Aktuell: Großbrand in Hagen – Feuer noch nicht unter Kontrolle

(23:00 Uhr) Hagen – Auch 7 1/2 Stunden nach dem Ausbruch eines Großfeuers auf dem sogen. Schlachthofgelände in Hagen-Wehringhausen ist der Brand noch nicht unter Kontrolle. Der Brand war gegen 15:30 Uhr in einem Werkstattbereich ausgebrochen. Spekulationen gibt es über eine anfängliche Explosion oder Verpuffung, über die es aber derzeit keine Bestätigung gibt. Durch das Brandgeschehen wurden nach derzeitigen Kenntnissen drei Menschen verletzt. Eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung, ein Polizist verletzte sich, eine weitere Person wurde duch die Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet, reanimiert und später stabilisiert mit einem Hubschrauber in eine Spezial-Klinik geflogen. Kurz vor 23:00 Uhr wurden weitere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Hagen zum Einsatzort beordert. Die Arbeit für die Hagener Einsatzkräfte scheint in den nächsten Stunden noch nicht beendet zu sein.

Aktuell: Löscharbeiten noch bis in die Nacht

(20:25 Uhr) Hagen – Noch immer sind die Einheiten der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Hagen mit dem Brand auf dem sogen. Schlachthofgelände in Hagen-Wehringhausen beschäftigt. Der Einsatz wird die Einsatzkräfte wohl noch bis in die Nachtstunden beschäftigen. Dementsprechend wurde am Abend auch das THW Hagen und ein Spezialfahrzeug der Berufsfeuerwehr Dortmund in den Einsatz einbezogen um die Einsatzstelle auszuleuchten. Die bei dem Brandgeschehen schwerstverletzte Person, die durch die Feuerwehr gerettet wurde, konnte mittlerweile mit einem Intensiv-Hubschrauber aus Münster in eine Spezial-Klinik geflogen werden.

Aktuell: Weiterhin Großbrand in Wehringhausen

(17:00 Uhr) Hagen – Weiterhin hält ein Großbrand an der Schlachthofstraße in Hagen-Wehringhausen die Einsatzkräfte in Atem. Neben den Zügen der Berufsfeuerwehr Hagen sind auch viele Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Hagen und Einsatzmittel von benachbarten Feuerwehren mit in den Einsatz gebunden. Die Grundsicherheit auf den Feuer- und Rettungswachen wird ebenfalls durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr hergestellt. Nach ersten Erkenntnissen hat es bei dem Brand bisher zwei Verletzte gegeben. Eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung, eine Person musste von der Feuerwehr schwer verletzt aus dem Gebäude gerettet werden, sie soll in einem Hagener Krankenhaus behandelt werden. Der Notarzt eines alarmierten Rettungshubschraubers aus Lünen war mit in den Rettungseinsatz eingebunden. Der Brandeinsatz wird nach derzeitigen Erkenntnissen noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Weiterhin kommt es dadurch im Bereich Wehringhausen zu Verkehrsbehinderungen. Bitte meiden Sie den Bereich!

Aktuell: Rauchwolke durch Brand über Hagen-Wehringhausen

(15:45 Uhr) Hagen – Die Feuerwehr Hagen ist derzeit mit einem größeren Aufgebot mit einem Brand in Hagen-Wehringhausen beschäftigt. Zahlreiche Anrufer meldeten gegen 15:30 Uhr den Leitstellen von Polizei und Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung im Bereich des ehemaligen Schlachthofes in Hagen-Wehringhausen. Derzeit ist die Rauchwolke weithin sichtbar. Verkehrsteilnehmer sollten den Bereich Wehringhausen möglichst umfahren. Die Berufsfeuerwehr wird von Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Hagen unterstützt.

Der Polizeibericht am Freitag

+++ Gevelsberg – Parkautomaten aufgebrochen +++ Gevelsberg – Zwei Verkehrsunfälle +++ Wetter – Hubwagen rollt in Fachwerkhaus +++ Schwerte – zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten – Auffahrunfall und Sturz eines Radfahrers +++ Witten / In die Schienen geraten – Motorrollerfahrer nach Sturz ins Krankenhaus +++ UN: Schwerte- Raub – Handy und Bargeld entwendet +++ DO: Unbekannter Fahrradfahrer beraubt Rentner – Polizei bittet um Hinweise +++ Der Polizeibericht am Freitag weiterlesen

Einbrecher machten reiche Beute

Überwachungskamera machte reichlich Fotos

friseur1friseurtaeter2Hagen – Am Wochenende vom 15. auf den 17. März drangen bislang unbekannte Täter in das Lager einer Firma an der Enneper Straße. Offensichtlich wussten die Männer genau, was sie in dem Warenlager für Frisörbedarf erwartete und sie schleppten schließlich größere Mengen an Färbe- und Tönungsmitteln im Wert von etwa 25000 Euro sowie einen PC heraus. Der Raum wurde von einer Kamera überwacht und die beiden Täter hatten sich maskiert, dennoch konnte die Überwachungsanlage einige Bilder von den Einbrechern machen. Zeugen, Hinweise zu den Tätern machen können, melden sich bitte unter der 986 2066.

