Polizeibericht am Montag

Polizeibericht+++ DO: Zwei Pkw stoßen auf Kreuzung zusammen – zwei Leichtverletzte +++ Trunkenheitsfahrt endete mit Sicherheitsleistung +++  Mehrere PKW zerkratzt +++ Einbruch in Gartenlaube +++ Betrunkener Autofahrer verursachte Verkehrsunfall +++ Wetter – Brandmeldealarm im Rathaus! +++ Betrunkener beschädigt mehrere geparkte Pkw – Polizei sucht Zeugen +++ Ennepe-Ruhr-Kreis – Acht Blutproben bei Fahrzeugführern am Wochenende +++ Schwerte – Verkehrsunfallflucht mit einer leichtverletzten Person – 13 jähriger Schüler auf dem Weg zur Schule angefahren +++ Witten: Autofahrerin übersieht Biker – Krankenhaus! +++ Ölspur in Breckerfeld +++ Gevelsberg – Im Zeichen der Verkehrssicherheit Schrank auseinander geschraubt +++ DO: Räuber mit Messer überfällt Bäckerei – Polizei sucht Zeugen +++ Ennepetal – Auffahrunfall auf der Kölner Straße +++ Gevelsberg – Papiercontainer brennt +++ Gevelsberg – Unfallverursacher flüchten +++ Gevelsberg – Unfall beim Abbiegen +++ Ennepetal: Brandgeruch im Stadtgebiet +++ Ennepetal: Person hinter verschlossener Wohnungstür +++  Ennepetal: Brennt zweimal Altpapier +++ Dortmund: Handy geraubt – Täter vorläufig festgenommen +++ 

DO: Zwei Pkw stoßen auf Kreuzung zusammen – zwei Leichtverletzte

Dortmund – Zwei Pkw sind heute, 13. Januar 2014, gegen 14:45 Uhr, auf der
Kreuzung Breierspfad / Wieckesweg  in Dortmund – Brackel
zusammengestoßen. Beide Fahrer verletzten sich leicht.

Nach ersten Zeugenaussagen fuhr ein 83-jähriger Schwerter mit
seinem Mazda auf dem Wieckesweg in Richtung Brackeler Hellweg. Auf
der Kreuzung Wieckesweg / Breierspfad stieß er mit dem von rechts
kommenden Mercedes einer 60-jährigen Dortmunderin zusammen.

Beide Fahrer verletzten sich durch den Unfall leicht. Ein
Rettungswagen brachte diese in ein Krankenhaus.

Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Sachschaden von fast
10.000 Euro.

Trunkenheitsfahrt endete mit Sicherheitsleistung
Hagen – Mitte. In der Nacht von Freitag auf Samstag
kontrollierte eine Polizeistreife einen 60-jährigen Mann in der
Badstraße. Bei dem Gespräch mit ihm fiel ihnen ein sehr deutlicher
Alkoholgeruch auf. Ein daraufhin folgenden Alkoholtest ergab einen
Wert von über 1,1 Promille. Da der Verkehrssünder innerhalb der
Bundesrepublik keinen festen Wohnsitz hat, wurde eine
Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe erhoben. Nachdem er diese
beglichen hatte, wurde er entlassen. Darüber hinaus darf er zukünftig
in Deutschland kein Fahrzeug mehr führen.

Mehrere PKW zerkratzt
Hagen – Hohenlimburg. Mehrere Anwohner in der Mozartstraße
meldeten am Sonntagnachmittag der Polizei Sachbeschädigungen an ihren
Autos. Unbekannte Täter haben im Zeitraum 11.01.2014, 16.00 Uhr, bis
12.01.2014, 00.00 Uhr, insgesamt vier Fahrzeuge durch Lackkratzer
beschädigt. Hierbei wurde durch einen spitzen Gegenstand die
Heckklappe eines Audi, Mercedes und BMW, sowie die Fahrerseite eines
VW Golf zerkratzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können,
werden gebeten sich mit der Polizei unter der 02331 – 986 2066 in
Verbindung zu setzen.

