Barrierefreie Geschäfte, Restaurants und andere Einrichtungen gesucht

Hagen barrierefrei

Hagen barrierefrei

Hinkommen – reinkommen – klarkommen“: Das sollte für alle Menschen gelten, die am gesellschaftlichen Leben in Hagen teilnehmen möchten. Auch diejenigen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sollen bald ohne Hürden einkaufen gehen oder ein Restaurant besuchen können. „Ziel der Aktion „Hagen barrierefrei“ ist es, in Hagen Barrieren in Gebäuden und in den Köpfen der Menschen abzubauen bzw. zu vermeiden“, beschreibt Oberbürgermeister Jörg Dehm den Prozess. So sollen möglichst viele Geschäftsleute, Ärzte, Apotheker und andere Akteure überzeugt werden, ihre Räume auf Barrierefreiheit zu überprüfen und – wenn nötig – entsprechend zu verändern. Die Idee für ein derartiges Projekt entstand ursprünglich in Berlin, wo bereits viele Objekte und Einrichtungen ausgezeichnet wurden. Auf Initiative des Hagener Behindertenbeirates hat der Rat der Stadt Hagen beschlossen, das Projekt für Hagen zu übernehmen.

Ein schwarz umrandeter weißer Pfeil auf gelbem Grund zeigt mit seiner Spitze auf den Schriftzug „Hagen barrierefrei“: Dieses Signet am Eingang eines Gebäudes weist künftig darauf hin, dass gehbehinderte Menschen, aber auch Eltern mit Kinderwagen, sich dort problemlos bewegen können. Barrierefreie Geschäfte, Restaurants und andere Einrichtungen gesucht weiterlesen

Polizeibericht am Dienstag

Polizeibericht+++ Hagen: Fußgänger leicht verletzt +++ Hagen: Auffahrunfall in Boele +++ Hagen: Auffahrunfall in Eilpe +++ Hagen: Gegenverkehr beim Abbiegen übersehen +++ Wetter: Weißer Mercedes Vito beschädigt +++ Gevelsberg:  Diebstahl auf Autohausgelände +++ Ennepetal:  Fußgängerin verletzt sich schwer +++ Wetter: Unfall beim Abbiegen +++ Herdecke:  Terrassentür aufgehebelt +++ Herdecke:  Silberner BMW beschädigt +++ Dieb geht Polizei ins Netz +++   Dortmund: Handtaschenraub am helllichten Tag – Polizei sucht Zeugen +++ Polizeibericht am Dienstag weiterlesen

Neue Bezirksbeamte im Bahnhofsviertel und am Remberg/Eppenhausen

Hagen – 19 Polizisten versehen in Hagen Dienst als Bezirksbeamte. Jeder von ihnen hat einen fest zugordneten Bereich, den er betreut. Seit kurzem gehören zu dieser Gruppe zwei Neue, Dietmar Paulsen und Christoph Weniger.

paulsendietmarPolizeihauptkommissar Dietmar Paulsen ist bereits seit 30 Jahren bei der Polizei Hagen und übernimmt den Bezirk 5: Bahnhofsviertel, Kuhlerkamp, Volmeaue und Wehringhauser Straße. Der 51-jährige Polizist ist unter den Telefonnummern 986-2183 oder 0172-1755785 erreichbar.

wenigerchristophChristoph Weniger ist 54 Jahre alt und seit 1998 bei der Polizei Hagen. Der Polizeihauptkommissar ist seit kurzem für den Bezirk 8 zuständig. Damit fallen Remberg und Eppenhausen in sein Aufgabengebiet. Christoph Weniger ist unter den Telefonnummern 986-2181 oder 0162-4164259 zu erreichen.

Durchsuchung bei einem ehemaligen Angehörigen einer SS-Einheit wegen des Verdachts der Beteiligung an Tötungshandlungen 1944 in Frankreich

Am 27.01.2014 durchsuchten Ermittler des Landeskriminalamtes NRW und ein Oberstaatsanwalt der Zentralstelle im Lande Nordrhein-Westfalen für die Bearbeitung von nationalsozialistischen Gewaltverbrechen bei der Staatsanwaltschaft Dortmund im Landkreis
Oldenburg/Niedersachsen die Wohnräume eines ehemaligen Angehörigen der 3. Kompanie des SS-Panzer-Grenadier-Regiments 4, „Der Führer“. Durchsuchung bei einem ehemaligen Angehörigen einer SS-Einheit wegen des Verdachts der Beteiligung an Tötungshandlungen 1944 in Frankreich weiterlesen