Der Polizeibericht am Mittwoch

+++   DO: Verkehrsunfall – Eine leichtverletzte Person und hoher Sachschaden +++ Gevelsberg – Ausgesetzte Kleintiere in Sicherheit gebracht +++ HA: Handtaschenräuber scheitert an Gegenwehr seines Opfers +++ HA: Mofadiebstahl in Wehringhausen +++ HA: Betrüger in Wehringhausen unterwegs +++ HA: Kraddiebstahl in Hagen-Boele +++ Mit Lebensmittel Reisende beworfen – Bundespolizei musste 24-Jährigen in Gewahrsam nehmen +++  DO: Junge mit Pkw abgedrängt – Unfallverursacher flüchtete +++ DO: Durch Zeugenhinweis klickten Handschellen beim Einbrecher +++ Gevelsberg – Firmeneinbruch scheitert +++ Ennepetal – Sachbeschädigung an Pkw +++ Gevelsberg – Diebstahl in Drogeriemarkt +++ Gevelsberg – Pkw prallt gegen Fahrrad +++ Breckerfeld – Diebstahl aus Rohbau +++ DO: Polizei macht Drogenhändler in der Nordstadt dingfest +++ Witten / Einbruch in Dachgeschosswohnung +++  DO: Festnahme nach Raub auf Kiosk +++ Breckerfeld: Baum auf Fahrbahn +++ DO: Polizei fasst flüchtenden Handtaschendieb dank aufmerksamer Zeugin +++ 

DO: Verkehrsunfall – Eine leichtverletzte Person und hoher Sachschaden

Aus bisher ungeklärter Ursache prallte heute Morgen, 24. Juli
2013, 10.00 Uhr, auf der A 2 in Richtung Hannover bei Kamen auf der A
2 in Richtung Hannover ein Seat gegen den Auflieger eines
Sattelzuges.

Den ersten Zeugenaussagen zur Folge, fuhr der Fahrer des Seats,
ein 40-Jähriger aus Großbritannien, auf dem linken Fahrstreifen und
überholte die Fahrzeuge der Zeugen. Diese fuhren zu diesem Zeitpunkt
auf dem mittleren Fahrstreifen.

Kurz darauf scherte der Seat, nach dem Überholvorgang, wieder auf
den mittleren Fahrstreifen ein. Plötzlich prallte dieser gegen den
Auflieger des auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzuges
eines 56-Jährigen aus Coburg.

Der 40-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten
Behandlung in ein Krankenhaus.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 15.000 Euro.

Gevelsberg – Ausgesetzte Kleintiere in Sicherheit gebracht

Am Morgen rückten zwei Bedienstete der
Hauptwache zum Spielplatz an der Haufer Str.aus. Dort hatten bisher
Unbekannte ein Hauskaninchen und zwei Meerschweinchen
ausgesetzt.Passanten hatten die Tiere gesehen und die Feuerwehr
verständigt. Der Käfig stand noch auf dem Spielplatz. Die
herumlaufenden Haustiere wurde eingefangen und anschließend zum
Tierheim gebracht.Der Einsatz endete nach 40 Minuten um 08:50 Uhr. Um
12:19 rückte die Hauptwache mit Drehleiter, Löschfahrzeug und
Rettungswagen in Richtung Börkey aus. Hier hatten ebenfalls Passanten
eine starke Rauchentwicklung hinter einem ehemaligen Industriebetrieb
gesehen.Die Feuerwehr löschte hier ein größeres, nicht
beaufsichtigtes, aus brennendem Unrat bestehendes Feuer ab. Der
Einsatz endete um 13:15 Uhr.

