Der Polizeibericht am Freitag

Polizei Front+++ HA: Discoabend endete mit dicken Augen und blutiger Nase +++ POL-HA: Fußgängerunfall am ZOB +++ HA: Pkw-Aufbrecher in der Stadt +++ POL-HA: Einbruch in Kantine +++ HA: Eine Leichtverletzte bei Unfall in Hohenlimburg +++ DO: Frisch geduscht und dann erwischt – Einbrecher festgenommen +++ DO: Fahrradstreife stellt Ladendiebin +++ DO: Wohnungseinbrecher festgenommen +++ Herdecke – Fahrräder stoßen zusammen +++ Schwerte – Verkehrsunfall mit drei Verletzten +++ 

HA: Discoabend endete mit dicken Augen und blutiger Nase
Hagen (ots) – Ein Discoabend endete für drei junge Leute in der
Nacht zu heute, 10.05.2013, mit dicken Augen und einer blutigen Nase.
Zunächst war in der Disco auf dem Elbersgelände eine 24-jährige Frau
mit einem jungen Mann aneinander geraten. Während der
Auseinandersetzung schlug der 21-Jährige der Frau mit der Faust ins
Gesicht, woraufhin er vom Sicherheitspersonal des Lokals verwiesen
wurde. Später wurden zwei 19 und 20 Jahre alte Begleiter der jungen
Frau, nachdem sie die Disco verlassen hatten, im Bereich des dortigen
Parkhauses von sechs bis neun Personen attackiert, dabei festgehalten
und mehrfach geschlagen und getreten. Schließlich gelang ihnen doch
die Flucht und sie bekamen noch mit, dass sich zwei unbekannte
Fahrzeuge vom Tatort entfernten. Drei an der Schlägerei beteiligte
Männer, darunter auch der 21- Jährige, wurden von der Polizei noch
angetroffen. Alle drei standen unter Alkoholeinfluss. Die drei
Geschädigten erlitten bei den Auseinandersetzungen blutende
Gesichtsverletzungen und begaben sich selbstständig in ärztliche
Behandlung. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. Zeugen, die die
Tat beobachtet haben oder Täterhinweise geben können, werden gebeten,
sich bei der Polizei unter Tel. 986-2066 zu melden.

POL-HA: Fußgängerunfall am ZOB
Hagen (ots) – Zwei Fußgänger querten am Donnerstagabend  den
Fußgängerüberweg am Zentralen Omnibusbahnhof bei Rot und wurden dabei
von einem Pkw erfasst.
Gegen 20.50 Uhr befuhr ein 22-jähriger Renault-Fahrer den
Graf-von-Galen-Ring in Richtung Altenhagen auf dem linken von zwei
Fahrspuren. Rechts vor ihm befand sich nach Zeugenangaben ein
Kastenwagen, der deutlich langsamer unterwegs war. Nach den ersten
Ermittlungen begingen nun zwei Männer den Fußgängerüberweg trotz
Rotlichts in Richtung ZOB. Nachdem sie den rechten Fahrstreifen vor
dem Transporter überquert hatten beschleunigten sie ihren Schritt,
wurden aber dennoch von dem Renault erfasst, durch die Luft
geschleudert und beide landeten auf dem Mittelgrünstreifen. Dort
blieb der ältere Fußgänger, ein 51-jähriger Mann schwerverletzt
liegen. Sein Begleiter, ein deutlich jüngerer Mann, rappelte, sich
augenscheinlich nur leicht verletzt, auf und lief in Richtung
Körnerstraße davon.
Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerte sich ein
Unfallzeuge, ein ausgebildeter Rettungssanitäter, um den Verletzten
und ein Krankenwagen brachte ihn schließlich zur stationären
Behandlung in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nach ersten
Erkenntnissen nicht.
Gegen 23.00 Uhr meldete sich sein zunächst geflüchteter Begleiter
in dem Krankenhaus. Der erst 15 Jahre alte Beteiligte hatte lediglich
leichte Blessuren davongetragen, warum er vom Unfallort weggelaufen
war, ist bislang nicht bekannt.
Aufgrund der durch den Vorfall zertrümmerten Windschutzscheibe war
der Renault nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten
Verkehrsbeeinträchtigungen.

