„Schergen Satans“ – 54-Jähriger beleidigt Bundespolizisten

icon20136006002.png(8:46 Uhr) Recklinghausen: Beamte beschlagnahmen Führerschein beim renitenten Recklinghäuser –  Gestern Nachmittag (03. Juni) wurden Beamte der Bundespolizei durch einen 54-jährigen Mann massiv beleidigt. Während einer Überprüfung stellte sich heraus, dass der Führerschein des Mannes, im Fahndungsbestand, zur Einziehung ausgeschrieben war. Gegen 15:50 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Bahnhof  Recklinghausen. Aus einer Gruppe von mehreren Personen begann eine männliche Person damit die Beamten zu beleidigen, um so offensichtlich die Aufmerksamkeit der Anderen auf sich zu lenken. Unter anderem titulierte der Mann die Bundespolizisten als Dummköpfe und Schergen Satans. Da er seine Beleidigung nicht einstellte und zahllose Passanten Anstoß an seinem Verhalten nahmen, wurde er aufgefordert die Beamten zur Wache zu begleiten. Dieser Aufforderung kam er nicht nach. Daraufhin wurde er durch die Beamten an den Armen geführt. Hierbei kam es zum Widerstand gegen die Beamten, woraufhin der Mann gefesselt zur Wache gebracht wurde. Dort stellte sich bei einer Überprüfung heraus, dass die Kreisverwaltung Recklinghausen großes Interesse an dem Führerschein  des Recklinghäusers hatte. Ihm wurde 2011 die Fahrerlaubnis entzogen. Abgegeben hatte er seinen Führerschein jedoch nie. Zusätzlich zum Verlust seines Führerscheins wurden gegen den bereits polizeibekannten 54-Jährigen Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s