Festliche Präsentation des Aktionsplans

ENKreis150(14:02) Am Mittwoch, 22. Mai, ab 18 Uhr wird die Umsetzung einer Vision gefeiert: Im Rahmen einer Festveranstaltung im Stadtsaal, Kaiserstraße 120, präsentieren die Stadt Wetter (Ruhr), die Ev. Stiftung Volmarstein und das Frauenheim Wengern den kommunalen Aktionsplan „Menschengerechte Stadt Wetter (Ruhr)“. Ein Jahr lang haben engagierte Bürgerinnen und Bürger mit viel Leidenschaft und Fachkompetenz Ideen geliefert und Ziele formuliert, die Antworten auf die Frage liefern: „Wie kann Wetter noch lebenswerter werden?“ Die Vision war ein gemeinsames Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen unter gleichen Bedingungen – eben eine „Menschengerechte Stadt Wetter (Ruhr)“. „Der Aktionsplan ist ein außergewöhnlicher Erfolg für unsere Stadt. Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen und ist es wert, gefeiert zu werden“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. Der Aktionsplan beschreibt auf seinen 184 Seiten konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der UN – Behindertenrechtskonvention in Wetter. Die Ziele reichen von Barrierefreiheit in öffentlichen Einrichtungen über ein integratives Theaterprojekt und einen sportlichen „Brückenlauf“ bis hin zur Förderung inklusiver Bildung und Fortbildung. Annika Nietzio, Dirk Pfeiffer und Mirko Dimastrogiovanni, alle Drei Teilnehmer der einzelnen Fachforen des Aktionsplanes, werden die Inhalte der Broschüre in einem lockeren Rahmen vorstellen. Die Bedeutung dieses kommunalen Aktionsplanes über die Grenzen Wetters hinaus spiegelt die Gästeliste wieder: Der Landesbehindertenbeauftragte des Landes NRW, Norbert Killewald und Christoph Stamm vom Landesministerium für Arbeit, Integration und Soziales sind als Vertreter des Landes am 22. Mai mit im Stadtsaal dabei. Wie unterhaltend das Thema Inklusion sein kann, wird der Kabarettist Martin Fromm mit Szenen aus seinem Programm „Besser Arm ab als arm dran“ verdeutlichen. Die integrative Folk- und Rockband „Lampenfieber“ aus Lüdenscheid sorgt für den musikalischen Teil des Abends.

Bei einem Buffet besteht dann noch die Möglichkeit zu informativen Gesprächen rund um den Aktionsplan-Prozess. Die Veranstalter hoffen auf möglichst viele neugierige Besucher, die sich über den Weg zu einer „Menschengerechten Stadt Wetter (Ruhr) informieren möchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s