Polizei Hagen testet E-Auto für innerstädtische Kurierfahrten

am

uebergabe1261113klHagen – In dieser Woche macht die Hagener Polizei mit Unterstützung des heimischen Energieversorgers Mark-E einen „Praxistest“: Im Einsatz ist ein Nissan Leaf. Der komfortable Fünf-Sitzer, der 2011 zum „World Car of the Year“ gewählt wurde, übernimmt jedoch nicht den regulären Streifendienst. Er hat eine
Sonderaufgabe und soll „umweltfreundlich, flott, leise und günstig“
die innerstädtischen Kurierfahrten für die Behörde leisten. Getankt
wird elektrisch und an den Mark-E Ladestationen sogar mit Ökostrom –
nach 175 Kilometern muss der Nissan Leaf zwar wieder an die
Steckdose, der Verbrauch ist mit 15 bis 20 Kilowattstunden Strom pro
100 gefahrenen Kilometern dabei vergleichsweise günstig. Ivo
Grünhagen, Sprecher des Vorstands der ENERVIE Gruppe zu der auch
Mark-E gehört, überzeugte sich vor Ort vom angestrebten
Mobilitätskonzept der Hagener Polizei: „Wir haben es uns zur Aufgabe
gemacht, Elektromobilität in Hagen und der Märkischen Region
erfolgreich einzuführen. Vor dem Hintergrund endlicher Ressourcen und
steigender Umweltbelastungen gehört sie aus unserer Sicht zu einer
citytauglichen Mobilitätsstrategie.“

Frank Richter nahm am Dienstagmorgen symbolisch den Schlüssel des
Elektro-Mobils entgegen. „Ich sehe hier eine gute Möglichkeit, mit
moderner Technologie einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und
als Polizeibehörde voranzugehen. Im Anschluss an den Test werden wir
eine spätere Nutzung prüfen.“ sagte der Polizeipräsident.

Anzeige

WM lang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s