HA: Handtaschenräuber scheitert an Gegenwehr seines Opfers

Ein 18-jähriger Hagener hat am Dienstagabend in
Hagen-Wehringhausen versucht, einer 63-jährigen Frau die
Einkaufstasche zu entwenden. Gegen 20.30 Uhr hatte er sich gemeinsam
mit einer noch unbekannten Begleiterin auf der Moltkestraße unbemerkt
von hinten an die Frau herangeschlichen und wollte ihr dann die
Tasche aus der Hand reißen. Die 63-Jährige setzte sich jedoch zur
Wehr und hielt ihre Tasche vehement fest. Die Täter ließen
schließlich von ihr ab und flüchteten ohne Beute in Richtung
Buscheystraße davon. Was sie offensichtlich nicht gesehen hatten,
waren zwei unbeteiligte Zeugen, die den Vorfall von der
gegenüberliegenden Straßenseite beobachtet hatten. Bei der
Anzeigenaufnahme durch die Polizei konnten sie den Namen des
männlichen Täters benennen. Nachdem die Beamten ihn zunächst an
seiner Wohnanschrift nicht angetroffen hatten, erschien der
18-jährige Tatverdächtige später auf  einer Polizeiwache und gab an,
dass er sich schriftlich zu den Vorwürfen äußern wolle. Die
63-jährige Frau klagte nach dem Vorfall über Schmerzen in Schulter
und Arm und begab sich deshalb selbstständig zu einem Arzt. Weitere
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Tel.: 986 2066 bei der
Hagener Polizei zu melden.

HA: Mofadiebstahl in Wehringhausen

In der Nacht zu heute, 24.07.2013, beobachteten zwei
Zeugen in der Bachstraße einen Mofadiebstahl. Gegen 02.30 Uhr sah ein
Anwohner einen Mann an einem abgestellten Kleinkraftrad hantieren,
das er anschließend über die Buscheystraße in Richtung Schubertstraße
schob. Als der Passant ihn  ansprach, was er dort mache, habe er
geantwortet, dass er seinen Roller wegschieben wolle. Da der Anwohner
jedoch wusste, dass das Mofa seinem Nachbarn gehört, verständigte er
die Polizei. Ein zweiter Anwohner, der am Fenster geraucht hatte,
hatte den Mofadiebstahl ebenfalls beobachtet und gesehen, dass der
Täter zuvor mit einer Person mit weißer Jacke und schwarzer
Umhängetasche gesprochen hatte, die dann aber in Richtung
Gutenbergstraße davon gelaufen sei. Den Tatverdächtigen beschreibt
der Zeuge als ca. 35-jährigen Mann mit blonden Haaren, der schwarz
gekleidet war mit einem weißen Aufdruck auf dem T-Shirt und vom
Erscheinungsbild zur Drogenszene gehören könnte. Trotz einer sofort
eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte er bislang unerkannt
entkommen. Allerdings wurde das entwendete Mofa in der Schubertstraße
aufgefunden und konnte dem Eigentümer wieder ausgehändigt werden.
Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 986-2066 entgegen.

HA: Betrüger in Wehringhausen unterwegs

Der Betreiber einer Imbissbude in Wehringhausen
wurde am Dienstagnachmittag Opfer eines Betrugs. Gegen 15.15 Uhr
hielt ein Pkw vor seinem Laden und die beiden männlichen Insassen
fragten nach den Weg zu einem Geschäft im Bahnhofsbereich, wo sie
angeblich ein Laptop und ein i-Phone verkaufen wollten. Da sich die
Wegbeschreibung aufgrund von Verständigungsproblemen schwierig
gestaltete, boten die Unbekannten nun dem Imbissbetreiber die
gebrauchten Geräte mitsamt Tasche für 650 Euro an. Der war sehr wohl
interessiert, hatte aber nur 250 Euro zur Hand. Nach kurzer Beratung
waren die Verkäufer damit aber einverstanden, übergaben die Tasche
und verschwanden zügig mit dem überreichten Geld. Als der Geschädigte
nun den Reißverschluss öffnete, befand sich nur Papier in der Tasche.
Die Ganoven hatten sie offensichtlich unbemerkt ausgetauscht und
schnell das Weite gesucht.

Die beiden Betrüger sind 25-30 Jahre alt, hatten beide kurze
schwarze Haare, einer der beiden südeuropäisch anmutenden Männer war
etwa 1,65, der andere 1,75 Meter groß. Sie waren mit einem silbernen
Mazda unterwegs.

Hinweise im Zusammenhang mit dem Vorfall bitte an die 986 2066.

