Polizeibericht am Mittwoch

Polizeibericht+++  Hagen:  Parkplatzunfall  +++ Hagen: Aufmerksamer Ladendetektiv vereitelt zwei Ladendiebstähle +++   Hagen: PKW-Aufbruch gelang, Einbruchsversuch in Geschäft misslang  +++  Gevelsberg:  Diebstahl im Hinterhof  +++  Wetter:  Fünf Pkw aufgebrochen +++  Witten:   Mehrere Einbrüche im Raum Witten   +++ Dortmund:  Drogendealer stand selbst unter dem Einfluss von Betäubungsmittel +++ 

Hagen:  Parkplatzunfall

  Hagen (ots) – Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Freiligrathstraße zog sich am Dienstagmittag eine Passantin leichte Verletzungen zu. Die Schilderung des Unfallgeschehens durch die
beiden Kontrahenten weicht allerdings voneinander ab, sodass die Unfallsachbearbeitung nach unbeteiligten Zeugen sucht.   Eine 47-jährige Frau rief die Polizei zu Hilfe, da nach ihren
Angaben um 11.15 Uhr ein einparkender Pkw beim Rangieren gegen ihr Knie gefahren sei. Auf den Vorfall angesprochen, habe sich der Fahrer mit seiner Beifahrerin entfernt.   Der 74-jährige Betroffene meldete sich ebenfalls bei der Polizei und erklärte, nicht rangiert und auf keinen Fall die Passantin mit
seinem Pkw berührt zu haben.   An dem Volkswagen des Autofahrers waren keinerlei Spuren zu
erkennen.   Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, melden sich bitte unter
der 986 2066.

Hagen: Aufmerksamer Ladendetektiv vereitelt zwei Ladendiebstähle

  Hagen (ots) – Innenstadt. Ein aufmerksamer Ladendetektiv hat am Dienstagnachmittag in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt gleich zwei Ladendiebstähle vereitelt. Im ersten Fall gelang sogar die
Überführung eines Diebespärchens im Alter von 33 und 18 Jahren. Der Detektiv hatte beobachtet, dass der 33-jährige Mann Parfümerieartikel im Wert von rund 140EUR unter seine Jackentasche gesteckt hatte und anschließend in Begleitung der 20-Jährigen den Laden verließ. Das Pärchen stand erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Der 33-Jährige räumte den Diebstahl ein. Kurz darauf beobachtete der
Ladendetektiv einen bislang unbekannten Mann, der ebenfalls Parfümartikel aus einem Regal entnahm und in eine mitgeführte Tasche steckte. Als der Detektiv ihn ansprechen wollte, ergriff der Dieb die Flucht. Er ließ allerdings sein Handy und eine mitgeführte Tragetasche, in der sich offensichtlich weiteres Diebesgut befand, am Tatort zurück. Der Dieb konnte nicht beschrieben werden, über die am Tatort zurückgelassenen Gegenstände erhofft sich die Polizei jedoch Ermittlungsansätze. Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter  02331/986-2066.

Hagen: PKW-Aufbruch gelang, Einbruchsversuch in Geschäft misslang

  Hagen (ots) – Haspe. Am Dienstag stellte der Eigentümer einer Firma in der Hochofenstraße gegen 07.30 Uhr zunächst fest, dass an seinem PKW, der vor der Firma geparkt war, die Beifahrerscheibe eingeschlagen war. Nach ersten Feststellungen wurde jedoch nichts entwendet. Eine weitere Nachschau ergab, dass sich die bislang unbekannten Täter auch an der Eingangstür zur Firma mit einer „Flex“ zu schaffen gemacht hatten. Außerdem bemerkte der Zeuge, dass die Schlösser der im Hinterhof befindlichen Garagen eingedrückt waren. Den Tätern gelang es jedoch nicht, sich Zutritt zu den Räumlichkeiten der Firma oder zu den Garagen zu verschaffen. Die Polizei erbittet Hinweise unter 02331/986-2066

Gevelsberg:  Diebstahl im Hinterhof

  Gevelsberg (ots) – Am 12.11.2013, zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr, entwenden unbekannte Täter aus dem Hinterhof eines Wohnhauses an der Hagener Straße ein schwarzes Mountainbike mit einer gelben Aufschrift der Marke Aggressor. Es ist ausgestattet mit LED Licht und einem schwarzen Flaschenhalter.

