Polizeibericht am Dienstag

Polizeibericht+++ Hagen: Fußgänger leicht verletzt +++ Hagen: Auffahrunfall in Boele +++ Hagen: Auffahrunfall in Eilpe +++ Hagen: Gegenverkehr beim Abbiegen übersehen +++ Wetter: Weißer Mercedes Vito beschädigt +++ Gevelsberg:  Diebstahl auf Autohausgelände +++ Ennepetal:  Fußgängerin verletzt sich schwer +++ Wetter: Unfall beim Abbiegen +++ Herdecke:  Terrassentür aufgehebelt +++ Herdecke:  Silberner BMW beschädigt +++ Dieb geht Polizei ins Netz +++   Dortmund: Handtaschenraub am helllichten Tag – Polizei sucht Zeugen +++

Hagen: Fußgänger leicht verletzt

Hagen  – Bei einem Verkehrsunfall in Hohenlimburg zog sich am
Montagmorgen ein Fußgänger leichte Verletzungen zu.
Gegen 09.00 Uhr befuhr ein 75-jähriger Mann mit einem Mercedes die
Möllerstraße und bog an der Kreuzung mit der Straße Im Kley nach
links ab. Zu gleichen Zeit querte ein 64-jähriger Passant den Überweg
und wurde vom linken Außenspiegel des Autos erfasst. Durch den Anstoß
kam er zu Fall, verletzte sich und ein Rettungswagen brachte ihn zur
ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.
Sachschaden entstand durch den Vorfall nicht, lediglich der
Außenspiegel zeigte Wischspuren auf und klappte durch den Anstoß
gegen den Pkw.

Hagen: Auffahrunfall in Boele

Hagen – Eine kurze Unachtsamkeit führte am Montagnachtmittag
in Altenhagen zu einem Verkehrsunfall.
Gegen 15.45 Uhr hielt ein 69-jähriger Mercedes-Fahrer auf der
Hagener Straße an einer „roten“ Ampel. Hinter ihm blieb zunächst ein
27-jähriger Opel-Fahrer stehen, der wieder anfuhr, als die
Lichtzeichenanlage auf „grün“ wechselte. In diesem Augenblick
bemerkte der junge Mann im Gegenverkehr einen Bekannten, war dadurch
abgelenkt und bemerkte nicht, dass er augenscheinlich schneller  war
als sein Vordermann. Er fuhr auf den Benz auf und dessen Fahrer
verletzte sich leicht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand
leichter Sachschaden.

Hagen: Auffahrunfall in Eilpe

Hagen – Eine Seat-Fahrerin bemerkte am Montagabend in Eilpe
gegen 18.30 Uhr zu spät, dass ein vor ihr in die Selbecker Straße
einbiegender 43-jähriger Ford-Fahrer stoppen musste, weil eine
Fußgängerin die Fahrbahn querte. Die 40-Jährige konnte nicht mehr
anhalten und prallte ins Heck des Vordermannes. An den Fahrzeugen
entstand leichter Sachschaden, sie blieben allerdings fahrbereit. Der
Ford-Fahrer musste vorsorglich im Krankenhaus untersucht werden,
konnte es aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Hagen: Gegenverkehr beim Abbiegen übersehen

Hagen  – Am Montag um 8.00 Uhr ereignete sich auf der
Dortmunder Straße ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Ein
38-Jähriger kam aus Richtung Hohensyburg. Er wollte mit seinem
silbernen Skoda auf Höhe der Anschlussstelle der Autobahn 1 in
Richtung Bremen auffahren. Beim Kreuzen der Gegenfahrbahn kollidierte
er mit einem grauen BMW eines 34-Jährigen. Insgesamt entstand ein
Sachschaden von 16.000 Euro. Aufgrund der hohen Kräfte bei dem
Zusammenprall waren beide Fahrzeuge so deformiert, dass sie
abgeschleppt werden mussten. Feuerwehrleute streute ausgelaufene
Flüssigkeiten ab. Während der Unfallaufnahme kam es zu
Beeinträchtigungen des Frühverkehrs.

Wetter: Weißer Mercedes Vito beschädigt

Wetter –  In der Zeit vom 24.01.2014, 17.30 Uhr bis 27.01.2014, 07.00 Uhr, beschädigt der
Fahrer eines unbekannten Fahrzeugs auf der Schulstraße in Höhe des
Hauses Nr. 14 das Heck eines weißen Pkw Mercedes Vito. Der
Verursacher flüchtet, ohne den Schaden von etwa 2.000 Euro reguliert
zu haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02335/9166-7000

Gevelsberg:  Diebstahl auf Autohausgelände

Gevelsberg –  In der Zeit vom 24.01.2014, 18.30 Uhr bis 27.01.2014, 09.00 Uhr, wird von Unbekannten
auf dem Autohausgelände an der Hagener Straße ein schwarzer Pkw VW
Golf GTI ohne Kennzeichen entwendet.

Ennepetal:  Fußgängerin verletzt sich schwer

Ennepetal  – Am 27.01.2014, gegen 11.45 Uhr, beabsichtigt eine 50-jährige Ennepetalerin mit einem Hund den Bereich der Breckerfelder Straße / Siegerlandstraße an der
Fußgängerfurt zu überqueren. Beim Betreten der Fahrbahn prallt sie
gegen einen aus Richtung Breckerfeld herannahenden Pkw VW Golf einer
59-jährigen Ennepetalerin. Bei dem Zusammenstoß erleidet die
Fußgängerin schwere und die Autofahrerin leichte Verletzungen. Sie
werden beide mit Rettungswagen in Schwelmer und Hagener Krankenhäuser
gebracht. Der Hund bleibt unverletzt und wird in die Obhut einer
Bekannten übergeben. An dem Pkw entsteht ein Schaden von etwa 2.000
Euro.

