Hagener Metaller fordern politischen Kurswechsel

icon20136006002.png(17:15 Uhr) IG Metall befragte über 500.000 Beschäftigte – Sichere und faire Arbeit ist zentrales Wahlkampfthema – Die in Haspe versammelten IG Metaller freuten sich über die sagenhafte Beteiligung der Menschen, auch in den Hagener Betrieben, an der Befragung. Sichere und faire Arbeit ist das zentrale Thema für die Menschen. Die Parteien diskutieren im Wahlkampf 2013 an den Menschen vorbei. Zu diesem Ergebnis kommt die größte Beschäftigtenbefragung Deutschlands. 514.134 Beschäftigte aus über 8.400 Betrieben haben sich an der IG Metall-Befragung „Arbeit: sicher und fair!“ von Februar bis Ende April 2013 beteiligt. „Die Beschäftigten wollen eine neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt, faire Altersübergänge, Beruf und Familie vereinbaren und sie wollen gerechte Bildungschancen. Sie wollen einen politischen Kurswechsel“, sagte Jens Mütze, 1. Bevollmächtigter der IG Metall in der Delegiertenversammlung der IG Metall.

Drei Handlungsfelder seien den Beschäftigten besonders wichtig:

  • Arbeit soll sicher und fair sein: Über 90 Prozent der Befragten fordern, dass der Niedriglohnsektor eingedämmt wird. 88 Prozent der Befragten bezeichnen einen unbefristeten Arbeitsvertrag als „sehr wichtig“, 83 Prozent ein verlässliches Einkommen.
  • Die Beschäftigten wollen soziale Sicherheit: 97 Prozent der Befragten fordern von der Politik einen handlungsfähigen und starken Sozialstaat.
  • Bildung muss gerechter werden: 70 Prozent sehe Weiterbildung als wesentlichen Faktor in der beruflichen Entwicklung an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s