Einbruch in Gartenlaube
Hagen – Eilpe. Unbekannte Täter brachen im Zeitraum zwischen
dem 11.01.2014, 11.00 Uhr, bis 12.01.2014, 16.00 Uhr, in eine
Gartenlaube in der Kleingartenanlage Hohle Straße ein. Hierzu
schlugen sie die Scheibe eines Fenster ein und betraten die Laube.
Die Täter durchwühlten alle Schränke, entwendeten aber nach den
ersten Ermittlungen nichts. Täterhinweise bitte an die Polizei unter
der 02331 – 986 20 66.

Betrunkener Autofahrer verursachte Verkehrsunfall
Hagen – Altenhagen. Ein 34-jähriger Autofahrer verursachte
in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen erheblichen Sachschaden.
Der Hagener befuhr gegen 04.00 Uhr mit seinem Mercedes die Boeler
Straße. In Höhe der Hausnummer 5 verlor er die Kontrolle über sein
Fahrzeug und fuhr ungebremst in einen am Fahrbahnrand abgeparkten
Nissan. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls um ca. 8 Meter
nach vorne gegen ein Verkehrzeichen geschoben, welches daraufhin
umknickte. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall erheblich
beschädigt. Der Unfallverursacher hatte ca. ein Promille Alkohol im
Blut und musste sich einer Blutprobe unterziehen. Sein Führerschein
wurde durch die Polizei sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden
von rund 15.000 Euro.

Wetter – Brandmeldealarm im Rathaus!
Wetter (Ruhr) – Heute wurde die Feuerwehr Wetter um 13:09
Uhr zu einem Brandmeldealarm im Rathaus in der Kaiserstraße
alarmiert.  Die eingesetzten Kräfte stellten schnell fest, dass die Anlage
durch einen technischen Defekt ausgelöst hatte.
Der Einsatz wurde abgebrochen und das Rathaus konnte an die
städtischen Mitarbeiter wieder übergeben werden.
Die 15 ehrenamtlichen Kräfte konnten den Einsatz um 13:50 Uhr
beenden.

Betrunkener beschädigt mehrere geparkte Pkw – Polizei sucht Zeugen
Dortmund – Fünf beschädigte Pkw sind die Bilanz eines randalierenden
Betrunkenen am 12. Januar 2014, gegen 06:00 Uhr, auf der Martener
Straße in Dortmund. Der Mann zerkratzte ein Fahrzeug und beschädigte
vier weitere Autos.
Aufmerksame Zeugen beobachteten am Sonntag, in den frühen
Morgenstunden, einen augenscheinlich stark angetrunkenen Fußgänger.
Dieser trat erst gegen eine Bushaltestelle und zerkratzte kurze Zeit
später einen geparkten Pkw.
Im weiteren Verlauf begab er sich wohl zu vier weiteren Fahrzeugen
und riss dort die Kennzeichen ab oder versuchte es. Daraufhin
entfernte sich der circa 40-Jährige von der Tatörtlichkeit. Nach
Angaben der Zeugen war dieser ungefähr 175 – 185 cm groß, hatte eine
stabile Figur, trug eine dunkle Mütze und eine blaue Jeans.
Die Polizei konnte den Randalierer vor Ort nicht mehr antreffen.
Daher bittet die Polizei um ihre Mithilfe: Waren Sie Zeuge der Tat
oder können Hinweise zum Täter geben? Melden Sie sich bitte beim
Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer
0231- 132- 7441.

Ennepe-Ruhr-Kreis – Acht Blutproben bei Fahrzeugführern am Wochenende
Ennepe-Ruhr-Kreis – Am letzten Wochenende musste die Polizei
im Ennepe-Ruhr-Kreis bei insgesamt 8 kontrollierten
Verkehrsteilnehmern eine Blutprobe entnehmen lassen. Drei
Fahrzeugführer wurden wegen Fahren unter Alkoholeinfluss und 5 wegen
Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss zur Ader gelassen. Drei
Führerscheine wurden sichergestellt. Die Fahrten unter
Betäubungsmitteleinfluss fanden alle im Raum Hattingen, die
Trunkenheitsfahrten in Ennepetal, Herdecke und Schwelm statt. Die
Polizei erinnert: „Alkohol sowie Drogen in Verbindung mit der
Teilnahme am Straßenverkehr vertragen sich nicht!“ Ferner
kontrolliert die Polizei nicht nur an besonderen Wochenenden wie
Karneval oder Silvester verstärkt auf Alkohol oder Drogen am Steuer.
Jeder Fahrzeugführer muss sich bewusst sein, jederzeit kontrolliert
zu werden.