Wetter: Unfall beim Abbiegen

Wetter – Am 27.01.2014, gegen 07.40 Uhr, kommt es beim Abbiegen einer 53-jährigen
Gevelsbergerin mit einem Pkw Toyota auf der Vogelsanger Straße /
Köhlerstraße zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw VW
Golf einer 34-jährigen Hagenerin. Durch die Wucht des Aufpralls
werden beide Fahrerinnen und drei Kinder, die ordnungsgemäß auf
Kindersitzen in dem Pkw VW Golf befestigt waren, leicht verletzt. Mit
Rettungswagen werden alle in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Der
Gesamtschaden beträgt etwa 7.000 Euro.

Herdecke:  Terrassentür aufgehebelt

Herdecke  –  In der Nacht zum 27.01.2014 kommt es zu einem Einbruch in ein Cafe an der
Mühlenstraße. Die Täter hebeln eine Terrassentür auf und zünden im
Tresenbereich eine Kerze an. Ob etwas entwendet wird, ist zurzeit nicht bekannt.

Herdecke:  Silberner BMW beschädigt

Herdecke  –  In der Zeit vom 26.01.2014, 18.00 Uhr bis 27.01.2014, 14.15 Uhr, prallt der Fahrer eines unbekannten Fahrzeugs auf einem Garagenhof an der Eichenstraße
gegen die rechte Seite eines abgestellten silbernen Pkw BMW. Der
Verursacher flüchtet, ohne den Schaden von etwa 2.000 Euro reguliert
zu haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02335/9166-7000.

  Dortmund: Handtaschenraub am helllichten Tag – Polizei sucht Zeugen

Opfer eines Handtaschenräubers wurde heute Vormittag, 28. Januar
2014, 11.30 Uhr, eine 55-jährige Dortmunderin in Dortmund-Hörde auf
der Hörder Semerteichstraße.
Nach eigener Aussage der Geschädigten und ersten
Zeugenschilderungen befand sie sich auf dem Gehweg, als sie von
hinten ein Ziehen am Schulterriemen ihrer Handtasche merkte.
Dann verspürte sie einen kräftigen Ruck und jemand riss ihr von
hinten die Tasche von der Schulter. Die 55-Jährige stürzte durch zu
Boden und verletzte sich an Hand, den Knien und der Nase.
Den unbekannten Täter sah sie nur noch von hinten, wie dieser in
Richtung Post / Penningskamp flüchtete.
Zu diesem Zeitpunkt gingen zwei Zeugen, entgegen der
Fluchtrichtung des Täters, die Hörder Semerteichstraße entlang.
Hierbei lief ihnen der Räuber förmlich in die Arme. Einer der beiden
Zeugen, forderte den Unbekannten auf, die Handtasche auszuhändigen.
Der Räuber kam zwar dieser Aufforderung sofort nach, riss sich dann
aber aus dem Griff des Zeugen los und flüchtete ohne Beute weiter in
Richtung Norden.
Der Zeuge gab der Geschädigten, die ganz in der Nähe stand,  ihre
Handtasche wieder zurück.
Der Täter wird als 18-19 Jahre alt, schlank, sowie circa 180 cm
groß beschrieben. Er hatte mittelblonde Haare, trug eine blaue Jacke,
blaue Jeans und hatte ein gepflegtes Äußeres.
Zeugen, die Hinweise auf die Identität,  die weitere
Fluchtrichtung, oder den Aufenthaltsort des flüchtigen Täters geben
können, wenden sich  bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei
Dortmund unter der Rufnummer 132 7441.

Dortmund: Dieb geht Polizei ins Netz

  Ein Verdächtiger, der offenbar als Dieb in Frage kommt, ist der
Polizei heute, den 28. Januar 2014, um 0.04 Uhr, in Dortmund ins Netz
gegangen. Der Mann war nach ersten Ermittlungen in eine
unabgeschlossene Wohnung, die gerade umgebaut wird, eingedrungen.
Verdächtige Geräusche in einer Erdgeschosswohnung an der
Scharnhorststraße meldete ein 46-jähriger Zeuge aus Dortmund heute
Nacht der Polizeileitstelle. Umgehend fahndeten Polizeistreifen nach
einem Tatverdächtigen, der sich bereits mit einem prall gefüllten
blauen Müllsack vom Tatort entfernt hatte.
Kurz darauf erblickten Polizisten einen Unbekannten, der auf die
Beschreibung des Zeugen passte. Für einen kurzen Augenblick
verschwand der Fremde aus dem Blickwinkel der Beamten, tauchte dann
aber wieder, ohne Müllsack, auf der Gneisenaustraße auf.
Den 28-jährigen Verdächtigen aus Bulgarien (ohne festen Wohnsitz
in Deutschland) nahmen die Polizisten vorläufig fest. Zusätzlich
entdeckten sie den blauen Müllsack, der nicht weit entfernt versteckt
lag. Der Inhalt, ein hochwertiger Bohrhammer sowie zwei Steinflex,
wird nach der Spurensicherung an die noch unbekannten Eigentümer
zurückgehen.   In einer ersten Vernehmung räumte der Festgenommene den Diebstahl
ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste der 28-Jährige
aufgrund fehlender Haftgründe entlassen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s