Phoenix empfängt starken MBC

Beko BBLHagen – Zum Heim-Auftakt 2014 und gleichzeitigem Abschluss der Hinrunde erwartet Phoenix Hagen am Samstag um 19 Uhr in der ENERVIE Arena ein echter Großkampftag: Mit dem Mitteldeutschen BC kommt ein Team, das positiv im bisherigen Saisonverlauf überrascht hat und gleichauf mit Phoenix Hagen liegt. Sechs der letzten zehn Spiele konnte der MBC gewinnen!

Dabei waren die Vorzeichen vor der Saison gar nicht so toll. Die „Wölfe“ mussten eine komplett neue Mannschaft aufbauen. Trainer Silvano Poropat und sein Team haben aber ganze Arbeit geleistet, gut gesichtet und eine schlagkräftige Truppe kreiert. Sieben ausländische Spieler stehen dem Coach zur Verfügung. Da Forward Michael Cuffee wegen einer Sprunggelenkverletzung zuletzt passen musste, stellte sich die Mannschaft von alleine auf. Schon am Samstag soll Cuffee (12,3 Punkte) aber vielleicht wieder zur Verfügung stehen.

Gegen die schnellen Hagener dürfe Poropat in diesem Fall kaum auf einen Teil seines eindrucksvollen Aufbauduos verzichten. Adonte „Josh“ Parker (15,5 Punkte) und Routinier Marcus Hatten (10,3 Punkte) waren dazu im bisherigen Saisonverlauf zu wichtig. Auch den beiden anderen Guards kommt große Bedeutung bei: Hrvoje Kovacevic (8,9 Punkte) bringt viel Routine und Gewinnermentalität mit. Und der Ex-Hagener Malte Schwarz (8,8 Punkte) hat sich in Weißenfels zu einem starken Distanzschützen gemausert. Schwarz und Parker sind zusammen ein gefährliches Dreier-Gespann!

Die Lichtgestalt im MBC-Dress ist aber Angelo Caloiaro. Der 2,03 m große Power Forward ist in blendender Verfassung. Er kommt im Schnitt auf 15,2 Punkte, 7,4 Rebounds und 2,4 Assists. Mit Djordje Pantelic (5,7 Punkte) und Martins Meiers (5,9 Punkte) teilen sich zwei Spieler die Center-Position. Man darf gespannt sein, ob der MBC im Falle einer Rückkehr von Michael Cuffee auf einen der beiden Langen verzichtet, obwohl mit dem langzeitverletzten Oliver Clay (Sehnenriss im Knie) eine deutsche Center-Alternative fehlt.

Der Mitteldeutsche BC verfügt über eine auf allen Positionen ausgeglichen besetzte Mannschaft mit einer spannenden Mischung an Spielern. Der Positivtrend des gut funktionierenden Teams bekam allerdings beim 66:69 gegen Bonn am letzten Samstag einen Dämpfer. Davor gab es vier Siege, darunter auch Auswärtserfolge in Oldenburg und Bayreuth. Es wartet also ein hartes Stück Arbeit auf Phoenix Hagen gegen einen direkten Kontrahenten in der Tabelle!

Bei den Feuervögeln freut man sich indes darauf, nach zwei harten Auswärtsaufgaben wieder in der Heimat zu spielen. Bei ALBA BERLIN (79:107) und bei ratiopharm ulm (90:105) war nichts zu holen für die Hagener. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben nicht schlecht gespielt, aber die Gegner waren einfach sehr gut und hatten enorme Qualität, die sich am Ende jeweils durchgesetzt hat“, sagt Trainer Ingo Freyer, der auf die Bedeutung des MBC-Spiels hinweist: „Gewinnen wir, dann haben wir acht Siege in der Hinrunde und alles ist gut. Bei einer Niederlage würden wir hingegen die negativen Gedanken mit in die Allstar-Pause nehmen.“

Den Auswärtstrend beim MBC macht Freyer auch an der Verpflichtung von Marcus Hatten fest: „Das Team hat ungeheuer davon profitiert. Dadurch konnte Adonte Parker verstärkt die Scorer-Rolle übernehmen. Insgesamt hat sich die Mannschaft gut gefunden.“ Doch nicht nur die MBC-Guards sind gefährlich: „Die erste Fünf ist richtig gut, allen können punkten. Die Spieler kennen ihre Rollen und haben viel Selbstvertrauen nach den guten Ergebnissen der letzten Wochen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s