Zeugen verhindern Schlimmeres! Dortmunder an U-Bahnhaltestelle überfallen

Opfer eines Raubes wurde gestern, 25. September 2013, gegen 22:15 Uhr, ein Dortmunder in der U-Bahnhaltestelle Münsterstraße in Dortmund-Mitte. Durch Schreie von Zeugen flüchteten die beiden Täter in Richtung Schillerstraße.

Nach Ankunft an der U-Bahnhaltestelle Münsterstraße erwarteten
nach ersten Zeugenaussagen zwei bislang unbekannte Männer einen
27-jährigen Dortmunder am Ausgang der Haltestelle. Unter einem
Vorwand wurde dieser angesprochen und kurz darauf durch Androhung
körperlicher Gewalt zur Herausgabe seiner Wertgegenstände gezwungen.

Durch Schreie von Zeugen aufgeschreckt, ließen die Räuber von
ihrem Opfer ab und flüchteten in Richtung Schillerstraße und ließen
Teile der Beute zurück.

Die Flüchtenden können wie folgt beschrieben werden: beide ca. 20
– 25 Jahre alt, einer ca. 180 cm  der andere ca. 190 cm groß, der
Größere trug eine schwarze Kappe und eine braune Jacke, der Kleinere
ein rotes T-Shirt mit Schwarzer Jacke und Basecap.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe: Wer kann Hinweise zur
weiteren Aufklärung dieser Straftat geben? Zeugen werden gebeten,
sich mit dem Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der
Telefonnummer 0231-132 7441 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät: Wie Sie sehen, kann einfache Hilfe große Wirkung
haben. Allein durch das entfernte Einschreiten der Zeugen konnte
Schlimmeres verhindert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s