KANTATENGOTTESDIENST IN DER JOHANNISKIRCHE

(11:15 Uhr) Hagen/Westf. – Am Sonntag, den 2. Juni, findet um 15.00 Uhr ein Kantatengottesdienst zur Einführung von Pfarrer Bernd Neuser in der Johanniskirche Hagen statt. Es erklingt die Choralkantate „Was Gott tut, das ist wohlgetan“  für vierstimmigen Chor, Streicher und basso continuo von Johann Pachelbel. Unter der Leitung von KMD Manfred Kamp musizieren die Johanniskantorei Hagen und ein Instrumentalensemble aus Studenten der Musikhochschule Köln. Der gebürtige Nürnberger Johann Pachelbel (1653 – 1706) galt als einer der besten Organisten seiner Zeit und wirkte u.a. in Wien, Eisenach, Stuttgart und an St. Sebald in Nürnberg. Er entwickelte einen eigenen Variationsstil in seinen Chor- und Orgelwerken. Die Kantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ wurde vermutlich für den gottesdienstlichen Gebrauch in Nürnberg komponiert und ist mit den wechselnden Besetzungen der 6 Verse eine reizvolle Vorläuferin der Bachschen Choralkantaten. In diesem Werk zeigt sich der Einfallsreichtum des Nürnberger Meisters, der in mannigfaltigen Formen vokaler Bearbeitung die schlichte Choralmelodie zu entfalten versteht.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s