Bundespolizei nimmt Millionen-Betrüger fest

(16:26 Uhr) Düsseldorf – Bereits gestern wurde ein deutscher Staatsbürger im Rahmen der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges von Antalya überprüft, der seinen Pass den Bundespolizeibeamten am Düsseldorfer Flughafen vorlegte. Es wurde eine Fahndungsnotierung der Staatsanwaltschaft Bielefeld
festgestellt, die den 43-jährigen Deutschen mit einem
Untersuchungshaftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben hatte. Gemäß
Haftbefehl soll sich der Deutsche, in der Zeit von April 2009 bis
Juli 2010, in insgesamt 36.075 Fällen einen rechtswidrigen
Vermögensvorteil verschafft haben. Mittels Telefon vertrieb er in
einem betrieblichen und organisatorischen Rahmen Beteiligungen an
Lottospielgemeinschaften. Die angerufenen Personen sollten sich mit
monatlichen Beiträgen zwischen 50.- EURO und 60.- EURO, die mittels
Lastschriftverfahren eingezogen wurden, an verschiedenen
Spielgemeinschaften und Lottosystemen beteiligen. Die
Staatsanwaltschaft Bielefeld geht von einem Gesamtschaden aus, der
mehrere Millionen EURO beträgt. Der in Spanien lebende deutsche
Staatsbürger wurde festgenommen und dem Haftrichter beim AG
Düsseldorf zur weiteren Veranlassung vorgeführt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s