Schwerte – Verkehrsunfallflucht mit einer leichtverletzten Person – 13 jähriger Schüler auf dem Weg zur Schule angefahren
Schwerte – Am Montagmorgen (13.01.2014) fuhr gegen 7.40 Uhr
ein 13 jähriger Schüler aus Schwerte zunächst auf dem Radweg und
anschließend auf dem Gehweg der Goethestraße in Richtung
Wittekindstraße. In Höhe der Hausnummer 22 fuhr ein PKW vom Parkplatz
und stieß mit dem Schüler zusammen. Dieser stürzte und verletzte
sich. Der Fahrer des PKW stieg aus und half dem Kind hoch.
Anschließend verließ er die Unfallstelle ohne sich weiter um das
verletzte Kind zu kümmern. Der Junge schob sein Rad zur Schule. Von
dort wurden die Erziehungsberechtigten und die Polizei informiert.
Der Fahrer der dunklen Limousine soll etwa 190 cm groß gewesen sein.
Er hatte einen kurzgeschnitten, weißen Bart und einen auffälligen
Leberfleck auf der linken Wange. Zudem soll er eine Mütze getragen
haben. Wer kann Angaben zum Unfall, dem beteiligten Fahrzeug oder
seinem Fahrer machen? Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte unter
der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Witten: Autofahrerin übersieht Biker – Krankenhaus!

Witten – Auf der Sprockhöveler Straße in Witten-Heven kam es am gestrigen 12. Januar zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer (51) verletzt worden ist. Gegen 16.00 Uhr stand eine junge Frau (21) mit ihrem Pkw am Fahrbahnrand und beabsichtigte, in

Höhe der Hausnummer 37a auf der Fahrbahn zu wenden. Dabei übersah die
Dortmunderin einen Motorradfahrer, der auf der Sprockhöveler Straße
in nördliche Richtung unterwegs war. Der Bochumer leitete umgehend
eine Vollbremsung ein, konnte eine Kollision mit dem Auto auch
verhindern, stürzte aber dennoch zu Boden. Mit mehreren Prellungen
wurde der 51-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein örtliches
Krankenhaus eingeliefert. Während der Unfallaufnahme blieb die
Sprockhöveler Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Ölspur in Breckerfeld
(hb): Eine Ölspur im Bereich der L528 Wengeberg in
Fahrtrichtung Halver wurde der Feuerwehr Breckerfeld heute um 11:15
Uhr gemeldet.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten hier eine etwa 400 Meter
lange Dieselspur fest. Zu dem eine etwa 600 Meter lange Verunreinigung
auf der Gegenfahrbahn vom Wengeberg in Fahrtrichtung Breckerfeld.
Zur Beseitigung der Ölspur wurde eine Fachfirma durch das Ordnungsamt
Breckerfeld angefordert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die
Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Fachfirma und zusätzlich mit
Ölwarnschildern.
Nach etwa zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder
einrücken.

Gevelsberg – Im Zeichen der Verkehrssicherheit Schrank auseinander geschraubt
Gevelsberg  – Polizistin hilft Schnäppchenjäger Am Sonntag,
den 12.01.2014, fällt einer Streifenwagenbesatzung auf der Schwelmer
Straße ein VW Golf mit Düsseldorfer Kennzeichen auf. Aus der
geöffneten Kofferraumklappe schaut ein nicht gesicherter Schrank
heraus. Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle äußert der junge
Mann, dass er den Schrank über ein Kleinanzeigenportal erworben hat
und nun damit nach Düsseldorf müsse. Offenbar habe er sich zu Hause
„leicht“ vermessen, was bei der einschreitenden Polizeibeamtin
leichtes Schmunzeln erzeugt.
Da er jedoch in diesem Zustand aus Gründen der Verkehrssicherheit
nicht weiterfahren kann und niemanden hier in der Nähe kennt, fährt
die tatkräftige Kollegin zu in der Nähe wohnenden Freunden und
besorgt Werkzeug. Anschließend schrauben beide den Schrank gemeinsam
auseinander und verstauen ihn sicher im Fahrzeug. Der junge Mann aus
der Landeshauptstadt wird den tatkräftigen Einsatz der Polizei wohl
nicht so schnell vergessen.

