„Sicherheit in Bus und Bahn“ – wiederholte gemeinsame Kontrollen der Polizei Dortmund

Dortmund150„Sicherheit in Bus und Bahn“ erneut setzt die Polizei Dortmund einen Schwerpunkt in dem gemeinsamen Projekt mit der Bundespolizei und der DSW21 zur Steigerung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung. Durch Straftaten wird das öffentliche Leben in erheblichem Maße beeinträchtigt. Neben den Taten die in das persönliche Umfeld, wie Einbrüche, Diebstähle und andere Eigentumsdelikte, eingreifen, findet eine Vielzahl dieser Straftaten und sonstigen Beeinträchtigungen für die Bürger, auf den Straßen unserer Städte und in Bussen und Bahnen statt. Am gestrigen Dienstag, den 21.05.2012, waren in der Zeit von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr, wieder über 40 Beamte der Polizei Dortmund im Hauptbahnhof, den U-Bahnhaltestellen, den S-Bahnhöfen und im Umfeld der Haltestellenanlagen unterwegs.
Neben fast 100 Bürgergesprächen und über 100 kontrollierten Personen, mussten die Beamten auch 3 Strafanzeigen wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorlegen. Zwei weitere Verdächtige wurden zur Überprüfung ihrer Personalien und Verhinderung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, vorläufig in Gewahrsam genommen. Drei Personen, die mit Haftbefehl gesucht wurden, mussten festgenommen werden. 2714 Fahrgäste wurden durch die Bediensteten der DSW 21 kontrolliert, wovon 111 Personen keinen gültigen Fahrschein vorweisenkonnten. Wir werden unser Engagement zur Steigerung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung in Dortmund und Lünen weiterhin fortsetzen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s