ADAC Stauprognose für den 24. bis 26. Mai

Im Süden rollt die zweite Pfingst-Reisewelle

Während man sich laut ADAC am kommenden Wochenende
im Nordteil der Republik weitgehend über freie Fahrt freuen kann,
bleibt es im Süden bei Staus und stockendem Verkehr auf vielen
Autobahnen. In Baden-Württemberg und Bayern gehen die Pfingstferien
in die zweite Woche und viele Autofahrer starten in den Urlaub oder
kommen bereits zurück. Vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag
werden folgende Strecken – in beiden Richtungen – stark belastet
sein:

– A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
– A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
– A 7 Würzburg – Füssen
– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
– A 9 München – Nürnberg
– A 81 Stuttgart – Singen
– A 93 Inntaldreieck – Kufstein
– A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
– A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland werden die Staus noch nicht kürzer: In Österreich
auf der Inntal-, Tauern- und Brennerautobahn sowie auf der
Fernpassroute und in der Schweiz auf der Gotthard- und San
Bernardino-Strecke. In Italien dürfte die Fahrt auf der
Brennerautobahn und den Fernstraßen in Küstennähe länger dauern und
in Slowenien auf der Strecke Karawankentunnel – Ljubljana – Zagreb.
In Kroatien gilt das für die Verbindungen Zagreb – Zadar – Split und
Triest – Pula.

Nach dem derzeitigen Stand der Informationen könnte die Sperrung
des Felbertauerntunnels nach einem Felssturz in der vergangenen Woche
weiterhin andauern. Ausweichmöglichkeiten sind die Brenner- oder
Tauernautobahn sowie die Bahnverladung der Tauernschleuse zwischen
Böckstein und Mallnitz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s