DO: Räuber mit Messer überfällt Bäckerei – Polizei sucht Zeugen
Dortmund –  Ein mit einem Messer bewaffneter Räuber überfiel am gestrigen
Sonntag, 12.01.2014, um 12:39 Uhr, eine Bäckerei an der Waltroper
Straße in Lünen – Brambauer.
Nach Angaben zweier Angestellter und einer weiteren Zeugin betrat
kurz vor Ladenschluss ein maskierter Unbekannter den Verkaufsraum.
Unter Vorhalt eines Messers forderte er die 37-jährige Angestellte
aus Lünen auf, die Kasse zu öffnen. Eine von der schockierten Lünerin
hinzu gerufene 49-jährige Kollegin, die gerade mit Aufräumarbeiten
beschäftigt war, öffnete dann die Kasse. Der Räuber ergriff das
gesamte Scheingeld, einen dreistelligen Betrag, und flüchtete aus dem
Laden in nördliche Richtung.
Beim Verlassen des Geschäfts wurde eine weitere Zeugin auf den
maskierten Mann aufmerksam. Den Angaben der 29-jährigen Lünerin
zufolge rannte der Unbekannte in Richtung Norden und verlor dabei
zwei Geldscheine in Höhe einer Bushaltestelle. Obwohl sie ihm
hinterher rief, setzte er seine Flucht fort. Das Bargeld hob sie auf,
nahm es zunächst an sich, um es kurz darauf in der Bäckerei
abzugeben.
Alle drei Frauen beschrieben den Räuber wie folgt:
–    ca. 175-180 cm groß, sehr schlank, auffallend schmale Schultern,
ca. 30 Jahre alt, dunkle Augen, vernarbtes Gesicht –    südländisches
Aussehen –    bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit weißen Streifen
und Kapuze, schwarz grauem Schal um den Kopf gewickelt (Augen
ausgespart), dunkelblauer Jeans –    er sprach sehr gut deutsch –    er
führte ein Messer mit 15-20 cm silberfarbener Klinge und lila /
pinkem Griff mit
Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0231 – 132 7441,
mit dem Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei in Verbindung zu
setzen.

Ennepetal – Auffahrunfall auf der Kölner Straße
Ennepetal – Fahrerin verletzt sich leicht Am 12.01.2014,
gegen 14.00 Uhr, fährt ein 47-jähriger Ennepetaler mit einem Pkw Ford
Focus auf der Kölner Straße in Richtung Ennepetal auf einen
vorausfahrenden und verkehrsbedingt abbremsenden Pkw Ford Ka  einer
24-jährigen Schwelmerin auf. Bei dem Zusammenstoß zieht sich die
Fordfahrerin eine leichte Kopfverletzung zu. Sie wird mit einem
Rettungswagen in ein Schwelmer Krankenhaus gebracht. Der
Gesamtschaden beträgt etwa 1.500 Euro.

Gevelsberg – Papiercontainer brennt
Gevelsberg – Tatverdächtige werden in die Obhut ihrer Eltern
übergeben Am 12.01.2014, gegen 15.30 Uhr, setzen zwei Jugendliche aus
Gevelsberg im Alter von 14 und 15 Jahren einen Papiercontainer mit
einem Knallkörper in Brand. Die Feuerwehr aus Gevelsberg erscheint am
Brandort und löscht den brennenden Inhalt. Die Jugendlichen werden
zur Polizeiwache gebracht und in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

Gevelsberg – Unfall beim Abbiegen
Gevelsberg – Pkw erfasst Fußgängerin Am 12.01.2014, gegen
18.00 Uhr, erfasst eine 24-jährige Gevelsbergerin mit einem Pkw
Peugeot beim Abbiegen von der Körnersraße nach links auf die
Lessingstraße eine Fußgängerin. Bei dem Zusammenstoß kommt die
16-jährige Gevelsbergerin zu Fall und zieht sich leichte Verletzungen
zu. Noch am Unfallort wird die Geschädigte von der Besatzung eines
Rettungswagens versorgt und kann anschließend entlassen werden.

