Der Polizeibericht am Sonntag

(11:04 Uhr)  (Foto: TV58.de)+++ Fahrtausschluss führte in die Ausnüchterungszelle – Bundespolizist bei Routineeinsatz verletzt +++ Gevelsberg: 15 -jähriges Mädchen stürzt bei Bremsvorgang im Bus und verletzt sich leicht +++ HA: Vorläufige Festnahme nach  Wohnungseinbruch +++

 

Fahrtausschluss führte in die Ausnüchterungszelle – 

Bundespolizist bei Routineeinsatz verletzt

Gestern Morgen (18. Mai) wurde ein
Beamter der Bundespolizei bei einem Routineeinsatz im Hauptbahnhof
Dortmund durch einen 28-jährigen Mann derart verletzt, dass er seinen
Dienst abbrechen musste. Der alkoholisierte Angreifer verbrachte
daraufhin die nächsten acht Stunden in einer Ausnüchterungszelle.

Um 07:30 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Zug auf Gleis 21
gerufen. In der Bahn hatte das Zugpersonal Probleme einen
alkoholisierten Mann zu wecken. Als Bundespolizisten den Mann geweckt
hatten und ihn aus dem Abteil begleiteten, erwachten offensichtlich
die Lebensgeister in dem 28-Jährigen. Er stieß einen Beamten zu
Boden, welcher sich dadurch am Knie verletzte. Dann riss er sich von
der zweiten Bundespolizistin los und forderte diese auf, mit ihm zu
Kämpfen.

Nachdem die Bundespolizistin dem mit erhobenen Fäusten
gegenüberstehenden Mann Pfefferspray androhte, konnten
Verstärkungskräfte den Mann überwältigen. Der in Kreuzau wohnhafte
28-Jährige wurde zur Wache gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest,
dass er alkoholisiert war. Weil der Kreuzauer auch in der Wache seine
agressivität nicht unter Kontrolle hatte, ordnete ein Richter die
Ausnüchterung im Polizeigewahrsam sowie die Entnahme einer Blutprobe
an.

Der verletzte Bundespolizist musste in einer Unfallklinik
behandelt werden und war anschließend nicht mehr Dienstfähig.

Gegen den Mann aus Kreuzau wurden Ermittlungsverfahren wegen
Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Nach acht Stunden durfte er den
Polizeigewahrsam wieder verlassen.

Gevelsberg: 15 -jähriges Mädchen stürzt bei Bremsvorgang im Bus und verletzt sich leicht

Am 18.05.2013 zwischen 18:30 Uhr und 18:45 Uhr
befuhr die Buslinie 551 die Rheinische Straße in Höhe An der
Königsburg. Bei einem Bremsvorgang des Busses stürzte eine 15 jährige
Insassin und verletzte sich leicht. Sie verließ kurz darauf den Bus.
Am Abend erschien sie mit ihrer Mutter bei der Polizei um Anzeige zu
erstatten.

Die Ermittlungen dauern an.

HA: Vorläufige Festnahme nach  Wohnungseinbruch

Am Freitagabend  demontierte der Täter einen
Bewegungsmelder an einem Einfamilienhaus im Hochschulviertel, hebelte
das Küchenfenster auf und stieg in das Haus ein. Ein Anwohner hörte
verdächtigte Geräusche und alarmierte die Polizei. Die Beamten
umstellten das Haus und konnten bei der anschließenden Durchsuchung
den Einbrecher stellen und festnehmen. Der einundzwanzig Jahre alte
Täter wurde in das Polizeigewahrsam gebracht. Nach Ermittlungen der
Kriminalpolizei und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft  wurde der
Mann am Samstagvormittag  aus dem Gewahrsam entlassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s