HA: Pkw-Aufbrecher in der Stadt
Hagen (ots) – Mehrere Fahrzeughalter erstatteten am Donnerstag
Anzeigen beider Polizei, weil in der zurückliegenden Nacht ihre Autos
aufgebrochen wurden.
Gegen 08.00 Uhr stellte zunächst ein BMW-Fahrer fest, dass
Unbekannte das Schloss in der Fahrertür aufgebrochen hatten. Aus der
schwarzen Limousine entwendeten sie zwei hochwertige Sonnenbrillen
und zwei EC-Karten.
Um 09.15 Uhr bemerkte ein Passant in der Augustastraße, dass ein
schwarzer Hyundai mit eingeschlagener Seitenscheibe am Fahrbahnrand
stand. Die alarmierten Polizisten konnten die Fahrerin des
Firmenwagens in der Nähe ermitteln. Nach ihren Angaben erbeuteten die
Täter ein mobiles Navigationsgerät der Marke TomTom.
Aus einem grünen Renault Twingo bauten die Fahrzeugaufbrecher ein
CD-Radio mit USB-      Anschluss der Marke Panasonic aus. Auch in
diesem Fall gelangten sie durch Manipulation am Fahrerschloss in den
Wagen.
Ebenfalls einen Twingo knackten die Täter in der Straße am Widey.
Auch hier brachen sie aus der Fahrertür das Schloss heraus,
entwendeten das Pioneer-Radio und nahmen aus dem Handschuhfach einen
MP3-Player mit.
Ein dritter Renault Twingo wurde in der Böhmerstraße in gleicher
Weise aufgebrochen. Auch in diesem Fall erbeuteten die Unbekannten
ein Autoradio mit CD-Player, diesmal vom Hersteller Sony.
Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro, Hinweise im
Zusammenhang mit den Taten bitte an die 986 2066.

POL-HA: Einbruch in Kantine
Hagen (ots) – In die Kantine eines Unternehmens in der
Körnerstraße ist in der Nacht zum 09.05.2013 eingebrochen worden. Um
01.28 Uhr lief bei einem Wachdienst ein Alarm auf und ein
Mitarbeiter traf nur wenige Minuten später an der Kantine ein. Dort
stellte er fest, dass an der zum Volmepark gelegenen Rückseite des
Gebäudes ein Fenster neben dem Nebeneingang  zur Kantine
eingeschlagen und ein Fensterflügel weit geöffnet war. Offensichtlich
hatten die Täter aber bereits das Weite gesucht, da auch bei der
Nachsuche durch die Polizei im Gebäude niemand mehr angetroffen
wurde. Im Innenbereich fanden die Beamten einen ca. drei Kilogramm
schweren Kieselstein, mit dem offensichtlich das Fenster
eingeschlagen waren war. Weitere Spuren deuteten darauf hin, dass die
Täter tatsächlich im Haus waren. Es kann aber bislang noch nicht
gesagt werden, ob sie auch etwas erbeutet haben. Zeugen, die
Täterhinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht
haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel 986-2066 zu
melden.

