Öffentliche Führung in der Andachtshalle des Krematoriums in Hagen – Delstern

(4:30 Uhr) Hagen/Westf. – Die erste Anlage für Feuerbestattung in Preußen  wurde in Hagen gebaut – erst Jahre später konnte sie in Betrieb genommen werden, denn die Rechtslage sah eine solche Einrichtung noch gar nicht vor. Dass das Hagener Krematorium zudem durch den später als AEG – Gestalter zu Welt-Ruhm gelangten Peter Behrens gebaut wurde, ist dem Kunstförderer und Museumsgründer Karl Ernst Osthaus zu verdanken. Dessen Leidenschaft für vorbildliche Gestaltung auch und gerade in Alltagsbereichen verdankt die Stadt Hagen eine ganze Reihe interessanter Bauwerke. Dr. Elisabeth May bietet am 19. Juni 2013  von  16:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine kulturgeschichtliche Führung durch die Andachtshalle. Im Anschluss an diese Führung ist eine Besichtigung der Einäscherungsanlage möglich.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Führung findet bei telefonischer Anmeldung unter der Telefonnummer 02331 2074770 oder kunstfuehrungen@stadt-hagen.de von mindestens zehn Personen statt. Das Führungsentgelt beträgt 4 €. Treffpunkt: 16:00 Uhr am Krematorium Hagen – Delstern, 58091 Hagen, Am Berghang 30. Weitere Termine: 21. August und 25. September.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s