 Gevelsberg:  Einbruch in Autowerkstatt

  Gevelsberg (ots) –  In der Nacht zum 12.11.2013 verschaffen sich unbekannte Täter durch
Einschlagen einer Glasscheibe Zutritt in eine Autowerkstatt an der Hagener Straße. Sie entwenden drei Sätze Winterkompletträder und zwei Diagnosegeräte der Marke Profi Startline.

Wetter:  Fünf Pkw aufgebrochen

  Wetter (ots) -In der Zeit vom 11.11.2013, 17.30 Uhr bis 12.11.2013, 11.00 Uhr dringen unbekannte Täter auf der Amundsenstraße, Magellanstraße, Königstraße, Südstraße und der Straße Am Brömken gewaltsam in fünf Pkw BMW ein. Sie entwenden ein Lenkrad, ein Navigationsgerät und drei Airbags.

Witten:   Mehrere Einbrüche im Raum Witten

  Witten (ots) – Ein an der Liegnitzer Straße in Witten-Annen gelegenes Mehrfamilienhaus. Dort brachen noch unbekannte Täter am gestrigen 12. November in gleich zwei Wohnungen im ersten Obergeschoss sowie in einen Lagerraum ein. Im Zeitraum zwischen 04.05 und 08.30 Uhr brachen die Kriminellen die Eingangstüren auf und durchsuchten die einzelnen Räume. Die Angaben zur Beute stehen noch
aus. Ebenfalls an diesem Dienstag kam es zu einem Einbruch in ein Reihenhaus an der Bommerholzer Straße in Bommern. Dort überrasche ein Hausbewohner gegen 17.55 Uhr zwei Männer bei ihrem kriminellen Tun. Eine maskierte Person flüchtete sofort durch die Terrassentür. Der Mittäter, der sich im Obergeschoss aufhielt, öffnete ein Fenster und sprang aus einer Höhe von 3,5 Metern auf die Terrasse. Die beiden Einbrecher sollen sich in einer osteuropäischen Sprache unterhalten haben. Ein weiterer Tatort lag an der Billerbeckstraße im Stadtteil Heven. Dort drangen die Einbrecher im Zeitraum zwischen 17.30 und
19.45 Uhr in eine Wohnung ein und nahmen Schmuck mit. Bereits am 11. November war es in Heven zu einem Wohnungseinbruch gekommen. Der Tatort: Ein Mehrfamilienhaus an der Straße „Auf dem Knick“. Dort überraschte eine heimkehrende Bewohnerin gegen 18.50 Uhr zwei Täter, als diese mit dem bereits entwendeten Bargeld und Schmuck aus dem Haus flüchteten. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4143 um Zeugenhinweise.

Dortmund:  Drogendealer stand selbst unter dem Einfluss von Betäubungsmittel

  Dortmund (ots) – Morgen (12. November) in einer im Dortmunder Hauptbahnhof stehenden
Euro Bahn einen Mann, der vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Der in Stuttgart wohnende Russe, hatte sich vermutlich selbst mit Heroin versorgt.   Mit geröteten Augen, tiefen Augenrändern und leeren Blick, saß der 34-Jährige in der Euro Bahn. Als Bundespolizisten den Mann
ansprachen, erhärtete sich der Verdacht, dass diese Person unter dem Einfluss von Betäubungsmittel steht. Den Besitz von Rauschmittel verneinte er rigoros.   Bei der Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte jedoch eine in Folie eingewickelte Portionseinheit mit Heroin. Erst im Juni 2013 war der 34-jährige auf der A6 zwischen Mannheim und Heilbronn polizeilich in Erscheinung getreten. Zum damaligen Zeitpunkt stellten eine Fahndungsstreife der Landespolizei bei dem Mann 46 Gramm Heron sicher. Auch im Mai 2012 trat der 34-Jährige in Heidelberg nach Handel mit illegalen Tabletten und Heroin polizeilich in Erscheinung.
Gegen den 34-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die weitere Bearbeitung erfolgt durch das zuständige Kriminalkommissariat der Polizei Dortmund.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s