Frauenfußball-EM: Gut gespielt, zu wenig Tore

(11:00 Uhr) Überlegen war die deutsche Auswahl dem isländischen Team. Allerdings versäumten es die Neid-Ladies mehr aus ihren zahlreichen Chancen zu machen. Das 3:0 ist in dieser Hinsicht mager. Allerdings war auch die isländische Torfrau mit glänzenden Paraden, sehr gutem Stellungsspiel und dem Glück der Tüchtigen den Stürmerinnen des DFB im Weg. Die deutsche Torfrau Nadine Angerer verlebte hingegen eher einen geruhsamen Fußballabend. Das 1:0 durch Lena Lotzen nach punktgenauer Vorarbeit durch Dzsenifer Marozsan war sehenswert. Die beiden Treffer von Okoyino Da Mbabi für sie ganz typisch. Das zeichnet sie aus, ihre Schnelligkeit und Kaltschnäuzigkeit als Vollstreckerin. Nur einen Punkt aus dem Spiel gegen Norwegen benötigt die deutsche Elf nun, um ganz sicher in die finalen Runden einzuziehen. Norwegen schlug die Niederlande knapp mit 1:0 und hat ebenfalls gute Chancen sich zu qualifizieren. Aber auch für die Niederlande muss der derzeitige Stand noch nicht das Aus bedeuten. Hier ist der Auftritt gegen Island noch entscheidend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s