Keine feinen Damen? – Bundespolizei musste drei prügelnde Frauen trennen

(13:12 Uhr) Hagen/Westf. – Gestern Abend (27. Mai) kam es auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs Hagen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Frauen. Bundespolizisten mussten die drei erheblich alkoholisierten Kontrahentinnen trennen und zur Wache bringen.
Gegen 21:05 Uhr meldeten Passanten der Bundespolizei eine körperliche Auseinandersetzung unter drei Frauen auf dem Vorplatz des Hagener Hauptbahnhofs. Als Bundespolizisten auf dem Vorplatz eintrafen, mussten sie die drei Frauen aus Hagen im Alter von 24, 25 und 29 Jahren trennen. Diese hatten sich zuvor eine wüste Schlägerei geliefert in deren Verlauf die 24-Jährige zu Boden ging und am Boden liegend von den beiden anderen Frauen getreten wurde.
Ersten Ermittlungen zufolge kam es zu der Auseinandersetzung, weil die 24-jährige Hagenerin ihre 29-jährige Begleiterin beleidigt und anschließend in den Haaren gezogen hatte. Daraufhin wehrte sich die 29-Jährige, wobei sie tatkräftig durch die 25-Jährige unterstützt wurde.
Auf der Wache ergaben Atemalkoholtests, dass die Frauen erheblich alkoholisiert waren. Die 24-Jährige konnte mit 2,98 Promille den höchsten Wert der drei Damen vorweisen. Ihre beiden Kontrahentinnen waren mit 2,88 Promille (29-Jährige) und 2,32 (25-Jährige) nicht weniger alkoholisiert. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s