Europäische Freizügigkeit – Chance oder Not? – Darstellung am Beispiel Irland

DGBAktuell rückt Slowenien in den Blick der Euro-Krise. Die vergangenen Wochen waren in der Berichterstattung durch die Entwicklungen in Zypern geprägt. Das Büro „europe direct“, die VHS und der DGB in Hagen veranstalteten in den vergangenen Jahren gemeinsame Informations- und Diskussionsabende zu Griechenland und Spanien. Am kommenden Mittwoch soll Irland in den Fokus gerückt werden. Einst galt der keltische Tiger in besonderer Weise für ein Beispiel der Finanz- und Wirtschaftspolitik in Europa. Dann geriet das Land in die schwere Krise und aktuell gibt es kaum Informationen zum Stand und zu den Erfahrungen. Am 15.5. um 18.00 Uhr lädt die Veranstaltergemeinschaft ins Rathaus der Stadt ein. Dazu konnte u.a. Philip O´Connor von der irischen Gewerkschaft IMPACT gewonnen werden, um einen aktuellen Einblick zu vermitteln und sich den Fragen der Teilnehmer zu stellen. Außer ihm wird sich Holger Michael Arndt vom Institut für internationale Bildung (CIVIC) kenntnisreich zu den Freizügigkeitsprozessen in Europa äußern. Die Diskussion am Abend wird von Jochen Marquardt (DGB-Regionsgeschäftsführer Ruhr Mark) moderiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s