KLASSIK & JAZZ IM ESM

Reihe KLASSIK & JAZZ_1NEUES PROGRAMM 2/2013

Mit der beliebten Reihe KLASSIK & JAZZ IM ESM, die inzwischen im dritten Jahr unter der Leitung von Uli Bär steht, öffnet sich das Emil-Schumacher-Museum auch anderen Kunstsparten und setzt damit einen eigenen musikalischen Akzent. Veranstaltet wird die Reihe durch den Förderverein Emil Schumacher Museum e.V. mit Unterstützung durch den Kulturverein Westfalen e. V..  KLASSIK & JAZZ IM ESM weiterlesen

A1: Sperrung im Anschluss Wuppertal-Langerfeld

(straßen.nrw). Von Freitag (30.8.) ab 20 Uhr bis Montag (2.9.) um 5 Uhr sind die Ausfahrt der Fahrtrichtung Dortmund und die Auffahrt der Fahrtrichtung Köln in der Anschlussstelle Wuppertal-Langerfeld an der A1 gesperrt. A1: Sperrung im Anschluss Wuppertal-Langerfeld weiterlesen

Drei FFC-Spieler auf dem Weg nach Vietnam

dffb_nationalteam_2013
Vertreten Deutschland bei der WM in Vietnam: (hinten v.l.) Philipp Münzner, David Zentarra, Trainer Duy Linh Nguyen, Christopher Zentarra, Sven Walter, (vorne v.l.) Tanja Schlette und Sarah Walter. (Foto: Sven Walter)

(ktr) In den meisten Sportarten reisen die Aktiven Tage, teilweise Woche vorher zum WM-Ort an, um sich zu akklimatisieren und an die Zeitverschiebung zu gewöhnen. Nicht so die deutsche Federfußball-Nationalmannschaft. Als reines Amateurteam, das auch noch die Reisekosten nahezu komplett selber bestreiten muss, hebt die DFFB-Auswahl am Freitagmittag vom Frankfurter Flughafen Richtung Vietnam ab. In der dortigen Provinz Dong Thap beginnt bereits am Samstag, 31. August, die nunmehr 7. Weltmeisterschaft im Federfußball. Drei FFC-Spieler auf dem Weg nach Vietnam weiterlesen

VOGELFRAUEN, PAPIERKORB-KINDER & CO. – Aus der Sammlung des Osthaus Museums

Ab dem 29. August 2013 werden ausder Sammlung des Osthaus Museums im Jungen Museum rund zwanzig phantasievolle und kuriose Gestalten und Kunstwerke zu bestaunen sein, die sich mit den Themen
Mensch, Natur und Kunst – Wirklichkeit, Utopie und Illusion beschäftigen. VOGELFRAUEN, PAPIERKORB-KINDER & CO. – Aus der Sammlung des Osthaus Museums weiterlesen

Wetter (Ruhr): Haltestelle „Zum Viadukt“ mit Ruhebank ausgestattet

Haltestelle Viadukt1Wetter (Ruhr) – Wer an der Haltestelle „Zum Viadukt“ (Fahrtrichtung Wengern) auf den Bus wartet, kann dies zukünftig auch im Sitzen tun: Der Stadtbetrieb Wetter hat jetzt für die Nutzer des Linienverkehrs und des Bürgerbusses eine Bank aufgestellt. „Wir kommen damit den Wünschen vieler Bürgerinnen und Bürgern nach, die sich an dieser Stelle seit längerem eine Sitzgelegenheit wünschen“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. Insbesondere ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie die Bewohner der Außengruppen des Frauenheims Wengern, die diese Haltestelle nutzen, hatten sich eine solche Bank gewünscht. Im Zuge der Aufstellung der Bank wurde die Haltestelle auch gleich noch mit einem Mülleimer ausgerüstet.

