DO: Arbeitsreicher Demo-Tag für Einsatzkräfte

Dortmund – „Ein arbeitsreicher Tag für die Polizei geht zu Ende. Das polizeiliche Gesamtkonzept ist aufgegangen. Mit den wenigen Störungen sind wir souverän umgegangen und hatten die Lage jederzeit im Griff“, erklärte der Einsatzleiter der Dortmunder Polizei, Leitender Polizeidirektor Dieter Keil. „Das es zu Verletzungen gekommen ist bedauere ich sehr“, so Dieter Keil weiter.  Diese wenigen Zwischenfälle trüben das Bild der insgesamt
friedlichen Demonstrationen ein wenig. In zwei Fällen, wie bereits
mit Meldungsfortschreibung 2 berichtet, gingen gewaltbereite
Linksautonome gegen die an den Absperrungen eingesetzten Beamten vor.
Dadurch wurde die Polizei gezwungen, Pfefferspray und den Schlagstock
einzusetzen.

„Die Tatsache, dass die Rechtsextremisten für Gewalt und Verletzte
verantwortlich sind, entspricht nicht den Erwartungen an eine
demokratische Partei“, so Polizeipräsident Norbert Wesseler. Wie
berichtet hatten rechte Gewalttäter aus dem Schutz der Versammlung
heraus auf kritische Meinungsäußerungen mit Böllerwürfen reagiert.
Durch diese gefährliche Gewalteskalation wurden fünf Menschen
verletzt, darunter ein Mitglied der Landtagsfraktion der Piraten und
ein Polizeibeamter. Der Rechtsextremist wurde vorläufig festgenommen.
Gegen ihn wird u.a. wegen des Verdachts der gefährlichen
Körperverletzung ermittelt.

Insgesamt wurden  fünf Personen des linksextremistischen und drei
des rechtsextremistischen Spektrums zur Verhinderung von Straftaten
in Gewahrsam genommen. Darüber hinaus wurde eine Person festgenommen,
die per Haftbefehl gesucht wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s