Neuer Geschäftsführer am Dortmund Airport

Udo Mager neuer Flughafen-Chef

Neuer Geschäftsführer am Dortmund Airport DTM 01-07-2013 V1
Noch-Geschäftsführer Markus Bunk (l.) begrüßt
seinen Nachfolger Udo Mager am Dortmund Airport (© Dortmund
Airport 2013)

Seit Montag ist Udo Mager neuer Geschäftsführer des Dortmund Airport. Zunächst auf geteiltem Posten übergibt der bisherige Flughafen-Chef Markus Bunk, dessen Vertrag im September endet, die Geschäfte an seinen Nachfolger. Bereits im Februar wurde Mager in einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung zum neuen Geschäftsführer gewählt. Bunk kündigte dem Aufsichtsrat im Dezember 2012 an, das Angebot einer Vertragsverlängerung nicht anzunehmen. Er müsse sich aus persönlichen Gründen vom Dortmunder Flughafen und einem großartigen Job verabschieden, erklärte der 46-jährige.
Udo Mager führte seit 2005 die Geschäfte der
Wirtschaftsförderung Dortmund. Der 56-jährige Diplom-
Verwaltungswirt war während seiner über 30-jährigen Berufslaufbahn
in verschiedenen leitenden Funktionen mit wirtschaftsund
technologiebezogenen Aufgaben für die Stadt Dortmund
und ihre Beteiligungsunternehmen tätig. Mager gehört seit 7
Jahren dem Aufsichtsrat des Flughafens Dortmund an.
Markus Bunk ist seit 2008 Geschäftsführer des Dortmund
Airport. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur und MBA führte den
Flughafen in diesen fünf Jahren durch die Wirtschaftskrise. Die
Passagierzahlen stiegen in dieser Zeit kontinuierlich von 1,7
Millionen auf 1,9 Millionen Passagiere pro Jahr an. Das Defizit
konnte unter seiner Führung mit zuletzt 18,5 Millionen auf den
geringsten Stand seit 2003 gebracht werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s