Leserbrief – Rechtsformänderung beim Theater: rechts oder links vorbei?

(Von Klaus Hacker) Der Theaterbus ist voll besetzt mit den Mitgliedern des Ensembles. Es ist eine Fahrt ins Blaue. Die Fahrgäste wissen nicht, wohin es gehen soll, denn am Steuer sitzen die vom Volk gewählten Politiker. Sie erklären, es wird eine schöne Reise werden.

Doch dann wird am Horizont eine große Betonmauer erkennbar. Es ist der Betonsockel des Hagener Schuldenturms und der Theaterbus könnte dagegen fahren. Die Politiker am Steuer beruhigen die Fahrgäste mit den Worten: „Wir werden den Schuldenturm umfahren.“

CDU, FDP und Hagen Aktiv sagen: „Wir müssen rechts daran vorbeifahren und die gGmbH gründen.“

SPD, Grüne und Linke wollen links vorbei und den Eigenbetrieb bevorzugen.

Der Theaterbus fährt weiter und die Betonmauer kommt näher. Die Fahrgäste sagen den Politikern am Steuer, dass sie sich einigen sollen, ob sie denn rechts oder links vorbeifahren wollen. Denn sonst fährt der Bus gegen die Wand.

Die Politiker bleiben bei ihren Positionen und einigen sich nicht. Der Theaterbus fährt weiter in Richtung Betonmauer und droht am Schuldenturm zu zerschellen.

Alle Parteien erklären, dass sie daran schuldlos sein würden, weil sie die richtige Ausweichstrecke fahren wollen, aber die „Gegenseite“ wolle ja unbedingt falsch fahren.

Ob es noch einen gemeinsamen Weg gibt? Denn sonst heißt es : Gute Nacht Hagen!

Klaus Hacker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s