Unbekannte hebt mit gestohlener EC-Karte Geld ab

1411Die Dortmunder Polizei sucht mit einem Foto nach einer Unbekannten die am 01. Juni 2013, um 19.39 Uhr, mit einer entwendeten EC-Karte Bargeld an einem Automaten auf dem Westenhellweg in Dortmund-Mitte abgehoben hat.  Das Bild von einer Überwachungskamera liegt der Polizei nun zur Veröffentlichung vor. Wer kennt die Frau auf dem Lichtbild? Bitte melden Sie sich beim Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei, unter: 0231- 132- 7441.

Es gibt noch Karten für die „Halloween-Grusel-Tour“ in Wetter

Wetter(Ruhr) – Eine schreckliche Vorstellung: Es ist Halloween und Du hast noch nichts vor? Das muss nicht sein: Für alle Kids, die sich am Halloweentag mal so richtig gruseln möchten, bietet der Stadtjugendring am Donnerstag, 31. Oktober, für Kinder ab zehn Jahren eine „Gruseltour“ durch Wetter an. Es gibt noch Karten für die „Halloween-Grusel-Tour“ in Wetter weiterlesen

Polizeibericht am Freitag

  +++  Dortmund: Hilferufe schlagen Handtaschenräuber in die Flucht  +++Dortmund: Verkehrsunfallflucht in Asseln – Polizei bittet um Mithilfe +++ Dortmund: Verkehrsunfallflucht mit verletztem Rollerfahrer  +++ Dortmund: „Wir wollen Dich!“ Inforunde für Bewerber zum Polizeiberuf  +++ Hagen: Ladendieb flüchtete ohne Jacke   +++  Hagen: Parfumdiebe unterwegs  +++ Hagen: Hundehalterin gesucht  +++ Hagen: Blitzeinbruch in An- und Verkauf  +++ Hagen: Unfall bei Trunkenheitsfahrt  +++ Gevelsberg: Diebstahl an Pkw +++  Polizeibericht am Freitag weiterlesen

Hasper Denkmal zerstört

20131024_11390520131024_115214Hagen – Am Donnerstagmorgen erhielt die Polizei den Hinweis, dass den Figuren des Hasper Denkmals „Schmied mit Lehrling“, das an der Brücke „Am Gosekolk“ steht, die Köpfe fehlen würden. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Figurenköpfe offensichtlich mit erheblicher Gewalt von dem Muschelkalkdenkmal abgeschlagen worden waren und jetzt fehlten. Nach intensiver Suche konnten die Köpfe und das mutmaßliche Tatwerkzeug, ein Vorschlaghammer, schließlich im Flussbett der Ennepe gesichtet werden. Die schweren Köpfe und der Hammer waren höchstwahrscheinlich von der an dieser Stelle über den Fluss führenden Brücke in die Ennepe geworfen worden. Um die aufgefundenen Denkmalteile zu bergen, trat nach Vermittlung der Bezirksver-waltungsstelle, der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WHB) West in Aktion. Zwei kräftige Mitarbeiter stiegen mit Wathosen ausgerüstet in die Fluten und konnten trotz der erheblichen Strömung die Figurenköpfe und das vermutliche Tatwerkzeug in einem Bergungsnetz unterbringen. Gemeinsam mit den Polizisten zogen die WBH’ler dann das Netz samt Inhalt auf die Ennepebrücke. Die Beweisstücke wurden vorerst auf der Polizeiwache Haspe sichergestellt. Wer also im Bereich des Denkmals verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 02331/ 986-2066, zu melden.

Knifflige Detektivgeschichte für alle Daheimgebliebenen

Kinogeheimnis-CoverHagen – Am Montag, 28. Oktober, sind Kinder im Grundschulalter um 16.30 Uhr ganz herzlich zur Geschichtenzeit in die Stadtbücherei auf der Springe eingeladen. Die ehrenamtliche Vorlesepatin der Bücherei hat das Buch von Martin Widmark „Das Kinogeheimnis“ im Gepäck: Lasse und Maja haben es sich in ihren gemütlichen Sesseln in Majas Keller bequem gemacht. Knifflige Detektivgeschichte für alle Daheimgebliebenen weiterlesen

Versuchter Einbruch in Uhrengeschäft in der Marienstraße

bild_1Hagen – In der Nacht vom 5. auf den 6. September versuchten zwei junge Männer, letztlich ohne Erfolg, die Schaufensterscheibe eines Uhrengeschäfts in der Marienstraße einzuschlagen. Eine Zeugin
meldete gegen 04.30 Uhr die zertrümmerte Glasfront, in deren Mitte die bereits eingerissene Kunststoffschicht der Sicherheitsverglasung zu erkennen war. Die Täter hatten die Flucht ergriffen und die alarmierten  Inhaber des Geschäfts stellten zunächst fest, dass augenscheinlich noch nichts entwendet wurde. Versuchter Einbruch in Uhrengeschäft in der Marienstraße weiterlesen

Stadtmuseum verlängert Ausstellung „Zwergenwelten“

Zwergenwelten 052.Hagen – Gute Nachrichten kommen aus dem Stadtmuseum Hagen. Die kleinen Wesen aus der Märchenwelt, die dort zu Gast sind, werden noch eine Weile bleiben. Ursprünglich sollte die Ausstellung „Zwergenwelten“ am kommenden Sonntag zu Ende gehen, doch nun bleiben Zwerg und Co. noch bis zum 2. März des nächsten Jahres. Stadtmuseum verlängert Ausstellung „Zwergenwelten“ weiterlesen