HA: Kraddiebstahl in Hagen-Boele

Eine blaue Kawasaki entwendeten bislang unbekannte
Täter gestern, 23.07.2013, in Hagen-Boele. Der Geschädigte hatte die
Maschine mit türkisfarbener Sitzbank und Felgen mit dem amtlichen
Kennzeichen HA – RL 41 vor dem Haus seiner Lebensgefährtin in der
Knüwenstraße abgestellt. Gegen 16.30 Uhr war das Zweirad noch dort.
Um 21.30 Uhr bemerkte die Frau dann den Verlust des Motorrades und
verständigte die Polizei. Wer Hinweise zu dem Diebstahl oder dem
Verbleib des Motorrades geben kann, wird gebeten, sich bei der
Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

Mit Lebensmittel Reisende beworfen – Bundespolizei musste 24-Jährigen in Gewahrsam nehmen 

Gestern Mittag (23. Juli)
mussten Bundespolizisten einen 24-jährigen Mann aus Bergisch Gladbach
in Gewahrsam nehmen. Der Mann bewarf Reisende im Personentunnel des
Dortmunder Hauptbahnhofs mit Lebensmittelresten.

Gegen 11:00 Uhr wurden zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes
der Deutschen Bahn AG auf der Wache der Bundespolizei vorstellig. Im
„Schlepptau“ hatten die Mitarbeiter einen 24-jährigen Mann. Dieser
sollte zuvor an einem Kiosk versucht haben Lebensmittel zu erwerben.
Geld zum zahlen hatte er jedoch nicht. Deswegen verweigerte ihm die
Kioskmitarbeiterin die Herausgabe der Waren.

Aufgebracht durch das Verhalten der Mitarbeiterin nahm der Mann
Reste einer Apfelsine und warf diese gezielt auf Reisende im
Personentunnel und beleidigte diese verbal.
Sicherheitsdienstmitarbeiter die auf das Treiben des 24-Jährigen
aufmerksam wurden, begleiteten den Mann zur Wache der Bundespolizei.

Weil der Bergisch Gladbacher ein sehr sprunghaftes Verhalten
zeigte und sich zeitweise aggressiv gegenüber den Beamten äußerte,
wurde der Mann durch einen Polizeiarzt untersucht. Dieser empfahl
weitere Untersuchungen in einer Dortmunder Klinik. Bundespolizisten
übergaben ihn später einem Facharzt.

DO: Junge mit Pkw abgedrängt – Unfallverursacher flüchtete

Zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht kam es am
gestrigen Dienstag, den 23.07.2013, 18.55 Uhr, auf der Klönnestraße
in Dortmund-Mitte. Dabei wurde ein 12-jähriger Radfahrer verletzt.
Der Unfallverursachende Pkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort. Nach
ihm fahndet derzeit die Polizei.

Nach Angaben des Jungen war er auf seinem Fahrrad auf der
Klönnestraße unterwegs. In Höhe der Hausnummer Klönnestraße 7 habe
ihn ein Pkw  überholt und so nah nach rechts an ihn herangefahren,
dass er abgedrängt wurde und fast zu Fall gekommen wäre, hätte er
sich nicht rechtzeitig abstützen können. Bei diesem Vorfall wurde der
Junge leicht verletzt.

Der Fahrzeugführer hielt zunächst an und beschimpfte noch den
Jungen, bevor er dann weiterfuhr. Im Fahrzeug saß noch eine weitere
Person.

Der Junge beschreibt den Fahrer als Mann, ca. 40 Jahre alt,
korpulent mit dunkelblondem Haar. Auffallend war sein stark
gerötetes, verschwitztes Gesicht. Vom Beifahrer ist nur bekannt, dass
es ebenfalls ein Mann war, mit braunem Haar. Weitere Details sind
nicht bekannt. Der Pkw hatte ein Dortmunder Kennzeichen und soll ein
anthrazitfarbenes Mercedes-Cabrio gewesen sein.

Hinweise bitte an die Verkehrsunfallbearbeitung in der
Polizeiwache Körne unter der Rufnummer 132 – 3321.

DO: Durch Zeugenhinweis klickten Handschellen beim Einbrecher

Bei einem Einbrecher klickten gestern Abend die Handschellen,
nachdem ein Zeuge bei der Polizei angerufen und um 22:50 Uhr einen
Laubeneinbruch auf frischer Tat in Dortmund-Mitte gemeldet hatte.

Der aufmerksame 50-jährige Dortmunder war in der Kleingartenanlage
an der Magdeburger Straße unterwegs, als er verdächtige Laute hörte.
Als er dem auffälligen Kratzgeräusch folgte, entdeckte er einen
Einbrecher, der sich gerade an einem Laubeneingang zu schaffen
machte. Vor Schreck ließ der Unbekannte sein Werkzeug fallen, als er
in die Augen des Zeugen sah und beendete seine Tat.

