt eine außergewöhnliche Pflanze ins Schaufenster. Er nennt sie „Audrey II“ und tatsächlich kommen wieder mehr Kunden und der Laden wird berühmt. Es scheint so, als ob sich Seymours Leben nun zum Guten wendet. Allerdings droht die Pflanze zu verwelken, woraufhin Seymour alles versucht, um das Gewächs zu retten. Er findet etwas Schauriges heraus: „Audrey II“ wächst nur dann weiter, wenn er sie mit Blut füttert. Doch irgendwann sieht sich Seymour nicht mehr in der Lage, genügend Blut für die  aufzubringen, da die Pflanze mittlerweile gigantische Ausmaße angenommen hat. Verzweifelt sucht er nach einer Lösung, als die Pflanze zu sprechen beginnt und einen verhängnisvollen Vorschlag macht.
Karten für „Der kleine Horrorladen“, am Montag,  14. April 2014, 20 Uhr, im Leonhard- Gläser- Saal in der Siegerlandhalle sind ab sofort erhältlich bei der Vorverkaufsstelle der Siegerlandhalle, Koblenzer Straße 151, Tel.-Nr. 0271/2330727; Konzertkasse, Obergraben 39, Tel. 0271/5940-350; Musicbox Dillenburg, sowie bei allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s