Lungenkrebszentrum der HELIOS Klinik Hagen Ambrock startet mit Zertifizierung

am

(12:06 Uhr) Hagen/Westf. – Die Diagnose Krebs ist immer eine erschreckende Nachricht für die Betroffenen. Sie wissen meistens noch nicht genau, wie sie damit umgehen sollen, und dadurch ist der Alltag des Krebspatienten mit vielen Ängsten und Unklarheiten verbunden. Um speziell Lungenkrebspatienten von der ersten Minute an gänzlich betreuen und optimal versorgen zu können, wurde an der Fachklinik für Pneumologie der HELIOS Klinik Hagen Ambrock nun ein Lungenkrebszentrum gegründet, das sogleich auch nach der Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001 : 2008 zertifiziert wurde. „Mit dem Lungenkrebszentrum haben wir bestmögliche Strukturen geschaffen, die Behandlungsprozesse aufeinander abgestimmt – zum Wohle unserer Patienten“, resümiert Dr. med. Georg Nilius, Chefarzt der Klinik für Pneumologie der HELIOS Klinik Hagen Ambrock.

Das Ziel des Zentrums ist es, den Lungenkrebspatienten eine umfassende Behandlung von der Diagnose über Operationen bis zur Strahlen- oder Chemotherapie zu ermöglichen. Dazu arbeiten die Lungenfachärzte eng mit vielen verschiedenen Experten aus den einzelnen Fachbereichen zusammen und pflegen einen ständigen Informationsaustausch untereinander. So gehören neben der Hagener Klinik, die den Großteil der Diagnostik und Betreuung der Betroffenen übernimmt, auch die Klinik für Thoraxchirurgie am Bergischen Lungenzentrum des HELIOS Klinikums Wuppertal sowie die Onkologische Schwerpunktpraxis Müller in Hagen dazu. Ziel des gesamten Behandlungsprozesses ist eine möglichst wohnort nahe Versorgung und eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Lungenfachärzte und anderen Hagener Krankenhäuser wird angestrebt.

In den außerdem regelmäßig stattfindenden Tumorkonferenzen erarbeiten die Ärztinnen und Ärzte des Lungenkrebszentrums für jeden Patienten ein individuelles und bestmögliches Konzept zur Behandlung der Lungenkrebserkrankung. „Die Heilungschancen beim Lungenkrebs sind besonders hoch, wenn der Krebs frühzeitig diagnostiziert wird“, so Dr. Nilius. Um eine möglichst exakte Diagnose stellen zu können, setzt er in seiner Klinik beispielsweise moderne Untersuchungsmethoden wie umfassende bronchoskopische Untersuchungen (endoskopischer Ultraschall, EBUS), Computertomographie (CT), Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT), Positronen-Emissions-Tomographie (PET-CT) ein. „Dies halten wir stets vor, sodass wir unsere Patienten nicht nur ganzheitlich, sondern auch zügig ‚aus einer Hand‘ behandeln können“, erklärt der Lungenfacharzt weiter.

Mit der Zertifizierung konnte das Lungenkrebszentrum bereits zum Start die Kompetenz und Effizienz seines Konzeptes unter Beweis stellen. „Externe Prüfer haben das Qualitätsmanagement überprüft und die geschaffenen Strukturen genau untersucht. Die daraus resultierende positive Beurteilung unserer Arbeit freut uns natürlich sehr“, betont Dr. Nilius.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s