Mann verprügelt Frau und geht dann auf die rettenden Polizisten los

Dortmund – Eigentlich wurden die Polizisten, am Montag, um 22.15 Uhr, zu einer großen Schlägerei gerufen, als sie auf ihrer Anfahrt zum Einsatzort einen Mann entdeckten, der auf der Heroldstraße in Dortmund gerade eine Frau verprügelte.

Sofort retteten die Beamten die junge Frau vor den Angriffen des Unbekannten – nach schwerem
Widerstand konnte der Mann in Gewahrsam genommen werden.

Die Polizeistreife war bereits aufmerksam, als ihnen Montagabend
das Pärchen rennend entgegen kam. Sie trauten aber ihren Augen kaum,
als die Frau plötzlich zu Boden fiel und der Mann auf sie
einprügelte. Die Beamten eilten der 25-jährigen Rumänin (ohne festen
Wohnsitz in Deutschland) sofort zu Hilfe und verhinderten weitere
Angriffe. Völlig unvermittelt ging der 25-jährige Mann aus Dortmund
nun auf die Polizisten los. Die starken Widerstandshandlungen des
alkoholisierten 25-Jährigen konnten unterbunden und der Mann bis zu
seiner Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die leicht verletzte Frau
wurde betreut, lehnte aber ärztliche Hilfe ab.

Gleichzeitig trafen mehrere Polizeistreifen auf über 30 emotional
aufgebrachte Personen, die Zeugen offenbar bereits über den Notruf
als „Schlägerei“ gemeldet hatten. Bei Eintreffen der vielen
Polizeikräfte beruhigte sich die Gruppe. Erste Erkenntnisse zeigten,
dass es zuvor zu einem verbalen Streit zwischen mehreren Personen
gekommen war – verletzt wurde hierbei niemand.

In welcher Verbindung der gewalttätige Mann zu der leicht
verletzten Frau steht, wird nun ermittelt. Ihn erwarten
Strafverfahren wegen Vorsätzlicher Körperverletzung sowie Widerstand
gegen Polizeivollzugsbeamte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s