Mini-Job: kleine Teilzeit mit großen Stolpersteinen

DGBAktion150(15:00 Uhr) Seit dem 1. Januar 2013 gelten neue Regeln für Minijobs: Die Verdienstgrenze ist auf 450 Euro angehoben worden, und es gibt eine neue Regelung zur Rentenversicherung für Minijoberinnen und Minijobber. Der DGB-Kreisfrauenausschuss und der ver.di-Frauenrat wollen am Mittwoch, 12. Juni über die neuen Regelungen informieren, aber zugleich die Stolpersteine dieser Beschäftigungsform aufzeigen. Anne Sandner vom DGB Ruhr Mark wird im AllerWeltHaus zum Thema „Der kleinste Job mit den gleichen Rechten wie die Großen?“ referieren. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Nachdem die Referentin einen kurzen Überblick über die Entwicklungen der Minijobs in Hagen verschafft hat, wird sie über diese Rechte informieren, denn vielen Betroffenen sind sie unbekannt. Gleichzeitig wird sie aufzeigen, wie diese „kleine Teilzeit“ zu fairen Bedingungen in den regulären Arbeitsmarkt integriert werden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s