HA: Eine Leichtverletzte bei Unfall in Hohenlimburg
Hagen (ots) – Für einen kleinen Augenblick war ein junger Mann in
Hohenlimburg am Donnerstagnachmittag unaufmerksam und verursachte
dadurch einen Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten und hohem
Sachschaden.
Gegen 15.25 Uhr wollte der 18-jährige Passat-Fahrer von der Straße
Am Somborn nach links in die bevorrechtigte Henkhauser Straße
einbiegen. Dabei übersah er den VW Bora einer 61-jährigen
Autofahrerin, die in Richtung Esserstraße unterwegs war. Die beiden
Autos kollidierten und durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der
Bora gegen einen am Straßenrand parkenden Suzuki gedrückt.
Die 61-Jährige erlitt leichte Verletzungen und ein Rettungswagen
brachte sie vorsorglich in ein Krankenhaus. An den Autos entstanden
Sachschäden in Höhe von 10000 Euro. Der Bora und der Suzuki waren
nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

DO: Frisch geduscht und dann erwischt – Einbrecher festgenommen
Frisch geduscht und dann erwischt – so ging es am vergangenen
Donnerstag, 09.05.2013, zwei Einbrechern, die zur Mittagszeit von der
Dortmunder Polizei in Geschäfts- und Praxisräumen in der Betenstraße
festgenommen wurden.
Ein Zeuge hatte der Polizei um kurz vor 14:00 Uhr eine
aufgebrochene Tür im ersten Obergeschoss gemeldet. Als die
Polizeibeamten eintrafen und die dort ansässigen Büroräume
durchsuchten, stellten sie durchwühlte Schränke fest, deren Inhalt
über den gesamten Boden verstreut lag. Bei der Besichtigung des
Tatortes hörten die Beamten Geräusche aus einer der darüber liegenden
Etagen.
Im vierten Obergeschoss bot sich den Polizisten ein ähnliches Bild
wie zuvor: Ein eingeschlagenes Glaselement in der Zugangstür zu der
dortigen Praxis und durchwühlte Räume.
Und noch etwas fiel den Beamten auf: In einer Umkleidekabine mit
Spinden, WC und Dusche befand sich eine Wasserlache und auf dem
Fußboden waren mehrere Handtücher verstreut. Weiterhin lag eine
Turnmatte auf dem Boden, die den Eindruck erweckte, als dass sie
jemandem als Schlafstätte diene. In einem angrenzenden Flur stießen
die Beamten auf einen verschlossenen Tresor mit Aufbruchspuren,
umgeben von verschiedenen Aufbruchwerkzeugen (Säge, Schraubendreher,
Seitenschneider und Kombizange). Daneben Stühle und Beistelltische,
gedeckt mit geleerten Glasflaschen, einer Brötchentüte und einem Glas
Nuss-Nougatcreme. In einem Trainings- und Geräteraum war
offensichtlich ein zweiter Schlafplatz auf einer Matte eingerichtet
worden.
Bei der Durchsuchung aller Räumlichkeiten nahmen die
Polizeibeamten zwei Einbrecher fest. Beide Männer sind bereits
mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten.
Der 32-jährige Tatverdächtige aus Schwerte – ohne festen Wohnsitz
– gab an, dass er erst kurz vor Eintreffen der Polizei die bereits
aufgebrochene Praxis betreten habe. Nachdem er geduscht und sich
gerade eben niedergelassen hatte, klickten auch schon die
Handschellen.
Der 36-jährige „Untermieter“ aus Dortmund stritt ebenfalls ab, den
Einbruch begangen zu haben. Er habe die Praxis lediglich als
Schlafplatz nutzen wollen.
Beide Männer wurden festgenommen und in das Polizeigewahrsam
transportiert. Nach erfolgter Vernehmung musste der 36-Jährige wegen
fehlender Haftgründe entlassen werden.
Der 32-Jährige soll dem Haftrichter vorgeführt werden, die
Ermittlungen dauern an.

DO: Fahrradstreife stellt Ladendiebin

Erneut stellte eine Fahrradstreife ihren Einsatzwert im
innerstädtischen Bereich unter Beweis: am vergangenen Mittwoch, den
08.05.2013, gegen 14.00 Uhr, ereignete sich in einem Geschäft an der
Brücke in der Dortmunder Innenstadt ein versuchter Ladendiebstahl.
Als die Bedienstete die Tatverdächtige, die offensichtlichen
versuchte, eine Sonnenbrille zu stehlen ansprach, rastete die
Tatverdächtige aus, stieß und beschimpfte die Geschädigte und
flüchtete dann in Richtung Westenhellweg.

