DGB Ruhr Mark bleibt an der Seite der Beamten

DGBAktion150
Foto: TV58.de

(18:35 Uhr) Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist enttäuscht über die unnachgiebige und rechtlich umstrittene Haltung der Landesregierung. Für DGB-Regionsgeschäftsführer Jochen Marquardt ist die neuerliche Verweigerung der Übertragung der Tarifverträge auf die BeamtInnen ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen. „Trotz massiver Proteste scheint die Landesregierung unbelehrbar. Die Gewerkschaften werden das nicht hinnehmen und sowohl ihren Protest aufrecht erhalten, wie auch die vorhandenen rechtlichen Möglichkeiten nutzen.“ Die Drohungen der Oppositionsparteien im NRW-Landtag Klage beim Landesverfassungsgericht einzureichen, findet die Zustimmung des DGB. „Allerdings“, so Marquardt,„fordern wir eine faire Umsetzung der Tarifvereinbarungen und wenden uns gegen mögliche Überlegungen die gewünschten „Spar „Effekte  durch Personalabbau zu organisieren.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s