Ausbildungsmesse Hagen übertrifft Erwartungen

icon20136006002.png(15:10 Uhr) Über 100 Aussteller präsentieren heute ihre Ausbildungsangebote bei der ersten Ausbildungsmesse Hagen im Gewerbegebiet Kückelhausen. In den Gebäuden der Kreishandwerkerschaft und des SIHK-Bildungszentrums sowie in großen Zelten auf dem Außengelände zeigen sie die ganze Vielfalt der heimischen Wirtschaft. Schirmherr Oberbürgermeister Jörg Dehm dankte in seiner Eröffnungsrede den Veranstaltern agentur mark GmbH, Kreishandwerkerschaft Hagen, Märkischer Arbeitgeberverband und Südwestfälische Industrie und Handelskammer, die mit ihrer Zusammenarbeit erst das Zustandekommen der Messe ermöglicht hätten. „Wir begründen damit eine gute Tradition“, so Dehm. Das hohe Interesse der Aussteller und der Schüler habe die Erwartungen an die Ausbildungsmesse noch übertroffen. Er zeigte sich überzeugt davon, dass Hagen beim Übergang von der Schule in den Beruf gut aufgestellt sei.

In seinem anschließenden Grußwort hob Roland Matzdorf, Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, hervor, dass die Berufswahl für eine Entscheidung für das ganze Leben sei. Deshalb müsse jungen Menschen geholfen werden. Nordrhein-Westfalen habe sich mit der Einführung des Neuen Übergangssystems Schule-Beruf auf den Weg gemacht, allen jungen Leuten eine Chance auf Ausbildung zu geben. In Hagen und der Region sei man damit auf einem guten Weg. „Das ist eine Vorzeigeregion. Hier wird kein junger Mensch alleine gelassen.“ Die Ausbildungsmesse Hagen biete Ausstellern und Schülern eine ideale Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Messevorbereitung, die in den letzten Wochen mit der Beteiligung von ausstellenden Unternehmen stattfand, ermögliche es, dieses Angebot gezielt zu nutzen.

Einzelhandelskaufleute, Erzieher, Hotelfachleute und Fahrzeuglackierer, das sind nur einige wenige der Berufe, die auf der Messe vorgestellt werden. Schüler und Lehrer, aber auch Eltern und alle an Ausbildung Interessierte können sich an den Ständen eingehend über Voraussetzungen, Bewerbungsverfahren und Berufsbilder informieren. „Echte“ Azubis sollen den Jugendlichen den Kontakt auf Augenhöhe ermöglichen. Junge Menschen, die noch für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz suchen, können ihre Bewerbungsunterlagen direkt beim Wunscharbeitgeber abgeben und eventuell einen Termin für ein weiteres Gespräch vereinbaren. In der Kreishandwerkerschaft findet als Teil der Messe der etablierte „Berufsparcours Hagener Handwerk“ statt. An attraktiven Ständen präsentieren hier Vertreter der Innungen ihre Gewerke und informieren zu Ausbildung und Perspektiven im Handwerk. Dachdecker und Zimmerer sind ebenso dabei wie Zahntechniker und Friseure. Besucher haben hier die Gelegenheit den ein oder anderen berufsbezogenen praktischen Handgriff selbst auszuprobieren. Um Auszubildende werben auch die heimischen Pflegebetriebe. Vielen von ihnen fehlen jetzt schon Fach- und Nachwuchskräfte. Dabei sind die beruflichen Perspektiven gut, denn die steigende Zahl von Pflegebedürftigen lässt einen hohen Bedarf an Pflegekräften erwarten. Ergänzt wird das vielfältige Angebot der Wirtschaft durch Ausbildungsangebote der Polizei und der Finanzverwaltung. Die Agentur für Arbeit, Arbeitgeberverbände und die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer informieren ebenfalls zu Ausbildungsmöglichkeiten. Mit dabei sind außerdem das InfoMobil des Märkischen Arbeitgeberverbandes und der WDR-Lehrstellenbus.

Organisiert wird die Ausbildungsmesse Hagen gemeinsam von der agentur mark, der Kreishandwerkerschaft, dem Märkischen Arbeitgeberverband und der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Hagen und der Stadt Hagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s