Dr. Carl Dörken Galerie geht in die Sommerpause

ENKreis150Die Werke aus der Sammlung der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung „von Farbe bis Farbe“ sind am Sonntag, dem 14. Juli 2013 zum letzten Mal in der Dr. Carl Dörken Galerie zu sehen.

Nur die Farben sind wahr, hatte schon der große Maler und Wegbereiter der modernen Malerei, Paul Cézanne, behauptet. Und tatsächlich haben bis heute Farben nichts von ihrer Faszinationskraft verloren, weder in der Natur noch in unserer Lebenswelt. Ein Spiegel dieser ungebrochenen Faszinationskraft ist die internationale zeitgenössische Farbmalerei, wie sie die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung seit vielen Jahren in ihrer eigenen Sammlung zusammengetragen hat.

Einige dieser Arbeiten sind anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Stiftung seit dem 1. März 2013 in der Dr. Carl Dörken Galerie in Herdecke im Rahmen eines Seminars der Fakultät Kulturreflexion an der Universität Witten-Herdecke zur Ausstellung „von Farbe bis Farbe“ konzipiert worden.

Die gut 30 Werke unterschiedlicher künstlerischer Positionen bieten dem Besucher ein weites Feld sinnlicher Farberfahrungen. z.B. in Raimer Jochims „Implosion“, in Ricardo Saros „Blush“, in Joe Barnes „Meditation in red“, in „o.T.“ von Günter Umberg, in Otto Pienes farbexplosivem Gemälde „Yellow Cascade“ oder in Kuno Gonschiors pastos getupfte Farbmalerei „o.T.“. Die kommende Ausstellung in der Dr. Carl Dörken Galerie wird am 27.09.2013 feierlich eröffnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s