Polizisten nahmen den 25-jährigen Tatverdächtigen, ohne festen
Wohnsitz, wegen Versuchten Diebstahls fest. Beute machte der bereits
polizeibekannte Mann offensichtlich, aufgrund dass der 50-Jährige
mutig einschritt, nicht.

Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Gevelsberg – Firmeneinbruch scheitert

Täter flüchten ohne Beute In der Zeit vom
22.07.2013, 15.00 Uhr bis 23.07.2013, 07.30 Uhr versuchen unbekannte
Täter gewaltsam durch eine Eingangstür in eine Firma an der
Rosendahler Straße einzudringen. Vermutlich werden die Täter gestört
und ergreifen ohne Beute die Flucht.

Ennepetal – Sachbeschädigung an Pkw

Ennepetal – Sachbeschädigung an Pkw
Seitenscheibe eingeschlagen Am 23.07.2013, zwischen 06.15 Uhr und
16.00 Uhr, schlagen unbekannte Täter auf der Loher Straße die
Seitenscheibe eines Pkw Opel ein.

Gevelsberg – Diebstahl in Drogeriemarkt

Gevelsberg – Diebstahl in Drogeriemarkt Täter
flüchtet Am 23.07.2013, gegen 10.00 Uhr, entwendet eine männliche
Person aus einem Regal eines Drogeriemarktes an der Mittelstraße vier
Flaschen mit Parfüm und Aftershave im Werte von 220 Euro. Als eine
Angestellte den Täter anspricht, flüchtet er mit seiner Beute zu Fuß
über die Mittelstraße in Richtung Timpen. Täterbeschreibung:
Südländisches Aussehen, etwa 185 cm groß, kurze Haare, Dreitagebart,
Ohrring im rechten Ohr, trägt ein weißes Shirt, eine kurze blaue
Hose, eine schwarze Kappe und eine schwarze Tasche. Die Polizei
bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02332/9166-5000.

Gevelsberg – Pkw prallt gegen Fahrrad

Radfahrer verletzt sich schwer Am 23.07.2013,
gegen 09.25 Uhr, befährt ein 76-jähriger Gevelsberger mit einem Pkw
Opel Vectra die Neustraße in Richtung Körnerstraße. In Höhe der
Schillerstraße kommt es zu einem Zusammenstoß mit einem aus dieser
Straße kommenden Fahrrad eines 11-jährigen Gevelsbergers. Bei dem
Zusammenstoß zieht sich der Junge eine schwere Fußverletzung zu. Er
wird mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein
Schwelmer Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beträgt etwa 400
Euro.

Breckerfeld – Diebstahl aus Rohbau

Rüttelmaschine entwendet In der Zeit vom
22.07.2013, 21.30 Uhr bis 23.07.2013, 16.00 Uhr entwenden unbekannte
Täter aus dem Rohbau eines Einfamilienhauses an der Soester Straße
eine etwa 350 kg schwere Rüttelmaschine.

DO: Polizei macht Drogenhändler in der Nordstadt dingfest

Die Polizei setzt nach wie vor einen Schwerpunkt in der Dortmunder
Nordstadt.

Beamte der Wache Nord bestreiften am Dienstagnachmittag, den
23.07.2013,  gegen 17.00 Uhr, gezielt den  Bereich rund um die
Münsterstraße, um den Straßenhandel mit Betäubungsmittel zu
verhindern. Dort wollten die Polizisten einen polizeibekannten
17jährigen algerischen Drogenhändler überprüfen, welcher bereits zwei
Tage zuvor von der Polizei mit mehreren Verkaufseinheiten Marihuana
festgenommen wurde. Als der Tatverdächtige bemerkte, dass er
kontrolliert werden sollte, rannte er davon. Während seiner Flucht
warf er noch eine mitgeführte Tasche hinter eine Plakatwand. Nach
seiner Festnahme wurde den Polizeibeamten schnell klar, weshalb sich
der Mann so schnell der Tasche entledigen wollte. In der Tasche
wurden über 60 Verkaufseinheiten Marihuana, eine Feinwaage, die
Personalpapiere des Beschuldigten, Wechselkleidung und zahlreiche
ungefüllte Verpackungsmaterialen aufgefunden. Neben der Tasche
befanden sich zwei weitere handelsübliche, in Alufolie verpackte,
leere Plastiktaschen. Diese beiden Tüten waren für die erfahrenen
Polizisten offensichtlich als Bunker für  Drogeneinheiten erkennbar.
Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Fundort der Tasche
um einen größeren Bunkerplatz für den Bereich rund um die
Münsterstraße handelt, der dem Festgenommenen zugeordnet werden
könnte. Nach seiner gestrigen erneuten Festnahme wurde der Dealer dem
Polizeigewahrsam zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Witten / Einbruch in Dachgeschosswohnung