Morgen: Claudia Roth in der Hagener City – Lage in Syrien aktuelles Thema

Claudia Roth
Foto

Hagen – Claudia Roth kommt nach Hagen. An diesem Donnerstag wird die Parteivorsitzende um 14 Uhr am grünen Wahlkampfstand in der Elberfelder Straße erwartet. Sie will dort die Ideen für den Grünen Wandel erklären und Fragen der BürgerInnen beantworten. Claudia Roth gilt auf ihre unkonventionelle Art bürgernah. Am liebsten spricht sie direkt mit den Menschen und hört sich an, wo der Schuh drückt. Deshalb haben die Hagener Grünen um Frank Steinwender sie auf das Grüne Sofa eingeladen jenes gemütliche Möbel, auf dem schon etliche SpitzenpolitikerInnen im Grünen – Wahlkampf in der Elberfelder Straße Platz genommen haben. Dort können BürgerInnen sich zu ihr setzen und ihre ganz persönlichen Fragen stellen. Morgen: Claudia Roth in der Hagener City – Lage in Syrien aktuelles Thema weiterlesen

Wetter (Ruhr) – Hasenberg: „Wir stehen auf der Seite der Mitarbeiter“

Demag
Foto: Stadt Wetter

Wetter (ruhr) – „Wir haben mit Schrecken den kürzlich angekündigten Stellenabbau bei der Demag zur Kenntnis nehmen müssen“, erklärte Bürgermeister Frank Hasenberg, der jetzt Arbeitnehmervertreter von Demag/Terex zum Informationsaustausch ins Rathaus eingeladen hatte: „Die Solidarität der Stadt und der Bürgerschaft gilt den betroffenen Mitarbeitern und Familien“.  Im Gespräch mit den Betriebsräten wurde deutlich, was für eine Dimension der von Steve Filipov, Vize-Chef von Demag/Terex, angekündigte Personalabbau annimmt: Wetter (Ruhr) – Hasenberg: „Wir stehen auf der Seite der Mitarbeiter“ weiterlesen

Der Polizeibericht am Mittwoch

+++ HA: Versuchter Einbruch in Telefongeschäft +++ HA: Jugendliche machen sich an Mopeds zu schaffen +++ Witten / Brücke über die Kreisstraße – Steine auf Pkw geschmissen +++ Witten / Eisenbahnschwelle unter Pkw gelegt – Zeugen gesucht! +++ Gevelsberg – Fahrzeugaufbrüche aufgeklärt +++ Gevelsberg – Blauer Ford Fiesta beschädigt +++ Ennepetal – Festgenommener Einbrecher auch in Slowenien aktiv +++ Schwerte – Verkehrsunfall – Flucht – Polizei sucht weißen Ford Transit +++ Halskettenräuber von couragierten Dortmundern gefasst +++ DO: Motorradsturz bei Bremsvorgang +++ Taschendieb „klaut“ vor den Augen eines Bundespolizisten – Beamter auf dem Heimweg nimmt Taschendieb fest +++
Der Polizeibericht am Mittwoch weiterlesen

Die Karibik macht Station in Wetter

Die Karibik macht Station in Wetter

Wetter(Ruhr) -Warum in die Ferne schweifen, wenn man auch daheim das Fernweh stillen kann? Am kommenden Samstag, 31. August 2013, kehrt in der Harkortstadt wieder karibisches Flair ein. Die Stadt Wetter (Ruhr) lädt gemeinsam mit Stadtmarketing und Einzelhändlern zum Moonlight-Shopping ein. Die Karibik macht Station in Wetter weiterlesen

Ab heute kann in sämtlichen Hagener Bürgerämtern gewählt werden

Hagen – Der Termin für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag rückt näher. Inzwischen haben die meisten der rund 137.000 wahlberechtigten Hagenerinnen und Hagener – unter ihnen 7.200 junge Erstwähler – ihre Wahlbenachrichtigung erhalten. Mit ihr wird dokumentiert, dass der Wahlberechtigte ins Wählerverzeichnis eingetragen ist und im auf der Karte angegebenen Wahlraum wählen kann. Ab heute kann in sämtlichen Hagener Bürgerämtern gewählt werden weiterlesen