Eine Fahrraddoppelstreife beteiligte sich an der Fahndung und
konnte die Flüchtende, eine 36-jährige Frau, auf der Silberstraße
stellen. Bei der Frau und ihrer mitgeführten Sachen fanden die
Beamten zwei Körperpflegeprodukte einer bekannten Parfümerie, an
denen noch die Preisschilder klebten. Die Festgenommene ist in der
Vergangenheit mehrfach wegen Eigentumsdelikte in Erscheinung
getreten. Sie wurde zunächst dem Polizeigewahrsam zugeführt. Nach der
Anzeigenaufnahme musste sie mangels Haftgründe wieder entlassen
werden.

DO: Wohnungseinbrecher festgenommen

Noch auf der Anfahrt zum Tatort konnte die Polizei am frühen
Morgen des 09.05.2013 in Lünen-Horstmar an der Preußenstraße einen
Wohnungseinbrecher festnehmen.

Gegen 08.00 Uhr hörte der Bewohner eines Einfamilienhauses an der
Preußenstraße aus einem Zimmer verdächtige Geräusche. Als er das
Zimmer betrat überraschte er einen Mann, der gerade durch ein Fenster
in das Haus eingestiegen war und beim Anblick des Hauseigentümers die
Flucht ergriff.

Sofort verständigte der Lüner die Polizei und gab eine genaue
Personenbeschreibung des Täters an. Noch auf der Anfahrt zum Tatort
konnte eine Streifenwagenbesatzung den Tatverdächtigen, auf den die
Personenbeschreibung zutraf,  an der Einmündung Preußenstraße /
Lanstroper Straße festnehmen.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 28 – jährigen
Dortmunder, der unter dem dringenden Verdacht des Wohnungseinbruchs
ins Polizeigewahrsam eingeliefert wurde. In seiner Vernehmung gab
der, nach eigenen Angaben drogensüchtige Mann, die Tat zu. Er ist
bereits mehrfach wegen verschiedener Eigentumsdelikte in Erscheinung
getreten und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Herdecke – Fahrräder stoßen zusammen

Radfahrerin verletzt sich schwer Am 09.05.2013,
gegen 16.45 Uhr, befährt eine 51-jährige Radfahrerin aus Waltrop den
Fahrradweg an der Hengsteyseestraße in südwestlicher Richtung. In
Höhe einer Schule kommt sie auf dem geschotterten Weg nach links ab
und prallt gegen ein entgegenkommendes Fahrrad einer 33-jährigen
Hagenerin. Durch den Aufprall kippt die ältere Fahrradfahrerin um und
zieht sich schwere Verletzungen zu. Sie wird mit einem Rettungswagen
zur stationären Behandlung in ein Herdecker Krankenhaus gebracht. Die
andere Fahrradfahrerin bleibt unverletzt.

Schwerte – Verkehrsunfall mit drei Verletzten – beim Abbiegen
mit Gegenverkehr zusammengestoßen

Am Donnerstag (09.05.2013) wurden bei einem
Verkehrsunfall auf der Hörder Straße drei Personen verletzt. Gegen
15.50 Uhr fuhr eine 34 jährige Fahrzeugführerin aus Sassenberg auf
der Straße in Richtung Schwerte. Beim Linksabbiegen auf die Autobahn
A1 in Richtung Bremen kollidierte sie mit einem entgegenkommenden 48
jährigen Schwerter.  Bei dem Zusammenstoß wurden die 34 Jährige, ihre
achtjährige Mitfahrerin sowie die  44 jährige Beifahrerin des
Schwerters verletzt. Alle wurden in umliegende Krankenhäuser
gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 16 000 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s