Gevelsberg – Unfallverursacher flüchten
Gevelsberg – Zwei Pkw beschädigt Am 11.01.2014, gegen 20.10
Uhr, prallt der Fahrer eines Pkw Audi auf dem Parkplatz eines
Schwimmbades an der Straße Ochsenkamp / Am Hofe gegen die hintere
Stoßstange eines abgestellten schwarzen Pkw Fiat. Ein Zeuge notiert
sich das Kennzeichen und verständigt die Polizei. Der Schaden beträgt
etwa 700 Euro. Weitere Ermittlungen dauern an. Am 12.01.2014,
zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr, beschädigt der Fahrer eines
unbekannten Fahrzeugs auf der Brinkstraße die vordere Stoßstange
eines abgestellten schwarzen Pkw Renault Laguna. Der Verursacher
flüchtet, ohne den Schaden von etwa 1.300 Euro reguliert zu haben.
Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
02333/9166-4000.

Ennepetal: Brandgeruch im Stadtgebiet

Ennepetal (ots) – Am Montag, den 13.01.2014 um 02:38 Uhr wurde die
Feuerwehr Ennepetal wegen Brandgeruch alarmiert. In verschiedenen
Straßen konnte der starke Geruch, der nach verbranntem Plastik roch,
wahrgenommen werden. Nach umfangreicher Erkundung des Stadtgebietes
und Rücksprache mit der Kreisleitstelle, konnte der Brandgeruch auf
einen Großbrand in Radevormwald zurückgeführt werden. Der Einsatz
wurde somit um 03:09 Uhr beendet.

Ennepetal: Person hinter verschlossener Wohnungstür  

  Gevelsberg (ots) – Am Sonntag, den 12.01.2014 um 14:38 Uhr, wurde
die Feuerwehr Gevelsberg mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug in die
Strasse „Im Himmel“  gerufen. Drei Mitarbeiter der hauptamtlichen
Wache rückten aus, um für den Rettungsdienst eine Wohnung zu öffnen,
in der sich eine erkrankte Person  befinden sollte. Nach Öffnen wurde
die Person von Notarzt und Rettungsdienst begutachtet.

Ennepetal: Brennt zweimal Altpapier

Gevelsberg (ots) – Am Sonntag, den 12.01.2014, wurde die Feuerwehr
Gevelsberg mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug zweimal hintereinander
zu brennendem Altpapier gerufen. Um 15:19 Uhr brannte in der Südstr.
ein Altpapiermülleiner. Er wurde mit Wasser abgelöscht. Direkt im
Anschluss um 15:32 Uhr kam die Meldung, dass in der Teichstr. ein
Altpapiercontainer brennen sollte. Auch dieser wurde mit Wasser
abgelöscht und mit Schaum abgedeckt. Einsatzende für die drei
Mitarbeiter war um 16:14 Uhr.

Dortmund: Handy geraubt – Täter vorläufig festgenommen 

  Am 11.01.12014, 19:23 Uhr, wurde ein 13-Jähriger Selmer im
Keuninghauspark in Dortmund Opfer eines Raubes.
Zur Tatzeit erkundigte sich der Schüler im Keuninghauspark bei
zwei unbekannten jungen Männern nach dem Weg zum Bahnhof. Einer
dieser beiden Männer erklärte sich bereit, ihm den Weg zu zeigen und
begleitete den Selmer. Nach kurzer Zeit entriss ihm der Mann das
Handy aus der Hand und stieß den Schüler zur Seite.  Anschließend
flüchtete er zu Fuß.   Zusammen mit mehreren jugendlichen Zeugen nahm der Schüler die Verfolgung auf und gemeinsam konnte der Flüchtige nach kurzer Zeit gestellt werden. Nach Aufforderung durch die Verfolgergruppe gab der Täter das Handy wieder zurück und lief erneut davon.   Der später informierten Polizei gelang es im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen den Täter vorläufig festzunehmen. Es handelte sich um einen 19-jährigen Mann aus Werdohl. Da dieser wegen ähnlich gelagerter Delikte bereits mehrfach in Erscheinung  getreten war, wurde er ins Polizeigewahrsam gebracht und soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s