In Hagen können Gewalttäter „aus dem Verkehr“ gezogen werden

vorort150(HL.) Der jugendliche Patrick aus Hagen ist bei der Polizei schon mehrfach aufgefallen. Erst gab es eine Dummheit in einem Supermarkt, als er erwischt wird reagiert er renitent gegen die Ordnungshüter. Später ist er in eine Schlägerei verwickelt, sein Gegenüber wird verletzt und muss im Krankenhaus behandelt werden. Einige Zeit darauf wirft er in der Schule einer Lehrerin einen Böller hinterher. Sie erleidet ein Knalltrauma und muß einige Zeit genesen. Schwer zu übersehen ist, dass Patrick ein besonderes Aggressionspotential in sich trägt. Aber trotzdem gilt er für die Ordnungsbehörden (noch) nicht zu den „ganz schlimmen Fingern“. Patrick könnte ab jetzt zu dem potentiellen Klientel gehören, das in einiger Zeit Besuch vom zuständigen Bezirksbeamten der Polizei Hagen bekommt. Der könnte ihm eine sogenannte „Gelbe Karte“, ein Verwarnungsschreiben, überbringen. Mit dem Überbringen dieses Schreibens steht fest: Sollte sich Patrick auch weiterhin nicht im Griff haben, dann könnte bei der nächsten Straftat die sogenannte „Rote Karte“ folgen. Und die bedeutet für Patrick, dass er von der Teilnahme am motorisierten Straßenverkehr ausgeschlossen werden kann. Fakt: Will er dann irgendwann einen Führerschein beantragen, kann ihm dieser verweigert werden, hat er bereits einen Führerschein, dann kann dieser von der Straßenverkehrsbehörde eingezogen werden. Es kann ihm zur Last gelegt werden, dass er chrakterlich nicht geeignet ist, ein Fahrzeug zu führen. Ab sofort ziehen Polizei und Stadt Hagen mit diesem Projekt „Gelbe Karte im Straßenverkehr“ an einem Strang.

Mehr dazu hier im Video:

Auf beiden Seiten ist man sich sicher, dass dieser „Denkzettel“ mehr bewirkt als einige abzuleistende Sozialstunden oder eine Strafe auf Bewährung. Denn nicht am motorisierten Straßenverkehr teilzunehmen, keinen Führerschein zu besitzen, das tut weh. Die Zielgruppe sind junge Menschen zwischen 14 bis 25 Jahren und die Aktion ist eine Strategie des Landes NRW zur Verhinderung krimineller Karrieren, sie soll präventive Wirkung zeigen. Seitens der Polizei und der Stadt Hagen unterstreicht man, dass die „Gelbe Karte“ eine Prävention ist, Gefahren abzuwenden und keine Sanktion darstellt. Neben dem Denkzettel, über das eigene Verhalten gegenüber der Umwelt nachzudenken, sollen zudem Unfälle vermieden werden. Rund 7.000 Unfälle gibt es jährlich im Zuständigkeitsbereich der Hagener Polizei. Viele könnten allein daduch vermieden werden, wenn die Verkehrsteilnehmer Rücksicht aufeinander nehmen. Neben den offensichtlichen Gewaltdelikten wie Mord, Totschlag, Körperverletzung, Vergewaltigung, Raub, Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zählen auch Brandstiftung und Sachbeschädigungsdelikte, darunter fallen auch Graffitis und Tierquälerei, zu den relevanten Straftaten. Allein schon im Vorfeld, also bis zur jetzigen Umsetzung des Projekts „Gelbe Karte im Straßenverkehr“, konnte man schon ca. 60 junge Menschen im Zuständigkeitsbereich ausloten, die vielleicht eine solche „Gelbe Karte“ bekommen könnten. Mit der Einführung des Projekts bringt Hagen keine Neuheit auf dem Gebiet. Die Strategie des Landes NRW wird bereits von 12 anderen Städten umgesetzt, aus deren Erfahrungsschatz nun Hagen als Nachfolgerstadt schöpfen kann. Vielleicht ist in der nächsten umfassenden Hagener Kriminalitätsstatistik schon einiges über den Erfolg der Gelben Karte zu erfahren. Jedenfalls bleibt zu hoffen, dass dieses Mittel junge Menschen wie Patrick zum Nachdenken über ihr Tun und Handeln bewegt und sie wieder eine andere „Laufbahn“ einschlagen.

Polnisch-Kurs

Polnisch-Kurs

Hagen  – Polen wird als Urlaubsland immer beliebter. Wer sich auch sprachlich darauf vorbereiten möchte, kann bei der Volkshochschule Hagen ab Donnerstag, 5. September, von 17.30 bis 19 Uhr in der Villa Post, Wehringhauser Straße 38, einen Polnisch-Kurs für Anfänger besuchen. Die Teilnehmer werden auf typisch alltagsbezogene Situationen während eines Polenaufenthaltes vorbereitet. Weitere Informationen unter 02331-2073622.

Tastschreiben in vier Stunden plus Schreibtraining

Tastschreiben in vier Stunden plus Schreibtraining

Hagen – An den Montagen, 16. und 23. September, findet jeweils von 17 bis 20.30 Uhr in der Villa Post, der VHS-Kurs 4402 „Tastschreiben in vier Stunden plus Schreibtraining“ statt. Tastschreiben in vier Stunden plus Schreibtraining weiterlesen