DO: Verdorbenes Fleisch bei Verkehrskontrolle entdeckt

(16:58 Uhr) Dortmund – Eine Verkehrskontrolle der Dortmunder Polizei brachte am Donnerstag einen unsachgemäßen Fleisch- und Lebensmitteltransport ans Licht.  Im Rahmen der bereits gemeldeten Geschwindigkeitskontrollen fiel
am Morgen auf der Derner Straße ein 58-jähriger Dortmunder in seinem
Klein-Lkw auf, weil er nicht angeschnallt war.

Bei der Kontrolle des ramponierten Fahrzeugs bemerkten die Beamten
eine blutige Flüssigkeit, die aus einer schlecht schließenden
Schiebtür auf die Fahrbahn tropfte.

Im ungekühlten Laderaum des Transporters fanden die Polizeibeamten
auf dem schmutzigen Ladeboden 200kg nur teilweise verpacktes Fleisch,
aus dem noch Restblut auslief.

Zur Ladung gehörten auch Salate, Gemüse und Getränke.

Ein hinzugezogener Lebensmittelkontrolleur ordnete die Entsorgung
des nicht mehr zu verwendenden Fleisches an.

Den Transporter untersuchte ein Kfz-Sachverständiger, der das
Fahrzeug wegen erheblicher Mängel sofort aus dem Verkehr zog.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s