HA: Tankbetrüger von Überwachungskamera fotografiert

tankekasse

tankekasse1Hagen – Mit einem gestohlenen Kennzeichen an einem BMW waren Unbekannte im Hagener Stadtgebiet unterwegs und tankten in Hohenlimburg und in Boele an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ihren Wagen voll, ohne allerdings die Rechung zu bezahlen. Am 14.06. erbeuteten sie an der Elseyer Straße Sprit für 94 Euro und am 15.06. verursachten sie an der Kabeler Straße einen Schaden in gleicher Höhe. In beiden Fällen wurden sie dabei fotografiert. Das jeweils verwendete Kennzeichen wurde ein paar Tage zuvor in Holzwickede entwendet. Zeugen, die weiterführende Angaben zu den Unbekannten machen können, melden sich bitte unter der 02331-986 2066.

HA: Portemonnaie im Krankenhaus gestohlen – Wer kennt diesen Mann?

krankenhausboele (1)Hagen – Am 08. Juli entwendete ein Unbekannter in einem Boeler Krankenhaus die Handtasche einer 70-jährigen Patientin. Bereits wenige Minuten später befand sich der mutmaßliche Täter in einer nahegelegenen Bank und es gelang ihm, mit der in der Börse befindlichen EC-Karte mehrmals vierstellige Beträge vom Konto der Geschädigten abzuheben. Zeugen, die den von der Überwachungskamera fotografierten jungen Mann kennen oder weiterführende Angaben machen können, melden sich bitte unter der 986 2066.

HA: Portemonnaie an der Bushaltestelle gestohlen

bild03bushaltestelleUnbekannte Frau plündert Konto

Hagen – Als eine 75-jährige Frau im Juni 2013 an der Bushaltestelle Stadtmitte angerempelt wurde, nutzten vermutlich zwei unbekannte Männer die Gelegenheit und entwendeten aus ihrer Handtasche das Portemonnaie. Noch bevor die Geschädigte den Verlust bemerkt hatte und eine Anzeige erstatten konnte, plünderte eine Mittäterin das Konto der älteren Frau. Dabei machte die Überwachungskamera Fotos von dem Vorgang.  Zeugen, die Angaben zu der Person oder ihrem Aufenthaltsort machen können, melden sich bitte unter der 986 2066.

HA: Feueralarm entpuppte sich als „Nebelmaschinentest“

Hagen – Ein Einsatz von Feuerwehr und Polizei wegen eines vermeintlichen Feuers konnte wenige Minuten nach dem Eintreffen abgebrochen werden. Anwohner aus der Hagener Straße hatten am Donnerstagnachmittag gegen 15.00 Uhr die Rettungskräfte alarmiert, weil sie in ihrem Mehrfamilienhaus dichte weiße Rauchschaden bemerkt hatten. Die stellten sich allerdings recht schnell als harmlos heraus und ein 24-jähriger Hausbewohner klärte die Situation auf: Der Hobby-DJ hatte eine Nebelmaschine erworben und sie im Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses direkt mal ausprobiert. Sie funktionierte ausgesprochen gut, ob aber die Sache mit dem Probelauf eine wirklich gute Idee war oder einen kostenpflichtigen Einsatz verursacht hat, wird noch geprüft….

DO: 39-Jähriger überlebt Messerattacke – Täter flüchtig

Am gestrigen Abend gegen 20:00 Uhr kam es in Dortmund-Westerfilde zu einer Streitigkeit zwischen einem 46-Jährigen und einem 39 Jahre alten Dortmunder. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog der 46jährige ein Messer mit einer großen Klingenlänge und stach mehrfach auf sein Opfer ein. So dann verließ der Beschuldigte  den Tatort. DO: 39-Jähriger überlebt Messerattacke – Täter flüchtig weiterlesen

