Lesung und Buchpremiere „Brandbücher“

Birgit Ebbert (Foto: wenando)
Birgit Ebbert (Foto: wenando)

Vor 80 Jahren brannten in Deutschland die Bücher. Ein Ereignis, das auch in der heutigen Zeit Spuren hinterlassen hat, wie der Roman „Brandbücher“ der Hagener Autorin Birgit Ebbert zeigt. Am 10. Juli um 19.30 Uhr wird sie das Buch, das am 1. Juli im Gmeiner Verlag erscheint, der Öffentlichkeit mit einer Lesung im Theater an der Volme vorstellen. Die 24-jährige Karina findet bei einer Haushaltsauflösung alte Postkarten aus den 30er Jahren. Sie versucht die Ereignisse jener Zeit zu rekonstruieren, ein nicht ungefährliches Vorhaben, denn die Spuren aus der Vergangenheit reichen bis in die heutige Zeit hinein. Die Leser und Zuhörer werden zurückversetzt in das Frühjahr 1933, als Hitler an die Macht kam, die Verfolgung der Juden stärker wurde und die Studenten in den Uni-Städten wie Münster in Westfalen begannen, die Bücherverbrennung vorzubereiten. Die Autorin, Birgit Ebbert, lebt seit fünf Jahren in Hagen, neben diesem Roman schreibt sie Kinderbücher, Ratgeber und Krimis, die in Hagen spielen. Aktuell zusammen mit den Mitgliedern der Facebook-Gruppe „Du bist ein Hagener“ den Krimi „Mord an der Volme“, der im Herbst als Buch erscheinen wird. Karten für die Buchpremiere sind an der Theaterkasse, telefonisch unter (02331) 6958845 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, erhältlich. Nähere Informationen zum Theater unter: http://www.theaterandervolme.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s