Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen – Hagener Gewerkschafterinnen solidarisieren sich

image001„Obwohl die Gleichstellung von Frauen und Männern in den Verfassungen von 139 Ländern und Gebieten garantiert wird, wird Frauen allzu häufig Gerechtigkeit und Schutz vor Gewalt verwehrt. Dieses Versagen ist nicht auf mangelnde Kenntnisse zurückzuführen, sondern auf mangelnde Investitionsbereitschaft und politischen Willen den Bedürfnissen von Frauen zu entsprechen und ihre Grundrechte zu schützen.“, stellte 2011 die UN Women Exekutivdirektorin Michelle Bachelet fest.

„Gewalt gegen Frauen ist auch in Hagen ein Thema“, so Anne Sandner vom DGB. „mehr als 100 Polizeieinsätze gibt es jährlich in unserer Stadt. Dabei ist die Gewalt gegen Frauen kein öffentliches Thema, dennoch findet sie statt.“ Über 20.000 Strafanzeigen in NRW in 2010 lassen das Ausmaß von häuslicher Gewalt erahnen.

Seit 1999 hat die UN, den in Südamerika initiierten „Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen“, offiziell aufgegriffen. Seit dem nutzen die verschiedensten Organisationen den heutigen 25. November um die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen zu thematisieren und um die Frauenrechte allgemein zu stärken. Seit 2001 lässt „Terre des Femmes“ alljährlich die Fahnen wehen. Eine Aktionsidee, der sich die Hagener Gewerkschaftsfrauen anschließen und die Fahne alljährlich am Gewerkschaftshaus in der Körnerstr. aufhängen. Denn Gewalt gegen Frauen ist für die Gewerkschaftsfrauen nicht zu tolerieren. Weder am Arbeitsplatz noch zu Hause.

Anzeige

WM lang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s