Fahrzeug mit totem Lüdenscheider im Dortmund-Ems-Kanal versenkt

130816_2130816_3Am Mittwoch wurde ein VW Golf aus dem Dortmund-Ems-Kanal bei Münster-Amelsbüren geborgen. In dem ADAC Mietfahrzeug lag die Leiche des 24-jährigen Andy A. Das Opfer wurde durch eine Vielzahl von Messerstichen getötet.  Andy A. hielt sich noch am frühen Abend des 14. 7. in der Lüdenscheider Innenstadt auf. Offensichtlich wollte das spätere Opfer seinen Lebensmittelpunkt vom Niederrhein in den Märkischen Kreis verlegen. Andy A. hatte bereits ein Quartier in der Parkstraße in Lüdenscheid bezogen. Diese Wohnung hat Andy A. am Tatabend gegen 19:00 Uhr mit unbekanntem Ziel verlassen. Letztmalig wurde der von ihm genutzte VW Golf kurze Zeit später in der Lüdenscheider Innenstadt gesehen. Danach verliert sich bis zur Bergung aus dem Dortmund-Ems-Kanal in Münster die Spur des Opfers und des Fahrzeugs. Die bei der Anmietung vorhandene, schwarze Kofferraumabdeckung des Mietfahrzeugs konnte bislang nicht aufgefunden werden. Polizei und Staatsanwaltschaft Münster suchen nach Hinweisen,  ob das betreffende Fahrzeug an diesem Abend nach 19:00 Uhr gesehen
wurde, ob die abgebildete Person am Sonntagabend in Lüdenscheid, Münster oder auf dem Weg dorthin gesehen wurde,  ob das Opfer seit Juni 2013 in Lüdenscheid gesehen wurde und  ob es Hinweise zur fehlenden Kofferraumabdeckung des VW Golf gibt?  Hinweise an die Polizei Münster 0251 275-0

Vermietungserfolge in der Volme Galerie Hagen

H&M verlängert Mietvertrag vorzeitig und erweitert Fläche – Seit August Schuhanbieter Jumex neuer Mieter

VolmeGalerieBanner1(12:20 Uhr) Hennes & Mauritz (H&M) hat seinen Mietvertrag in dem Einkaufszentrum Volme Galerie in der Hagener Innenstadt vorzeitig bis Anfang 2022 verlängert. In diesem Zuge vergrößert das Textilunternehmen zudem seine Ladenfläche und Fassadendarstellung auf knapp 2.400 Quadratmeter Verkaufsfläche. Vermietungserfolge in der Volme Galerie Hagen weiterlesen

Kindertrödelmarkt beim Kinderschutzbund

Ferienzeit und leeres Sparschwein?

Mehrgenerationenhaus150Hagen – Kinderzimmer ausmisten kann durchaus gewinnbringend sein. Viele gute Sachen werden dabei aussortiert, die andere Kinder unter Umständen gut gebrauchen können. Daher hat sich der Kinderschutzbund für die Ferienzeit etwas Besonderes ausgedacht. Er organisiert einen Trödelmarkt, an dem sich noch viele Kinder mit einem eigenen Stand beteiligen können. Alle, die ihr Taschengeld aufbessern oder leere Sparschweine auffüllen wollen, können ihre alten Schätze, Spielsachen oder Bücher zum Verkauf anbieten. Gewaltspielzeug ist ausgeschlossen. Eltern dürfen zwar Trödelsachen kaufen, aber nicht selbst verkaufen. Das soll ganz in Kinderhand bleiben. Die Kinder bringen Decken oder Tische für ihre Angebote mit. Eine Teilnahme ist kostenlos, es wird also keine Standgebühr erhoben. Der Kinderschutzbund selbst präsentiert sich mit einem Büchermarkt. Wer gerne stöbert und das ein oder andere Buch erwerben möchte, ist herzlich eingeladen. Der Trödelmarkt findet am Freitag, den 30.08.2013 von 14.00-17.00 Uhr am Kinderschutzbund und im anliegenden Dr.FerdinandDavidPark statt. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes, Potthofstr. 20, 58095 Hagen-Mitte, Telefon 386089-0.

Kindertrödelmarkt beim Kinderschutzbund weiterlesen

HA: Wieder schwerer Arbeitsunfall beim Bau der Rathaus Galerie

2013-08-12 13.27.21
Foto: TV58.de

(10:00 Uhr) Beim Bau der neuen Rathaus Galerie in Hagen ist es an diesem Freitag Morgen wieder zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Ein Arbeiter war im Bereich des Friedrich-Ebert-Platz aus mehreren Metern in die Tiefe gestürzt, dabei verletzte er sich schwer. Er wurde durch den schnell eintreffenden Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr Hagen vor Ort erstversorgt und mit einem Rettungswagen in ein Hagener Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Bau der Rathaus Galerie finden Sie hier:  https://tv58.wordpress.com/category/rathaus-galerie/

„AufTakt!“ – Beginn der neuen Spielzeit

(8:00 Uhr) Der Beginn der Spielzeit 2013/14 muss gefeiert werden: am Samstag, den 7. September 2013 begeht das theaterhagen seinen „AufTakt!“ mit einem bunten Theaterfest für Groß und Klein, Jung und Alt, die ganze Familie. Beim Start in die neue Saison können Besucher die aufregende Welt hinter der Bühne und um das Theater herum entdecken. „AufTakt!“ – Beginn der neuen Spielzeit weiterlesen