Zum letzten Mal: Selma Ježková (Dancer in the Dark)

Foto: theaterhagen
Foto: theaterhagen

 „Selma Ježková“ ist am 13. Juli 2013 letztmalig am theaterhagen zu sehen – und beschließt damit die Spielzeit 2012/13. Im April feierte diese packende Oper in der Inszenierung von Gergor Horres und unter der Musikalischen Leitung von David Marlow Premiere. Das theaterhagen zeigte „Selma Ježková“ als erstes Theater in Deutschland.

Poul Ruders, einer der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten Dänemarks, hat diesen Operneinakter nach dem Film „Dancer in the Dark“ von Lars von Trier geschrieben. Dafür hat er eine ganz eigene klangliche Ästhetik erfunden: Die  Handlung des Films wird auf etwa 70 Minuten musikalisch derart verdichtet, dass der dramatische Druck ins Unermessliche wächst. Ungemein fesselnd erzählt er die Geschichte der tschechischen Einwanderin Selma Ježková, die im New York der 1960er Jahre nur ein Ziel kennt: genug Geld zu sparen, um ihrem Sohn Gene eine Operation ermöglichen zu können, die sein Augenlicht retten kann. „Selma Ježková (Dancer in the Dark)“ ist das zutiefst ergreifende Portrait einer Frau, die erblindet in einer Gesellschaft, in der niemand den anderen wirklich zu „sehen“ scheint. In einem fremden Land bricht sie die geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze, um ihren Sohn zu retten.
 
Selma Ježková (Dancer in the Dark)
Zum letzten Mal am 13. Juli 2013, 19.30 Uhr, Großes Haus
Karten unter 02331 207-3218 oder www.theater.hagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s