Eine Dachgeschosswohnung an der Straße „Im Rohr“ in
Witten-Annen war am gestrigen 23. Juli das Ziel von noch unbekannten
Einbrechern. Im Zeitraum zwischen 07.05 und 16.40 Uhr brachen die
Kriminellen die im dritten Obergeschoss gelegene Wohnungstür auf und
durchsuchten die einzelnen Zimmer. Die Angaben zur Beute stehen noch
aus. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat
die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 /
909-4143 um Zeugenhinweise.

DO: Festnahme nach Raub auf Kiosk
Wie bereits  berichtet, wurde am
vergangenen Samstag, 20.07.2013, um 22:00 Uhr, ein Kiosk in der
Redtenbacherstraße, in der  Dortmunder Innenstadt überfallen.
Die zwei Tatverdächtigen flüchteten mit einem in der Nähe
abgestellten Wagen, der im Rahmen der Fahndung verlassen und
verschlossen aufgefunden werden konnte.
Weitere Ermittlungen noch im Verlauf der Nacht, führten zur
Festnahme des Anmieters des beschriebenen Mietwagens. Hierbei handelt
es sich um einen 23-jährigen polizeilich bekannten Dortmunder. In
seiner Vernehmung gab er zunächst an, nichts mit dem Überfall zu tun
zu haben. Er habe lediglich das Auto angemietet und an einen
Bekannten verliehen.
Auch dieser Bekannte wurde ermittelt, ebenfalls ein 23-jähriger,
polizeibekannter Dortmunder, und anschließend festgenommen.
In einer weiteren Vernehmung gaben beide Männer den Raub auf den
Kiosk zu.
Die Ermittlungen dauern an.

DO: Polizei fasst flüchtenden Handtaschendieb dank aufmerksamer
Zeugin
Am 23.07.2013, gegen 19.10 Uhr befand sich eine 43jährige
Dortmunderin im Außenbereich einer Gaststätte auf dem Westenhellweg
in der Dortmunder Innenstadt. Ihre Handtasche hatte sie hinter sich
über die Stuhllehne aufgehängt. Von hinten näherte sich eine
männliche Person, nahm die Tasche an sich und lief davon.
Die Freundin der Geschädigten und weitere Gäste konnten den
Diebstahl beobachten, woraufhin der 32jährige Kellner die Verfolgung
des Diebes aufnahm. Der Verfolgte ließ die Tasche dann fallen und der
couragierte Kellner musste die Verfolgung abbrechen.
Kurze Zeit später machte eine 38jährige Frau aus Kamen im Bereich
der Dortmunder Hauptbahnhofes an der Steinstraße, dort befindliche
Polizeibeamte auf den Dieb aufmerksam. Sie hatte die Verfolgung des
Mannes beobachtet und den Mann nun wiedererkannt.
Als sich die Beamten dem Mann näherten,  lief er abermals davon,
konnte aber dann im Bereich der Dortmunder Nordstadt durch die
Polizei festgenommen werden. Es handelt sich um einen 20jährigen
Marokkaner mit Wohnsitz in Dortmund, der der Polizei bereits bekannt
ist.

Baum auf Fahrbahn
(hb): Am Dienstagnachmittag wurde der Löschzug Breckerfeld zur
Beseitigung eines Gefahrenbaums auf der L699 Höhe Holle alarmiert. Ein
vermutlich durch das Unwetter umgestürzter Baum ragte teilweise auf
die Fahrbahn und wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr beiseite
geräumt.
Der Einsatz für die Feuerwehr war mit Ankunft an der Wache nach etwa
60 Minuten beendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s